Soundtrack meines Lebens

  • 1. Janis Joplin - Me And Bobby McGee

    Es hat sowas von Freiheit und Sehnsucht. Und ich werde nie vergessen, wie wir an einem andalusischen Strand saßen, eine Flasche Wein tranken und dieses Lied sangen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Tocotronic - Ja

    „Es stimmt uns unendlich traurig Daß die Dinge die uns einmal Fast schon fröstelnd machten vor Glückseligkeit Uns schon nach kurzer Zeit Nur kaum mehr noch berühren Selbst dann noch wenn wir spüren Daß wir letztlich danach jagen Immer wieder "Ja" zu sagen“ Dieses Lied hab ich zu einer Zeit entdeckt, in der es genau gepasst hat. Ich war enttäuscht, im warsten Sinne des Wortes ENT-TÄUSCHT. Es ist so traurig, wenn man plötzlich merkt, dass eine Sache – ein Mensch - die Gefühle, die man hatte, gar nicht wirklich wert war. Mein Lieblingszitat von Hesse ist: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben. Doch was passiert mit dem Zauber, wenn das Ende da ist? Weggezaubert, so schnell wieder weg, wie er da war, und man weiß nicht, ob er jemals wieder kommen wird. Plötzlich ist man so allein ohne den schönen Schein des vermeintlichen Verliebtseins. Dann taucht da dieser Gedanke im Hinterkopf auf, dieses verdammte Gefühl, dass alles doch nur lächerlich ist. Leicht und nicht wert, es zu beachten. Man merkt auf einmal, dass soviel Liebe nun auch wieder nicht da war, man ist noch nicht mal richtig traurig wegen des Menschen an sich, sondern mehr darüber, dass alles plötzlich wieder normal ist, dass man ganz normal weitermachen muss. Dabei wünscht man sich doch so sehr ein bisschen Wahrheit, Beständigkeit, Liebe. Etwas, zu dem man wirklich „ja“ sagen kann.

  • 3. Heinz aus Wien - Ode An Die Welle

    Weil er mich an den letzten Urlaub erinnert, als wir eine ganze Nacht mit dem Zug gefahren sind, weil wir unbedingt zum Meer wollten. Und weil Heinz eine wunderbare Band sind und der Text ("Wenn ich dich nicht krieg dann bleibt mir nur das Meer") so schön dramatisch ist!

  • 4. Grandaddy - Stray Dog And The Chocolate Shake

    Das Frequency Festival 2003: Es hat geregnet und wir waren alle total durchnässt und ziemlich genervt. Bis zum Konzert von Grandaddy. Es gibt nichts Schöneres, als mit der besten Freundin im Regen zu diesem Lied zu tanzen!

  • 5. Sportfreunde Stiller - Wellenreiten

    "Kein Augenblick mehr ohne das Gefühl von heute morgen..." Der richtige Song für den Moment, in dem man merkt, was zählt, und dass man gerade alles davon hat. Und dass alles andere unwichtig ist.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Shivaree - Bossa Nova

    Ich hab diesen Song nur einmal im Fernsehen gesehen, damals noch auf Viva 2, und wusste: Ich muss ihn haben. Ich glaub, das war so ungefaehr mein erster Kontakt mit "alternativer" Musik. Was mich sofort beeindruckt hat, war der Anfang des Liedes: "Well I think I hate you Isn't this fun You're gonna shoot And I darling loaded the gun" Es tut manchmal einfach gut, ein Lied zu haben, dass den ganzen Hass und die ganze Frustration, die man gerade spuert, ausdrueckt. Und spaeter: "If people were cars I'd be covered with scars I'll hold on to my dignity I bought this old dress To cover the mess Don't take it off I don't want you I don't want you to see" Diese Hoffnungslosigkeit, dieses dunkle Loch in das die Saengerin sich da fallen laesst, hat gleichzeitig so viel Wuerde. Es ist bis jetzt mein Lieblingslied, wenn ich mich enttaeuscht, verlassen, gedemuetigt fuehle.

  • 7. Manu Chao - Bienvenida A Tijuana

    Manu Chao verfolgt mich. Wahrscheinlich, weil er auf Spanisch singt und ich die letzten 2 Jahre damit verbracht habe, in Muenchen Spanisch zu lernen. Jetzt weiss ich: Es war eine schoene Zeit. Und ich erinnere mich mit einer gewissen Nostalgie an die Momente, in denen ich in meinem Zimmer war und Gitarre spielen gelernt hab zu diesem Lied. Ausserdem erinnert es mich an 2 maennliche Wesen, die mir mal wichtig waren. Sie haben beide (wohl auch, weil ich Spanisch gelernt hab) gedacht, mich mit der CD "Radio Bemba" beeindrucken zu muessen. Jetzt ist es Vergangenheit: meine Zeit in Muenchen und ausserdem alles, was mich mit diesen Maennern verbunden hat. Was bleibt, ist dieses Lied. Ich spiel es immer noch gerne.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Madrugadas Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6