Soundtrack meines Lebens

  • 1. Kettcar - Jenseits Der Bikinilinie

    Das große Experiment: mit dem Freund zusammen ziehen. Ein "kleines Idyll" auf St. Pauli. Muss zugeben, leider Neubau... Zusammen Mietvertrag unterschreiben, renovieren, sich Kühlschrank und Abwaschberg teilen und zu Hause erwartet werden. Eineinhalb Jahre mit dem besten Mitbewohner, den man sich wünschen kann, aber irgendwann "die Möbel noch umstellen nur damit man vergisst, was man noch hat, aber trotzdem vermisst."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Freundeskreis - Mit Dir (Featuring Joy Denalane)

    Dieser Song hat mich die Sommertour 98, die wir mit der "Elmsfuer" Richtung Kopenhagen gesegelt sind, begleitet. Sommer, Sonne, Sandstrände, Sonnenuntergänge und eine kleine unerfüllte Romanze. Es gibt Menschen, für die man sehr viel empfindet, die einem Nahe stehen, die so wertvoll sind und trotzdem nicht zu einem passen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. 2 face - African Queen

    Total erledigt stehen wir in Mombasa an der Straße. Verschwitzt und mit Tüten bepackt. Wir wollen nur noch zurück. Welches ist bloß das richtige Matatu? Es hält eins an - ein riesen Gedränge. Ich schaffe es einzusteigen und einen Platz zu ergattern. Aber wo sind die anderen. Na super... Ersten Tag in einer fremden Stadt, nicht wirklich ne Ahnung, ob ich im richtigen Matatu sitze und wo ich eigentlich aussteigen muss. Der Connecter knallt die Tür zu und ich rufe meinen entgeisterten Freunden noch irgendwas hinterher. Dann höre ich die Musik aus dem Autoradio. Es ist dieses Lied was mich schon meine ganze Reise durch Ostafrika verfolgt. Auf der Taxifahrt in Nairobi, beim Einkaufen und in der Disco in Kampala. Ich lehne mich zurück und genieße es im Feierabendverkehr ein Teil der Stadt - der Menschen zu sein, die nach Hause wollen. Für einen Moment nicht der bewachte, reiche, weiße Tourist zu sein, der das Land nur aus dem Reisebusfenster kennt.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •