Soundtrack meines Lebens

  • 1. The (International) Noise Conspiracy - Capitalism Stole My Virginity

    3 bis 4 Kumpels, diverse offene Getränke und komplett keine Stimmung. Bis der Song von T(I)NC auf MTV anfängt. Ganz dezent nebenbei. Am Anfang des Clips steht 'If I can't dance, I don't want your revolution...' Hammer Song! und dann wurde es spät.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Metallica - Battery

    Mein erstes Metallica Konzert. Nach den hervorragenden Suicidal Tendencies und bescheuerten The Cult kamen endlich Metallica. Der Gig war absolut klasse. Beim Pogo habe ich mir fast alles gebrochen, was so kaputt gehen kann. Das Andenken an dieses Konzert war ein steifer Nacken. Nicht vom Pogo, sondern vom brutalen Kopfnicken zu Battery. Meinem No.1 Song vom besten Metallica Album aller Zeiten: Masters of Puppets.

  • 3. Johnny Cash - Hurt

    Auf der A1 von Gelsenkirchen nach Delmenhorst. Schalke hatte gewonnen. Alles in Butter. Radiomoderatoren können unglaublich schlecht sein. Meine Stimmung wird genervter. Die Songs furchtbar, die Radioleute mies, wildes hin- und hergeschalte. Bis Cash kommt. Johnny Cash. Ich kannte bisher überhaupt nichts von ihm. Dann dieses Nine Inch Nails - Cover. Diese Stimme, dieser Song. Fantastisch! Nun kenne ich Cash besser.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Schalker Nordkurve - Ob Ich Verroste Oder Verkalke...

    Als Delmenhorster wohnt man 15km von Bremen weg (30 Minuten bis zum Weserstadion). Somit wohnt man in einem grün-weißen Gebiet. Der Hohn und Spott ist seit Jahren groß. Um so schöner, wenn man nach guten 3 Stunden Autobahn, vor der Arena aus dem Auto steigt, schnellen Schrittes in die Arena eilt und vor jedem Spiel so aufgeregt ist, wie ein kleines Kind beim ersten Stadionbesuch. Ich kann mich lediglich an 4 BL-Siege der Schalker über die Bremer erinnern. Ich habe sie zwar alle miterlebt, doch der schönste Sieg war in der Saison 2004/2005. Und nun zum Text: Melodie: Wir lagen vor Madagaskar Ob ich verroste oder verkalke, ich gehe immer noch auf Schalke ! Ob ich erlahme oder ergrau! Ich liiiiiiiiiiiebe Köööööönigsblau!

  • 5. Running Wild - Little Big Horn

    Mein erstes Konzert. Als es los ging, flogen mir erst die Ohren ab, dann fing der Vorhang über der Bühne Feuer und Bude fackelte fast ab. Wenigstens wusste ich sofort, wo der Hammer hängt. Unzählige Metal-Konzerte sollten folgen. Die Ohren fallen mir auch heute noch ab. Ohrstöpsel würden helfen, bleiben aber meistens im Auto liegen.

  • 6. lee majors - The Unknown Stuntman

    Ob Vorabend- oder Weihnachtsserie, es gab nur einen König unter allen Murray Bozinskys, Simon & Simons, Dukes, Michael Knights und wie sie noch alle hiessen. Der Held meiner Jugend: Colt Sievers! Mein Gott, hab ich die Serie geliebt und niemals verpasst. Der coole Colt mit der Outdoor-Wanne. Dazu das selbstgesunge Titellied. Das was allerdings am meisten weh tat: Alte Serien sollte man im Gedächnis behalten und nie wieder anschauen. Denn vor ein, zwei Jahren lief die Serie bei Kabel 1 und ich wurde komplett eingeholt. Eingeholt von der schlechten Story, den platten Dialogen und den furchtbar miesen Gags.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Dimple Minds - Durstige Männer

    Das Durstige Männer Lied gehörte zum festen Repertoire jeder Feier in den eigenen bzw. fremden Wänden. Wenn ich an dieses Lied zurückdenke, schmecke ich den Whiskey noch durch die Nase, sehe meine alten Kumpel mit knallroter Birne den Text mitschreien und könnte sofort die CD wieder in den CD Player schmeissen. Ebenfalls gehörten zum festen Repertoire die Dimple Minds Songs: Die Besten trinken aus, Im Suff sind alle Frauen schön, Gossentraum, Amputator III und Pfandpiraten. Herrlich beschränkt aber Spass hatten wir. Unglaublich!

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Mr_Blondes Freunde

Seite: 1 2