Soundtrack meines Lebens

  • 1. Goldfrapp - Lovely Head

    spooky - das lied bringt immer einen kloß in meinem hals mit. damit verbinde ich die gefühlsintensivste zeit meines lebens, bis jetzt :-) große liebe, berauscht sein, viele zigaretten im dunkeln, kerzen, heißer sommer. melancholie in ihrer reinsten form.

  • 2. Jamiroquai - Virtual Insanity

    erinnert mich immer an meinen ersten richtigen Freund, der hatte diese Platte, die ich so wahnsinnig toll fand, dass ich sie rauf und runter hörte. Winter, alleine in meinem Zimmer, heimlich Zigarette angemacht und darauf gewartet, dass er endlich anruft. wie schön :-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Yeti Girls - Sexyminisuperflowerpopop- colafan

    ich war verliebt in einen Punk, mit rotgrünen Haaren, der den Platz vor unserem Haus gepflastert hat - der Schrecken meiner Eltern, besonders meines Vaters, als dieser plötzlich in seinem Wohnzimmer saß xD Und der hat mir ein Tape aufgenommen, unter anderem mit diesem Lied und Liebesschwüren auf dem Beipackzettel. Verbinde ich mit der ersten Aufregung auf das, was die Welt mir so bietet.

  • 4. Culture Beat - Mr. Vain

    meine erste CD. Eine Single. Mein Bruder schuldet mir heute noch die 6DM, sein Anteil, den er mir versprochen hat, damit ich mir die CD kaufen konnte.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Die Ärzte - Zu spaet

    Die Ärzte - meine langjährige Lieblingsband. ich war so verknallt in Bela B, dass ich eine ganze Weile lang so rumlief, wie er zu Beginn der 80er Jahre. Mein erstes Konzert war ein Ärzte-Konzert, letztendlich alleine, ohne Begleitung, die ich "verloren" habe, weil es mir zu anstrengend war, die ganze zeit aufzupassen, niemanden zu verlieren. Dann haben sie Zu Spät gespielt und ich habe alleine dort gesessen und vor Freude geweint.

  • 6. Placebo - Every You Every Me

    Mein Abi-Lied. Es gibt keine bessere Band als Placebo. Bis heute war ich auf jeder Tour mindestens einmal dabei :-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Nirvana - Smells like teen spirit

    In meinem Walkman rauf und runter gehört, als Kurt sich umgebracht hat. Mit meiner Freundin wollten wir es ihm nachtun. Leben natürlich noch, haben aber unserer Trauer im Kunstunterricht Ausdruck verliehen. Wir sollten zu dieser Zeit Gipsmasken anfertigen und den Kopfteil phantasievoll selbst gestalten. Haben wir auch getan, mit einem Grabstein, der in grünem Ostergras steht. Eingemeißelt Kurts Geburts- und Todesdatum. Wir haben beide eine Eins bekommen, weils einfach hervorragend angefertigt war (kein Wunder, mit solcher Inbrunst), aber unsere Kunstlehrerin hat sich Sorgen gemacht, ob mit uns wohl noch alles in Ordnung sei und hat unsere Mütter kontaktiert. Die nahmen alles mit Humor, was uns natürlich auch gar nicht gepasst hat, es war uns bitterernst. Wir haben Smells Like Teen Spirit auswendig gelernt und geschworen, Kurt immer zu lieben. Was bis jetzt auch irgendwie angehalten hat.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Blumfeld - Wir Sind Frei

    Im Spätsommer lief das Lied oft im Hochschulradio und ich konnte mich nicht daran satt hören. Ich lag verliebt und schwanger im Bett und erfreute mich der irgendwie melancholischen Klänge. Auch wenn die Beziehung in die Brüche ging, erinnert mich Wir Sind Frei an meinen Sohn und seinen Anfang :-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Annie1980s Freunde