Soundtrack meines Lebens

  • 1. Blumfeld - Anders Als Glücklich

    Das Lied hat meine Stimmung zu der Zeit exakt beschrieben. "Anders als glücklich, ein Kind von Traurigkeit. Leere bewegt mich, zwischen Wunsch und Wirklichkeit." "Ich habe Angst davor, wie es weiter geht und vorm alleine sein." "Ihr habt die Welt längst aufgegeben, für Medien, Märkte, Merchandise - ich will nicht in eurer Logik leben, nicht so als ob ich einverstanden wär." Ich hatte damals eine lange Phase, in der ich mich nirgends zugehörig und verunsichert fühlte. Das Lied hat meine ganzen Gefühle zum Ausdruck gebracht, emotional (depressiv), politisch (links), aber auch von der Art des Singens: Der Song ist keine traurige Ballade, sondern enthält ziemlich viel Ironie und gerade das ist das Coole dran: Ich war trotz aller Traurigkeit damals nie ein allzu ernsthafter Mensch. Ach ja: Mir geht es seit Jahren wieder gut!

  • 2. Blur - You're So Great

    Ich habe mir die cd "Blur" von Blur damals 1997 vor allem gekauft, weil ich dachte, es sei cool, eine Cd von Blur Zuhause stehen zu haben. Allerdings konnte ich nicht so viel damit anfangen, war eher so der HipHop-Fan. Inzwischen liebe ich Blur sehr, von Anfang an hat mir aber dieses Lied gefallen. Es hat für mich lange Zeit den Inbegriff an Verliebtsein repräsentiert. Leider musste ich erst 21 Jahre alt werden, um mich das erste mal richtig zu verlieben. Ich habe das Lied dann aber tatsächlich bei meinem Werben um die betreffende Frau angewendet. Hat auch geklappt. Waren ziemlich lange zusammen

  • 3. Freundeskreis - Wenn Der Vorhang Fällt

    Dier Song repräsentiert für mich zwei Dinge: Zum einen geht steht er für meine lange und intensive Zeit, in der ich ausschließlich deutschen HipHop gehört habe. Zum anderen habe ich mich speziell mit diesem Lied sehr identifiziert. Ich war damals sehr links eingestellt und identifizierte mich stark mit den sehr politischen Texten von Freundeskreis. Ich habe die Band wirklich verehrt. Und sie haben Recht: Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen. Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen. Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Echt - Weinst Du

    Echt. Was für eine Band. Und leider völlig unterschätzt (oder von mir krass überschätzt, auch möglich). Ich könnte eigentlich alle Songs von Echt nennen, der hier ist aber meines Erachtens der schönste. Neben der Schönheit des Liedes ist ein wichtiger Grund, dass die Band mich mich an meine Freundschaft zu Eike erinnert. Wir fanden beide schon relativ früh, dass Echt wirklich ziemlich gute Musik gemacht haben. Diese Freundschaft war im Grunde wie eine Beziehung nur ohne Sex. Hinzu kommt, dass er auch tatsächlich schwul ist. Wir waren ca. zwei Jahre lang (ab der 12. Klasse bis Mitte Zivildienst) so eng befreundet, dass nichts anderes Platz hatte. Kaum andere Freundschaften, nichts. Wir beide waren einander fast die einzigen Bezugspersonen. Wir waren uns emotional so nah, wir haben zeitweise immer fast das Selbe gedacht. Heftig wie die Freundschaft war, sind wir im Streit auseinander gegangen: Es kam eine dritte Person hinzu. Annina. Er freundete sich mit ihr an und ich fing etwas mit ihr an. Das war fatal, die Eifersucht zu groß. Es ging im völligen Streit auseinander.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. The Divine Comedy - Perfect Lovesong

    Ich habe ein Semester in Madrid studiert und meine über alles verehrte portugiesische Mitbewohnerin Joana hat dieses Lied immer gehört. Jetzt höre ich das Lied und denke an Madrid und diese ziemlich coole Frau.

  • 6. Max Herre - Erste Liebe

    Am 16. August 2005 bin ich von einer dreieinhalbmonatigen Reise durch Südamerika wiedergekommen. Die Zeit war mit die krasseste meines Lebens, unglaublich intensiv. Ich bin alleine gereist und habe wahnsinnig viel erlebt. Als ich wieder auf dem Flughafen Bremen gelandet bin und meine Eltern und Geschwister auf der Terasse habe winken sehen, habe ich den Song angemacht und auf Wiederholung gestellt. Schön, dass du wieder da bist. Wir haben uns lange nicht gesehen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Schwarz auf Weiß - Schmeiß Die Jacke Hinter Dich

    Eigentlich ist ein deutsches Lied als Soundtrack meiner Zeit ist Santiago ja unpassend - ist aber so. Ich habe (leider nur) zwei Monate in Santiago gelebt und die Zeit wahnsinnig genossen. Ich habe jede Nacht vielleicht vier Stunden geschlafen, habe unglaublich viel erlebt, interessante Menschen kennen gelernt und gefeiert. Und ich habe selten eine emotional so heftige Zeit erlebt und das in allen Belangen. Auch, was es heißt, Angst um sein eigenes Leben zu haben. Wenn man alle Erlebnisse diese beiden Monate auf ein Jahr strecken würde, wäre auch das nicht langweilig. Ich habe nie so intensiv gelebt wie in diesen zwei Monaten. Der Song selbst ist ein kraftvoller Partysong. Zitat: "Schmeiß die Jacke hinter dich, nimm drei Stufen auf einmal. Renn das letzte Stück und dann trittst du die Tür ein - in Gefahr! Du kommst da wieder raus, na klar. Doch noch befindest du dich in Gefahr." Genauso habe ich mich meist gefühlt. Balancierend, extrem - aber ich komme da wieder raus, na klar!

  • 8. MIA - Blaue Flecken

    Ein Lied über harten Sex. Ich habe drei Jahre in Erfurt studiert, das Sommersemester 2004 war mein letztes dort. Ich habe mich mit dem Song vor vielen wunderbaren Partys in Stimmung gebracht und die Musik bis zum Anschlag aufgedreht, bevor ich weggegangen bin. Höre ich das Lied heute, denke ich an meine schöne Zeit in Erfurt, an meine Freunde dort und an einige extrem coole Nächte.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Alanis Morissette - Ironic

    Ich habe 2005 in Chile ein Praktikum gemacht. Zwischendurch wurde mir mein Minidiskplayer geklaut. Da ich nicht ohne Musik reisen wollte, habe ich mir auf dem Flohmarkt einen geklauten iPod zugelegt. Und auf dem waren alle Alben von Alanis Morissette drauf. Ich habe sie vorher nie viel gehoert, aber nun wurde sie zum Teil meines Suedamerika-Soundtracks. Wenn ich das Unpluggedalbum hoere, denke ich sofort an die Ueberfuellten Busse in Santiago de Chile. Oder an meine Fahrradfahrt auf der sogenannten Death Road in Bolivien - bergab von 4.700 Metern auf 1.700. Neben mir der Abgrund, ich mit meinem Mountainbike auf der Schotterstrasse. Und dazu "Ironic" auf den Lippen. Wahnsinn. Eigentlich muesste hier das ganze Album stehen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. Regina Spektor - Samson (Album Version)

    Eine gute Freundin schickte mir eine CD von Regina Spektor. Ich war völlig hingerissen: Nie hat mich eine Sängerin mehr berührt als sie. Meine ersten drei Monate in Paris hörte ich fast ausschließlich ihre Musik. Sie ist gleichzeitig emotional, zerbrechlich, ironisch und kreativ. Dieses Lied ist ein wunderbares Liebeslied.

1

Diesen Soundtrack mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6