MissWednesday

MissWednesday

Ich lebe Kurzgeschichten. Vielleicht wird es Zeit für einen Roman.

Soundtrack meines Lebens

  • 1. Avril Lavigne - Anything But Ordinary

    Mit diesem Lied verbinde ich alles was mich darstellt. Mein Ziel ist es alles andere als gewöhnlich zu sein. Ich lache mich in den Schlaf und manchmal fahre ich riskant schnell, nur um die Gefahr zu spüren. Ich bin gewöhnlich und durchschnittlich. Und ich wünsche mir es nicht zu sein.

  • 2. Carla Bruni - Quelq'un M'a Dit

    Durch das Projekt European Classes sind meine beste Freundin und ich mit weiteren Schülern unserer Schule nach Koblenz gefahren, um uns mit Schülern aus Ungarn, Rumänien und Dänemark zu treffen. Meine beste Freundin hatte sich in einen Mitschüler verliebt und während einer Führung durch eine Burgruine, hatte er ihr seine Jacke gegeben, weil ihr kalt war. Auf der Busrückfahrt saß sie neben mir. Seelig lächelnd roch sie an der Jacke und sog seinen Geruch ein wie den, frischen Morgentaus. Ich sah aus dem Fenster, lauschte Carla Bruni und ließ meinen Blick über die kleinen Schlösschen und Häuser am Ufer des Rheins entlanggleiten, deren Lichter vor meinen Augen verschwammen. Ich fühlte mich einsam,

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. My Chemical Romance - The End.

    "If you look in the mirror and don't like what you see, you can find out first hand what it's like to be me." Diese Zeile hat mich drei Monate jeden Tag begleitet, denn sie entsprach der Wahrheit. So empfand ich. Ich bin unter meinen Freunden bekannt, mich selber durch subtile Kommentare ab und zu fertig zu machen, aber das war nur Spaß. In diesen drei Monaten wurde es bitterer Ernst. Ich mochte mich in keinster Weise und zog mich aufgrund eines bis dahin ungelösten Konflikts zurück. Ich war verunsichert darüber, wen ich mit meiner Art auf die Nerven fiel und sagte daher lieber gar nichts mehr. Zum Glück hat sich das nach einer Aussprache wieder gelegt und ich versuche jetzt jeden Tag ich selbst zu sein, und das so laut ich kann.

  • 4. A Fine Frenzy - Almost Lover

    Meine erste und bis jetzt einzige Liebe war einseitig. Ich war erst dreizehn und die Heftigkeit meiner Gefühle übermannten mich. Ich konnte Tag und Nacht an keinen Anderen mehr denken. Doch es war schneller vorbei als erhofft. Er verliebte sich in eine Andere. Ich zuckte nur mit den Schultern, brach nicht in Tränen aus, war nicht verletzt. Das versuchte ich mir damals zumindest einzureden. Als dieses Lied im Radio lief, fing ich im Auto meiner Mutter an zu weinen. Bevor sie wiederkam und mich so sah, wischte ich mir schnell jegliches Zeichen nach Schmerz weg und setzte wieder ein Lächeln auf.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Green Day - Poprocks & Coke

    Sie ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben. Wenn sie nicht wäre, wäre ich nicht die, die ich jetzt bin. Sie bringt mich zum Lachen. Sie hat mir beigebracht, dass meine Meinung nicht egal ist. Sie hält zu mir, wenn keiner mich versteht. Sie hat mich verändert. Sie ist meine beste Freundin.

  • 6. Luxuslärm - 1000km bis zum Meer

    Ich habe Sehnsucht nach der Ferne. Ich will mich einfach in ein Auto setzen und bis zur Küste fahren. Die Füße auf das Amaturenbrett legen, das Fenster runter kurbeln, mit dem Kopf zu den Beatles nicken und nicht zu wissen, was vor mir liegt. Ich will mich mit meinen Freunden wie Welteroberer fühlen.

  • 7. Luxuslärm - Leb Deine Träume

    "Leb deine Träume, dann gehört dir die Welt. Du weißt ganz alleine, was dir gefällt. Du musst kein Sieger sein, mach dich nie wieder klein, leb deine Träume." Diesen Song habe ich zum ersten Mal im Fernseher gehört. Ich war Feuer und Flamme. Meine Wangen erröteten vor Aufregung. Das war es, was ich wollte. Das musste ich mir jeden Tag sagen, dann würde ich wieder zum Optimist werden. Es scheint in mancher Hinsicht geklappt zu haben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •