Soundtrack meines Lebens

  • 1. tool - Schism

    Der Einstieg für mich in eine absolute neue Kunstebene. Das war das erste Mal, dass ich überhaupt mit TOOL, dem Mysterium Maynard James Keenan und all dem, Kontakt bekam. Nie zuvor hat mich Musik so sehr berührt, wie ab diesem Zeitpunkt. Wobei mich der erste Kontakt auf (damals noch) Viva Zwei eher abschreckte als faszinierte, oder sagen wir besser... eher schockierte,... schockierte, mich augenblicklich den Kanal wechseln und mich zwei Sekunden später wieder drauf schalten liess, also mich von Beginn an fesselte. Ich könnte jetzt noch all' die anderen Songs der Band aufführen und zu allen eine eigene Geschichte und Faszination erzählen, versuchen den Emotionscocktail zu beschreiben, aber sehe davon ab... da meine Worte zu limitiert sind um es auch nur halbwegs vernünftig anzureißen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. A Perfect Circle - The Noose

    Einer der besten und emotionalsten Songs, die es meiner Meinung nach gibt. Gibt keinen anderen Track auf Thirteenth Step (dem zugehörigen Album) noch sonstwo, der mich so sehr in mich kehren und mich egal wie aufgewühlt ich auch bin in einem Moment, innehalten lässt und auf solch magische Weise beruhigt. Genialer Gesang von Maynard bei diesem Stück, besonders natürlich damals auf dem Konzert in Straßbourg, ein Moment für die Ewigkeit, unvergesslich... für mich, aber nicht nur für mich, soviel ist sicher...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Stone Temple Pilots - Creep

    Verbinde diesen Song, mit dem Ende meiner Beziehung zu Stephanie, der Frau meines bisherigen Lebens... ja... zweifellos ist sie das, zuviele Schlüsselszenen in meinem Leben bisher verbinde ich mit ihr... aber auch wenn das jetzt so klingt als würde ich ihr immer noch hinterher weinen... dann... hmmm... tue ich das nur phasenweise *fg*... und der Song ist auch so, unheimlich gut und emotional ergreifend... also... auch ruhig mal ohne solch dramatischen Erfahrungen mal reinhören ;)...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Depeche Mode - Enjoy The Silence

    Kam damals ein kleiner Knirps schon mit Depeche Mode in Berührung, aber so richtig bewusst wohl erst ab '92... ich liebe Enjoy the Silence, und Depeche Mode ist natürlich immer noch mein großer Favorit neben TOOL und A Perfect Circle... und ein Höhepunkt in meinem Leben war sicherlich das Konzert von Dave Gahan im Oktober 2003, und dann zum Finale diesen Song, ich war schon auf einigen Konzerten aber solche Fans, dieser Enthusiasmus... einfach unvergleichlich, wie ein 2 Stunden andauernder Orgasmus ;-P

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Oceansize - Long Forgotten

    Kam erst sehr spät zu dieser Band und der Musik, aber seit ich davon gepackt wurde, bin ich wirklich immer wieder schwer verzaubert... lernte diese Band, durch eine meiner "diversen" kurzen (und sehr kurzen) Bekanntschaften, welche ich (zum Teil: leider) sehr viele hatte nach Ende meiner Langzeit-Beziehung. Das typische "Austoben" vermute ich mal... also in dieser Hinsicht bediente ich das Klischee... und bediene es wohl immer noch... aber, man kann auch was Schönes und Unvergessliches mitnehmen aus einer solchen Sache...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Pink Floyd - Wish you were here

    Melanie, mit diesem Namen verbinde ich zum einen ... meine Schwester (oder besser: eine der Dreien) und zum anderen... eine Klassenkameradin... in die ich mich in der 11. Klasse schwer verknallt hatte, jedoch wie so oft in diesen jungen Jahre *g* stellte ich mich bei so etwas nicht gerade geschickt an (was nicht heißen soll, dass ich es jetzt bedeutend besser hinbekomme... eher nur "anders")... und so wurde das eine hoffnungslose aber sehr heftige Verliebtheit... ... und das Unglück gipfelte als ich sie nach einem von ihr verursachten schweren Auto-Crash (ja ich weiss, ein Jahr später sollte mir das Gleiche oder Ähnliches, blühen ;) ) völlig aufgelöst im Krankenhaus besuchte, natürlich nicht ohne den dicksten Strauß Rosen den ich je einer Frau geschenkt habe... klar... na ja, ich saß Stunden bei ihr, wie unterhielten uns, so gut es für einen unbeholfenen und nervösen Typen wie ich es nun mal war, ging... jedoch konnte ich mir es nicht verkneifen die Frage nach dem möglichen "uns" zu stellen und daraufhin zerbrach die Illusion komplett... ich verliess das Krankenhaus, sagte ich komme morgen wieder... und lief danach noch Stunden im Park des Krankenhauses nicht ohne Tränen umher... ich sah sie nie wieder... den Song hörte ich schon zuvor sehr oft (auch durch meinen Vater animiert), aber danach lief er erstmal in der Endlosschleife...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. TOOL - Stinkfist

    Böse Zungen könnten behaupten, dass der Inhalt des Songs... zumindest so wie ich ihn verstehe... denn TOOL-Lyrics... na ja... sagen wir mal, es nahezu unmöglich zwei TOOL-Hörer und Lyrics-Leser zu finden, die absolut das Gleiche in dem Song sehen, die gleiche Botschaft verstehen... aber ein jeder ist felsenfest davon überzeugt, dass der Text nur dies (nämlich seine eigene Meinung) bedeuten kann und alles andere... schlicht von tauben Freaks gedeutet worden sein muss... Nun ja, meine felsenfeste Überzeugung von der Message dieses Songs *hehe*... deckt sich wohl ganz gut mit der Phase die nach meiner Beziehung mit Steffi kam... immer auf der Suche nach "tieferer Befriedigung" (wobei man beides zusammen als auch getrennt auch leicht falsch verstehen und mehrdeuten kann jetzt...)... "How can it mean anything to me, if I really don't feel anything at all? I'll keep digging till I feel something." in diesem Sinne... Spiral out... Keep going...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Tori Amos - Smells Like Teen Spirit

    Die Hochphase meiner Langzeit-Beziehung, ach ja... der Sommer 2001 war schon besonders herrlich... und stark verbinde ich auch diese Zeit mit dem "sich-gegenseitig-Musik-aufnehmen-und-CD's-schenken"... und diese CD haben wir dann meistens auch zusammen in meinem Wagen gehört, auf dem Weg zur Schule oder ins Autokino, Fahrten zu diversen sehenswerten Attraktionen wie u. a. dem Oktoberfest... ja die Freiheit war grenzenlos, zumindest schien sie das für diese Zeitspanne, für den kurzen Seufzer der Unbekümmertheit... und dieser Song ist mir da besonders im Herzen hängen geblieben, sehr geniale Coverversion und Neuinterpretation des Nirvana-Klassikers durch Tori Amos. Absolut gefühlvoll und nahezu eine Tränen-Garantie... glaubst Du nicht ?! dann hör am besten mal selbst rein ;)...

  • 9. Alice in Chains - Would?

    Anfang 2003, begann ich Worte, die schon seit Jahren in meinem Kopf waren, aufzuschreiben und in Texte zu fassen. Diese Texte bestehen aus Halbsätzen, offene Sätzen... aber eigentlich drücke ich mich immer so aus, das Ende immer offen, keine Limitationen... durchaus positiv und optimistisch zu sehen, aber... auch ziellos... zum Teil... auf der Homepage findet man (Interesse daran vorausgesetzt...) diese Texte und Ergebnisse (die letzten 6 Menüpunkte, eines mehr als chaotischen Menüs...)... auf jeden Fall habe ich schnell festgestellt, dass ich zum Schreiben, eine gewisse Stimmung und Atmosphäre und natürlich auch emotionale Lage benötige... nun, die emotionale Lage war recht einfach zu "erzeugen", einfach in ein aussichtslose Liebe gestürzt... die Atmosphäre und Stimmung noch ein wenig zu forcieren... gelingt mir wie vieles im Leben am besten und eindruckvollsten mit Musik... und dieser Song ist da was ganz Besonderes... ob man dabei schreibt oder nicht...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •