Soundtrack meines Lebens

  • 1. Die Toten Hosen - Alles aus Liebe

    Meine "erste Liebe" in der 3. Klasse sang mir dieses Lied auf dem Schulhof vor, kurz nach dem Gong auf dem Weg zurück ins Schulgebäude. Ich war glücklich.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Culture Beat - Mr. Vain

    1993, am 1. Schultag der 1. Klasse saßen Sabrina und ich nebeneinander, beide kannten wir niemanden aus der Klasse. So fing alles an. Wir wurden beste Freundinnen, liebten "Mr. Vain" und sangen immer in vermutlich grausamen Phantasie-Englisch lauthals mit. Wie die Musik der 90er von Euro-dance geprägt war, so war ich in diesen Jahren geprägt von unserer Freundschaft. Nach 7 Jahren hatten wir uns beide verändert und lebten uns auseinander. Mr. Vain wurde vor ein paar Jahren neu aufgelegt, Sabrina und ich drehen noch immer beschämt den Kopf zur Seite, wenn wir uns begegnen. Warum, weiß wohl keine von uns.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Virginia Jetzt! - Mein Sein

    Irgendwann abends im Sommer sah ich das "Mein sein" Video zum ersten Mal bei fast forward. Ich war so begeistert, dass ich bis zur Wiederholung aufblieb um es aufzunehmen. Als einen Sommer später das Album von VJ! rauskam, kaufte ich es sofort- es wurde mein Soundtrack des Sommers. Das Lied erinnert mich an meine romantischen Vorstellungen von Indie-Menschen mit Trainigsjacken, die 70er Jahre Möbel zuhause haben und im Sommer gemeinsam an der Ostsee zelten. Heute nerven mich all diese Leute, Viginia Jetzt! aber erinnern mich noch immer an meine naive Idee vom ultimativen Glück der Indie-Mädchen und Indie-Jungs...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •