MissesBiscuit

MissesBiscuit

Willen braucht man. Und Zigaretten. (Helmut Schmidt)

Soundtrack meines Lebens

  • 1. Maeckes - Fräulein Bird

    Jedes Mal dieses idiotische Gefühl einfach Grinsen zu müssen, trotz der Angst der Wodka könnte sich jeden Moment seinen Weg nach draußen bahnen. Die Augen kaum auf halten können, aber es doch so lange wie möglich versuchen um möglichst vielen zu zeigen, wie abgefuckt glücklich man gerade ist. Am Besten kombinieren mit auf das Handy starren und immer mal wieder einen debilen Gesichtsausdruck ausprobieren. Beim Umsteigen dringend eine Rauchen, auch wenn das den Magen wieder umdreht und zwar nicht wegen der Schmetterlinge oder Ameisen. Es liegt vermutlich eher an gärender Hefe und garstiger Orangensaftsäure, aber man spürt den Unterschied kaum. Eigentlich sogar gar nicht und grinst schön weiter. Man will ihn bei sich haben und telefonieren, selbst in diesem desolaten Zustand.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Rise Against - Swing Life Away

    Ich war erwachsene 20 Jahre alt und dachte ernsthaft Gitarristen könnten mich nicht mehr beeindrucken. Sicherlich würde ich nicht dahinschmelzen wie in einem schlechten Teenieflim, nur weil ein Kerl mit strähnig ins Gesicht hängenden - weil sie einfach nie alle unter die Beanie passen - schwarzen Haaren und dunkelblauen Augen irgendein Lied auf der Gitarre spielt. Bei Kerzenschein. Wie kitschig. Ich habe mich geirrt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Die Orsons - Übertreiben Baby

    Verliebt sein in seiner allerschönsten Form. In jemanden, in den man nicht verliebt sein sollte und auch eigentlich nicht will. Weil er nicht zu einem passt, Butter unter die Nutella macht, keinen Kaffee trinkt, ja nicht mal eine Kaffeemaschine hat! Und trotzdem ist man auf einmal voller Energie. Wir gegen den Rest! Fühlt sich wieder wie 14 und fragt sich: Wie kann etwas schlecht für dich sein, obwohl du es doch liebst? Kann es nicht. Genau so wenig wie die Orsons.

  • 4. Prinz Pi - Tief

    Der Song der jeden halbwegs normalen Menschen einfach zum Raucher machen muss und zum theatralischen in-die-Scheibe-Starrer beim Busfahren und zum Morgennebelwanderer, dessen Silhouette vor Sonnenaufgang schon bounct.

  • 5. Shaban & Käptn Peng - Drachendressur

    Feuer spucken, Schuppen wachsen lassen, fliegen lernen. Ihm einen Heiratsantrag machen und ihn lieben lernen. Von diesem Drachen lasse ich mich immer wieder gern fressen. Und dabei bin ich bei bester Laune. Nichts kann jemanden stoppen, der auszog einen Drachen das Fürchten zu lernen.

  • 6. Chords - The Dude

    "Das darfst du niemandem zeigen, ja? Das bleibt unter uns." Mein bester Freund hat manchmal komische Ansichten. Seiner Meinung nach werden Lieder schlechter, je mehr Leute sie kennen. Deswegen macht er das manchmal. Er zeigt mir ein Lied während wir zu zweit auf Sesseln vom Spermüll auf der Veranda sitzen und über den Schwarzwald rauchen. Wir nicken mit dem Kopf zum Beat und sind mega weggeflasht. Und dann darf ich es niemandem zeigen, damit es nicht anderen Leuten auch so geht, die es nicht verdient haben. Ich glaube, er glaubt manchmal, dass die es nicht verstehen würden und sich daran erfreuen würden ohne richtig zu verstehen. Ich habe keine Ahnung, ob ich dieses Lied jemals wirklich verstanden habe. Das Gute daran ist aber, dass es völlig egal ist. Ich glaube, dass jeder der sich das anhört in egal welcher Situation, bei egal welchem Wetter, mega geflasht ist. Und das ist doch schon mal ein Grund es zu verbreiten.

  • 7. The Cordettes - Mr Sandman

    Bester Soundtrackmove den ich je in einer Serie gehört habe. Breaking motherfucking bad. Eigentlich ein denkbar harmlos zuckersüßes an einem Sommermorgen aufstehen und Kaffee und Erdbeeren auf dem Balkon Lied, aber seit WW und Jesse Pinkman nie wieder das selbe gewesen. Sondern einfach viel geiler.

  • 8. Blink 182 - I Miss You

    Der Song, der mich durch immer genau die Male begleitet hat, in denen ich mich wirklich verliebt hatte. Entweder in der kitschigen Zeit zwischen zwei Wiedersehen, die immer zu lang war, egal wie lang sie denn objektiv betrachtet war. Oder als Lächeln-aufs-Gesicht-Zauber SMS. "Hello there, the angel from my nightmare". Super kitschig und eigentlich - rede ich mir ein - dürfte mir das ganz und gar nicht gefallen. Aber die Band ist großartig. Über meine Schmetterlinge für Travis Barker werde ich nie hinwegkommen und über die geilen Klamotten von Atticus auch nicht.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Tua - Moment

    Einer meiner Lieblingshiphopartists. Eine wunderschöne Stimme, die mich immer sehr berührt. Unglaubliche Skills: rollt mal eben 25 Sekunden lang ein r bei Horrrrrrrrrrrrrrrst und Monika, bester doubletimer Deutschlands. Größter Beatcreator der Jetztzeit. Und vor allem in diesem Lied: absolut stilvoll. Nicht die Massenware Hiphop, reim dich oder ich fress dich, sondern Poesie. Ein Gedicht, ein paar Zeilen und sie werden nicht langweilig, im Gegenteil: wirken immer mehr, je öfter man sie hört. "Es ist nur ein Moment und nicht mehr, den wir nicht fassen und greifen können unsere Hände sind leer". Alles bei ihm wirkt wie aus einem Guss und unheimlich ehrlich. Begleitet mich vorzugsweise durch Herbst, Winter und alle schweren Situationen, oder die ganze leichten (wenn ich in meiner "Stadt aus Heißluftballons" bin).

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. Maeckes - Unperfekt (Manx Version)

    Du bist perfekt, Maeckes. Wir werden schon noch heiraten. Wirst du sehen. "In der Nähe zerspringt die Eisschicht immer ganz langsam."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 11. Dusty Springfield - Son Of A Preacher Man

    Der Song meines Lebens. Zum ersten Mal gehört, als ich die Ehre hatte mit einem unverschämt gutaussehenden Freund meines Bruders zu tanzen. Er hatte ein Schauspielerlächeln und einen gutmütigen Dreitagebart. Seitdem hat das Lied mich nicht mehr im Stich gelassen. Weder bei meinem Lieblingsregisseur (natürlich: Quentin Tarantino), noch bei späteren Gehversuchen in Sachen Verlieben. Ich höre es immer wieder gerne und es ist eines der faszinierenden Lieder, die jede Stimmung ausdrücken können. Euphorisch, melancholisch, freudig, entspannt, energiegeladen...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 12. Paul Kalkbrenner - Sky and Sand

    Wir machten Liebe zum Loop eines DVD Menüs und für einen Moment habe ich daran geglaubt, dass es mit uns doch noch was wird. Dieser Song hat uns von Anfang an begleitet. Das erste Mal an dem Abend an dem wir uns wirklich kennenlernten, zusammen im Gras lagen und einen Joint rauchten in der sternschnuppenreichsten Nacht des Jahres. Und ich habe wirklich daran geglaubt, dass das mit uns was wird. Und dann an jeder Party hat er mich schmerzhaft daran erinnert, dass es eben nichts geworden ist. Deine Blicke haben Hoffnung ausgestrahlt, bei jeder Zeile. Nun ja, nach drei Jahren verzweifeltem Sandschlösser bauen und warten, habe ich mich dann doch mal entschlossen zu leben und dich aufzugeben, aber ohne dieses Lied wäre das bestimmt viel schneller gegangen. Noch heute sticht es ein bisschen. In the nighttime, when the world is at its rest, you will find me, in the place I know the best.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 13. K.I.Z - Halbstark

    Er war 16 Jahre alt, genau mein Ding und es wurde Zeit, dass ihn einer mal zum Saufen bringt. Und mit ihm den schönsten Sommer verbringt. Das haben wir und heute kann ich sehr gut zu diesem Song lachen und mich an jedem Moment erfreuen, den uns die Sonne beschienen hat. Ohne Groll darauf, dass entgegen aller Wahrscheinlichkeit nie mehr daraus geworden ist.

  • 14. Max Herre - Dududu

    "Doch bevors nochmal in den Brunnen fällt, bringen wir dem Kind schwimmen bei" Definitiv in meine Lebensphilosophie aufgenommen worden, denn "man kann vielleicht nicht immer gewinnen, doch wie man verliert kann jeder selber bestimmen" und das mach ich jetzt auch. Es ist wichtig hinzuschauen, ehrlich zu sich zu sein und Fehler zu akzeptieren, damit sie sich nicht wiederholen. Dem Kind eben schwimmen beibringen, damit man das nächste Mal nicht wieder auf die gleiche Art verliert.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 15. Left Boy - Vie

    Ultimativster Flow mit ultimativsaten Samples. Einziger Minuspunkt: er hat Kinder. Das hat mir fast das Herz gebrochen, da ich immer die Hoffnung hatte, ihn zu heiraten, falls Maeckes mich unwahrscheinlicherweise ablehnen sollte. In jedem Fall die beste Musik um richtig wach zu werden, aufzudrehen, durchzudrehen und sich auch schonmal beim Tanzen einen Wirbel auszurenken.

  • 16. Matt Easton - Don't know why

    Du hast dich einfach so in mein Herz geschlichen. Entgegen jeder Vernunft selbstverständlich und unter meiner heftigen Gegenwehr. Ich wollte, dass diese pragmatische Beziehung funktioniert. Er hatte es verdient glücklich zu sein und ich, nun ja, es war alles in Ordnung. Und dann kam dein bubbly little laugh und ich wollte nur noch weg. Zu dir. And I know you ain't cold but baby I'm freezing. Ich wollte dich, teilte mir mein Bauch mit unmissverständlichem Ziehen mit. Und ich wollte mich wehren, bis zu diesem Samstagmorgen. Ich saß in einem Kissenberg im Bett, wie die Prinzessin auf der Erbse, mit Kaffee in der Hand und fasste den Entschluss einmal in meinem Leben nicht zu fragen warum, sondern das zu tun, was alles in mir wollte.

  • 17. Raf Camora - Tumor

    Du hast mich verfolgt. Jahrelang. Du hast meine Träume verfolgt, erlegt und beerdigt, bevor ich auch nur einen zu Ende träumen konnte. Hast jeden Platz in mir besetzt und eingefroren mit deinen stahlblauen Augen, die Schmetterlinge töten. Ich verfolgte dich - online, über Ecken, im echten Leben - und sah dir dabei zu, wie du den kläglichen Versuch machtest zu leben. Immer wenn ich sah, dass du scheitertest, bildete ich mir ein, der Grund sei ich. Weil du nur mit mir komplett sein kannst, genau wie ich nur mit dir. Du warst ein verdammter Tumor, der mein Denken besetzte und jedes Fühlen außerhalb von dir unmöglich machte. Wie ein Parasit hast du dein Ego von meiner Nostalgie ernährt und mich dabei verhungern lassen. Erst nach Jahren verschwendeter, nachgetragener Liebe ließ ich dich los und heute erinnert mich nur noch das Lied und ein kleiner kalter Stich im Norden meines Herzens an dich.

  • 18. Mumford & Sons - I Gave You All

    Als du mir das Lied gezeigt hast, hatte ich dir noch nichts genommen. Oder fing zumindest gerade erst an. Ein Lächeln konnte ich dir abringen, dann ein Abendessen, ein offenes Gespräche bei einer Flasche Wein, einen Kuss und ehe wir es uns versahen, hatte ich dein Herz. Du gabst mir alles und ich konnte dir nichts zurückgeben, was das aufgewogen hätte. Du bekamst ein gezwungenes Lächeln, meine Zeit, wenn ich nichts besseres zu tun hatte und fünf Minuten Sex, wenn ich das Gefühl hatte, es dir schuldig zu sein. Du gabst mir alles und wenn ich heute das Lied höre, schäme ich mich dafür, dass ich erst so spät gemerkt habe, was ALLES wirklich bedeutet und dass das, was ich dir gab nichtmal ein Bruchteil von Allem war.

  • 19. Nico Suave - Vergesslich

    Ein Überbleibsel aus meiner Scheiß auf alles, ich geh kiffen Phase. Ich bewundere mein Vergangenheitsich für seinen leichtfertigen Umgang mit dem Kurzzeitgedächtnis. Das Kiffen habe ich zwar größtenteils wieder aufgegeben, zusammen mit dem dazugehörigen Freund und Freundeskreis, das Kurzzeitgedächtnis ist trotzdem nicht wiedergekommen. Seis drum, dafür ist mein Kalender mit seinen tausend Schnipseln und bunt markierten Einträgen jetzt mein Markenzeichen und mein verschlafener Blick wird oft mit Schlafzimmeraugen verwechselt. Zum Arzt gehe ich auch eigentlich ganz gerne, dann brauche ich mir schon die NEON nicht selbst kaufen.

  • 20. Sophie Zelmani - I'll remember you

    Dein Weckklingelton, der mich immer in einen noch süßeren Traum weckt, denn du liegst neben mir. Und daran werde ich mich hoffentlich immer erinnern, auch wenn ich wieder vom gleichförmigen Piepen in mein kaltes Bett geweckt werde.

  • 21. Cro - Einmal um die Welt

    Erste Wg, erste Mitbewohnerin und gleich die Beste. Eine, die einem süße Zettel an die Tür hängt, wenn man sich in Liebeskummer vergräbt. Eine, die auch schonmal mit dem Glätteisen in der Hand vor dem Spiegel ein Solo hinlegt. Eine, die auch in der Prüfungsphase einen Sixxer Bier kauft, die Slackline einpackt und mich zum Rhein zieht. Eine, die wie die große Schwester aussieht und ist, die ich mir immer gewünscht habe. Und immer wenn mein Handy so klingelt, weiß ich, dass ich bestimmt gleich lachen werde.

  • 22. Prinz Porno - Prinzessin

    Ich habe mir immer gewünscht, dass jemand mal einen Song für mich schreibt. Genau so einen. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  • 23. Greenday - Stay the night

    Wir haben uns sehr schnell und sehr intensiv kennengelernt und das alles ohne anfassen. Es war nicht so, dass wir es nicht gewollt hätten, es ging nur einfach nicht. Du saßt also bei mir auf dem Fußboden und ich in meinem Bett, halb aufreizend, halb gereizt, weil wir uns einfach keinen Zentimeter näher kamen. Als es schon dämmerte meintest du, dass du jetzt gehen würdest. Ich habe nichts gesagt. Was hätte ich auch sagen sollen? Und als du dann wegwarst kam diese SMS. "I haven't got much time so I'll get to the point You wanna share a ride and get the fuck out of this joint I got an impulse so impulsive that it burns I wanna break your heart until it makes your stomach churn I gotta know that you're the one that got away Even though it was never meant to be So stay, stay the night Cause we're runnin' out of time so stay the night I don't wanna say goodbye" Und das nächste Mal bist du geblieben.

  • 24. OK KID - Kaffee warm

    Der Überraschungsact des Openin' Festivals. Man steht da so mit seinem Bier und wartet auf die Orsons und auf einmal BÄM. Unglaublich guter Text, beschreibt genau das, was man selbst schon hundert Mal erlitten hat und nie hat in Worte fassen können. Beim nächsten Konzert steht man dann schon in der ersten Reihe, singt inbrünstigst jede Zeile mit und hat sich Hals über Kopf in den Drummer verliebt (manchen Männern steht das Rauchen einfach unglaublich gut!). Ich Idiot werde auf jeden Fall vorsorglich den Kaffee für ihn warm halten.

  • 25. Coheed and Cambria - Favor House Atlantic

    Die Nervous Energies sessions haben mich und diese merkwürdige Musik zusammengebracht. Nach fünf Tagen Dauerschleife musste ich mir eingestehen, dass es verdammt gut ist. Und manchmal, wenn niemand da ist, singe ich sogar mit.

  • 26. Alligatoah - Wer weiß

    Ich werde leider tatsächlich immer gestig behindert, wenn ich mich verliebe. Und meistens verliebe ich mich auch in Typen, bei denen man sich nicht sicher sein kann, ob sie einen verwöhnen oder umbringen wollen. (Siehe Klaus Kinski)

  • 27. Elton John - Tiny Dancer

    Eine sehr heimliche Schwäche für Elton John habe ich über verschiedene Filmsoundtracks entwickelt, so zum Beispiel "Moulin Rouge". An die Öffentlichkeit getraut habe ich mich erst nach dem Epiphanie-Erlebnis "Almost Famous". In diesem siebziger Jahre Rock-Roadmovie singt ein ganzer Bus abgebrühter Rockstars zunächst auch fast verschämt, dann in befreiendem Pathos diesen Song. Seither mache ich das auch ab und zu, wenn auch noch bei geschlossenem Fenster.

1

Diesen Soundtrack mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Soundtrack macht Lust drauf, sich die einzelnen Lieder mal anzuhören....

    25.12.2012, 08:25 von Tanea
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6