Tanea

Tanea

so seltsam vertraut und doch fremd.

Bücher meines Lebens

  • 1. Claudia Schreiber - Emmas Glück

    Die kann schreiben die Frau, vorallem beschreiben kann sie. Die Leute, die Handlungen, alles kommt dir so bekannt vor. Die Geschichte ist wahnsinnig komisch und wahnsinnig traurig zugleich und wer mag kann sich den genauso gut gemachten Film anschauen. Ich empfehler, erst das Buch, dann den Film. - Tragik-Komödie

  • 2. Anna Gavalda - Zusammen ist man weniger allein

    Habs mehrfach verschenkt, weil so gut. Der andere Roman "Alles Glück kommt nie" ist genauso gut. Und das, obwohl ich normal französische Romane so gar nicht leiden kann. Der Film dazu ist auch nicht schlecht. - Seelen-Baumel-Buch

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Markus Zusack - Die Bücherdiebin

    Der Tod tritt in diesem Buch persönlich auf. Als Erzähler. Das mag dem ein oder anderen zu verrückt sein. Ich finde, eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. - Jugendbuch von 12 bis 102

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. José Saramago - Die Stadt der Blinden

    Ein absolutes Muß, dieses Buch. Eine Stadt, in der die Menschen nacheinander erblinden. Die Blinden werden ausgestoßen und in eine Anstalt gesperrt, weil die noch Sehenden Angst vor diesem Phänomen haben. Unter ihnen eine einzelne Frau, die sehen kann, aber um ihren Mann nicht verlassen zu müssen mitgeht in diese Anstallt. Eine lesenswerte Sozialstudie. Den Film hab ich noch nicht gesehen. - Roman einer Sozialstudie

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Juli Zeh - Die Stille ist ein Geräusch

    Hab Juli Zeh mal live erlebt, bei ner Lesung. Die Frau hat mich damals so beeindruckt, dass ich gleich das Buch, was es dort zu kaufen gab mitgenommen hab. "Stille ist ein Geräusch" ist ein Bericht über eine Reise, die sie allein in das zerstörte Nachkriegsjugoslavien unternommen hatte. - Erlebnisbericht

  • 6. Wolfgang Herrndorf - Tschick

    Wahnsinnig mitreißender Roadmovie- obwohl total überzogen dachte ich beim Lesen die ganze Zeit, das könnte voll echt so passiert sein. - Roadmovie und Jugendbuch von 13 bis 103

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Maria Elisabeth Straub - Das Geschenk

    Das ultimative Buch über die Kindheit und Jugendjahre des Jesus. Aus der Sicht von Maria. Sehr, sehr gut. Weil Jesus und seine Familie hier als echte Menschen und nicht als Erlöser oder Allheilsbringer dargestellt werden.

  • 8. Claudia Schreiber - Ihr ständiger Begleiter

    Wie entwickelt sich ein Mädchen zur Frau innerhalb einer Religionsgemeinschaft in der einem ständig eingetrichtert wird, dass Gott ALLES sieht und hört, was man macht und denkt. - Tragisch und Kritik an Überreligiösität.

  • 9. Berd Schroeder - Die Madonnina

    Eine Episode aus einem Leben in einem italienischen Bergdorf. Sehr authentisch. Ich hatte die einzelnen Personen und ihre Dialoge sehr bildlich vor den Augen, beim lesen. - Porträt einer Liebe

  • 10. Anne Tyler - Im Krieg und in der Liebe

    Schöner und dramtischer wurde die Demontage einer großen Liebe noch nie dargestellt. Außer vielleicht bei Yates: in Zeiten der Aufruhr, wo bei mich Tyler mehr berührt hat. Ich fand Yates schwierig zu lesen, da er so oft abschweift und ausladend erzählt. - tragischer Liebes-Roman

  • 11. Brigitte Giraud - Das Leben entzwei

    Giraud erzählt auf 110 Seiten wie sie von dem Unfalltod ihres Mannes erfährt und wie sie die folgenden Wochen erlebt. Hab ich sicher bei keinem anderen Buch so sehr geheult. - Erlebnisbericht, tragisch

  • 12. David Nicols - Zwei an einem Tag

    Wunderbare Idee, eine Liebesgeschichte, die keine ist, erzählt über 20 Jahre an ein und dem selben Tag jedes Jahres. Manchmal treffen sich die beiden, manchmal ganz knapp nicht. Bleibt immer spannend und wird nicht kitschig. Auch der Film ist zu empfehlen. - Tragische Liebeskomödie

  • 13. Andreas Steinhöfel - Die Mitte der Welt

    Coming Out - Roman

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 14. GU Küchenratgeber - 1 Form - 50 Muffins

    Muffins kann man wirklich aus allem essbaren machen. Dieses Buch ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. - Backbuch

  • 15. Birgit Vanderbecke - Geld oder Leben

    Ein schmales Bändchen, was ich jedem empfehlen würde, der meint, dass mit ihm etwas nicht stimmt, weil er diesem Kapitalismus-Karussel nicht mehr folgen kann oder will. - gesellschaftskritikscher Roman

  • 16. John Krakauer - In eisigen Höhen

    Unglaublich. Obwohl ich kein Fan vom bergsteigen bin, und auch nicht unbedingt von biografischen Erzählungen. Dieses Buch hat mich so gepackt. Und packt mich bei jedem lesen neu. Hab auch die Antwort Anatol Boukreev gelesen "Der Gipfel". Ist nicht ganz so flüssig wie Kraukauers Buch, aber da es aus der Sicht eines weiteren Teilnehmers dieser Todesexpetition am Everest, eine für mich wichtige Ergänzung. - Erlebnisbericht einer Tragödie

  • 17. Bernhard Schlink - Der Vorleser

    Was ist Scham? Und wie sehr darf sie das eigene Leben beeinflussen? War ein Lesetipp eines besonderen Menschen. Auch der Film dazu hat mir gut gefallen. -

  • 18. Maria Housden - Hannahs Geschenk

    Die unglaublichtraurige und trotzdem hoffnungsvolle, wahre Geschichte der kleinen Hannah, die mit drei Jahren unheilbar an Krebs erkrankt und die ihren Lebensmut nie verliert. Ihre Mutter beschreibt diese kurze Zeit in der sie und ihre Familie mit Hannah die größte Freude und das größte Leid erfahren haben. Beim lesen sollte man unbedingt die große Tempo-Box in griffnähe haben.

4

Diesen Inhalt mochten auch

20 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Bin mit der "Bücherdiebin" fertig! Ich bin verzaubert sprachlos! DAS Buch muss einfach in meine Liste, der Bücher meines Lebens!! 

    08.08.2013, 11:48 von Hobson
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Gestern in einem Rutsch gelesen (innerhalb einer Stunde hatte ich es verschlungen): "Das Leben entzwei"

    Aus dem Klappentext: "Brigitte Giraud erzählt in einfachen klaren Sätzen von dem Moment an, da
    sie das Unverstellbare erfährt bis zum Ende der Trauerfeier. Ihre Worte
    treffen mitten ins Herz."
    --> Kann ich so nur unterstreichen, doppelt und dreifach!!
    Es
    hat mir gefallen!! Vor allem das sie nicht zum Pathos greift sondern
    das Erlebte einfach und (ja) so nüchtern, klar erzählt. Es hat etwas,
    als würde sie jeden Satz mit Bedacht wählen, als würde sie flüstern! Und
    das ist es was einen erstmal nicht mehr loslässt. Werde die Geschichte
    und erzählweise noch einige Zeit mit mir tragen. Das Buch stelle ich
    wohl "ins Regal", aber an einen besonderen Platz!

    24.07.2013, 12:44 von Hobson
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Möwe! Dein Nest muss aber groß sein, für die vielen Bücher :)

    Ein Kochbuch einzutragen find ich klasse :D hätt ich nie dran gedacht, wobei eines von meinen echt meine Küche revolutioniert hat

    03.07.2013, 14:28 von Jingeling89
    • 0

      Ach Jingle, da stehen ja längst noch nicht alle Bücher, die du in meinem Nestchen finden kannst.

      Das Muffin-Back-Buch ist echt spitze. Auch wenn ich mittlerweile fast nur noch Grundrezept mit Überraschung mache.

      11.07.2013, 14:17 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Interessant, ich kenn fast niemanden. :D
    Ist die Liste iwie zusammenfassbar?

    30.06.2013, 12:20 von JoshBloc
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Hab deine "Bücher meines Lebens"-Liste gerade quasi so bei medimops bestellt :)
    Naja nicht alles... eins, zwei kenn ich schon oder haben mich doch nicht so angesprochen, ABER der Rest wird jetzt sehnsüchtig erwartet!
    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!

    25.06.2013, 15:16 von Hobson
    • 0

      Hey, das freut mich aber echt! Sag Bescheid, wenn du dich darüber austauschen möchtest. :-)

      26.06.2013, 08:22 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich kenne leider recht wenig von deiner liste. 

    gavalda mag ich sehr und das buch hat mich tief berührt. 
    saramago werd ich mir aufgund deiner kritik hier zulegen. danke:)

    09.06.2013, 22:06 von pocket
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Kann verstehen, wenn dir die Bücherdiebin nict zusagt. Der Stil ist schon eigen. Hab ich auch von anderen schon gehört.
      Ich hab dabei ne ganze Box Tempo weggeflennt.

      Emmas Glück... unbedingt auch lesen.

      Ich lese gerade das neueste von Claudia Schreiber: "Süß wie Schattenmorellen", leider kommt es an keines der anderen Bücher ran. Obwohl es auch einige fantastische Stellen hat.

      08.06.2013, 08:55 von Tanea
    • 0

      Also ich würde die Bücherdiebin gerne mal lesen. 

      Was ich übrigens auch toll fand: Der Schatten des Windes. Nur mal so nebenbei.

      24.06.2013, 19:00 von halbkindmf
  • 1

    'Vincent' hat mich schon ein paar mal in der Buchhandlung angelächelt. Das nächste mal ist er dran.

     

    Die Rubrik ist echt toll um sich Lesetipps zu holen.

    22.05.2013, 13:40 von Pixie_Destructo
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 1

    4,7,14- hab ich auch:) Tschick fand ich so schräg und cool und gewöhnungsbedürdtig aber cool:)!

    22.05.2013, 10:11 von halbkindmf
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Schöner Bücherschrank!

    21.05.2013, 16:40 von Max-Jacob_Ost
    • 0

      Oh, da fehlt noch einiges, Max.

      22.05.2013, 10:05 von Tanea
    • 0

      Trotzdem: DANKE!

      22.05.2013, 10:13 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 1

    interessant, dass auch dir zu "die bücherdiebin" die beschreibung "schön" eingefallen ist (obwohl die zeit, in der die geschichte spielt, das gegenteil ist)..

    wenn ein buch es schafft, tränen vor rührung und begeisterung fließen zu lassen, ist es schön. :)

    19.05.2013, 02:51 von nnoaa
    • 0

      Genau das ist auch meine Definition!

      19.05.2013, 11:06 von Tanea
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 237
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6