Soundtrack meines Lebens

  • 1. The Weepies - World spins madly on

    Die Osterferien dieses Jahr waren eine sehr seltsame Zeit für mich. Vieles hat sich verändert. Ich habe mich verändert. Ich sehe einige Dinge nun einfach ganz anders. Und ich war traurig, sehr traurig. (wegen Sachen wie "Freunde & Liebe" - das "Übliche" eben.) Aber da ich ja eigentlich eher weniger so der depri-traurig Mensch bin, fiel es mir schwer zu akzeptieren nicht mehr so gut gelaunt wie immer bzw. einfach mal traurig zu sein. (Meine Freunde wollten das irgendwie auch nicht verstehen. Naja.) Dieses Lied hat mir geholfen zu weinen. Das, das sich die ganze Zeit in der Bauch-Herz Gegend angesammelt hatte, raus zu lassen. Das tat echt verdammt gut. Nun sind die Ferien vorbei. Damit wird auch bald dieses Stimmungstief enden. Ich bin mir fast sicher. Es wird alles wieder knorke werden. höhö. So jetzt gibt es nur noch eine Sache, die ich loswerden möchte: DANKE THE WEEPIES!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •