Soundtrack meines Lebens

  • 1. Train - Drops Of Jupiter

    Im Mai 2004 befand ich mich 4 Wochen vor Ende meines einjährigen Aufenthaltes in Australien. Ein lieb gewonnener Freund dort brannte mir eine CD mit unzähligen Songs, die mir als Erinnerung für dieses einzigartige und unvergessliche Jahr dienen sollten. Unter anderem war der Song "Drops Of Jupiter" auch dabei und wurde zu meiner Australien Hymne. In diesem einen Jahr mit dem größten Abstand, den man zu Deutschland haben kann, habe ich meine einzig wahre Ex-Liebe (mit dem ich eigentlich schon seit 8 Jahren auseinander war) etwas zu oft vermisst und sehr häufig an ihn gedacht. Ich musste mir eingestehen, dass er allein mein "Soul-mate" war, der einzige und wahrhafte und dass niemand ihm je diesen Platz streitig machen könnte. Ich kam mir vor, wie von einer langen Reise zur Milchstraße zurück kehrend, mit Tropfen vom Jupiter im Haar. Und ja, ich habe ihn wahnsinnig vermisst, während ich auf der anderen Seite der Erde nach mir selbst gesucht habe. Ohne es zu wollen, habe ich ihn dort wiedergefunden. Nur leider hat er hier nicht auf mich gewartet, mit diesem Song auf den Lippen. Denn er ist ahnungslos und wird von meinen Entdeckungen auf dieser Reise nie erfahren; und somit bleibt dieser Song und die Geschichte dahinter mein Geheimnis.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Men at Work - Down Under

    Meine Oz-Hymne Den Song kenne ich eigentlich schon, seit ich 16 bin, aber die wahre Bedeutung sollte sich mir erst erschließen, als ich selbst durch Australien gereist bin. Mit dem eigenen Jeep durch das Outback im Northern Territory lief dieser Song sprichwörtlich in einer Endlosschleife. Um uns herum rote Wüste, zur rechten Uluru und zur linken die Olgas und wir in zerstaubten Trackingklamotten und allen wichtigen Utensilien, die ein Backpacker zum Glücklichsein benötigt. Erst wer bei 45 Grad im Schatten "Vegemite on Toast" gekostet hat, weiß worum es eigentlich geht... Dieser Song treibt mir heute noch die Tränen in die Augen, in ergebener Erfurcht vor diesem großartigen Land - meines Erachtens das einzig wahre Paradies auf Erden - und den einzigartigen Erinnerungen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Jet - Are You Gonna Be My Girl?

    Dieser Song lief in einem Club in Kings Cross in Sydney und ging mir sofort durch Mark und Bein. Ich stand an der Bar mit meinem Drink und hatte das dringende Bedürfnis jetzt auf der Stelle zur Tanzfläche zu gehen, jedoch kam ich nicht dazu, da vor mir auf dem Weg dorthin ein ziemlich adrett und frech aussehender junger Mann stand und mich direkt und unverholen ansah (unter Frauen würde man sagen, der war eine echt geile Sau...) Keine Ahnung, was mich in diesem Moment geritten hat, aber keine fünf Sekunden später hing ich an seinen Lippen und wir küssten uns, als gäbe es kein Morgen mehr. Wir nahmen noch einen gemeinsamen Drink und sahen uns nie wieder... Tja, in Sydney ist eben alles möglich!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Mother Love Bone - Chloe Dancer/Crown Of Thorns

    "Chloe Dancer/Crown Of Thorns" ist nur einer von dreizehn fantastischen Songs aus dem Soundtrack zum Film "Singles", der zu damaliger Zeit in meiner Clique DER Kultfilm schlechthin war; wir konnten praktisch alle Dialoge auswendig. Dieses Lied bringt mich zurück in die Zeit, die mehr als 10 Jahre zurückliegt, Abi...Freunde...alte Heimat...durchzechte Nächte... Schon bei den ersten Tönen packt mich das unglaubliche Verlangen, mir eine Zigarette anzuzünden, die Lautstärke bis zur Schmerzgrenze aufzudrehen, mich auf den Boden zu legen und an die Decke zu starren...meistens kommen die Tränen dann von ganz alleine...Ein einzigartiges Lied und ein Meisterwerk, wie ich finde... Ich höre es jetzt, da ich diese Zeilen schreibe...und brauche jetzt erst mal eine Zigarette!

  • 5. Green Day - Good Riddance (Time Of Your Life)

    Wenn ich dieses Lied höre, dann sitze ich wieder im Flieger, zurück nach good old Germany nach einem Jahr Australien, mit dem Wissen, dass das "the time of my life" war. Auf dem Flug von Perth nach Singapur habe ich dieses Lied nonstop auf meinem CD-Player gehört, mich derweil mit hochprozentigem australischem Rotwein betrunken und geheult wie ein Schlußhund...in dem Irrglauben, dass ich nie wieder so eine tolle Zeit erleben würde. Heute weiß ich es besser. Für mich ist dieses Lied nicht nur meine Australische Abschiedshymne, sondern erinnert mich auch daran, dass ich einfach selbst dafür sorgen muss, meine Zeit mit Momenten zu füllen, diese zu erkennen und zu genießen und dann hat jeder Tag einen Augenblick in dem ich sagen kann "This is The Time of my Life"...and it's damn great!!!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •