Soundtrack meines Lebens

  • 1. Jimmy Eat World - A Praise Chorus

    die beste art und weise jemandem den kompletten abend total zu vermiesen... over and over...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Dashboard Confessional - The Best Deceptions

    nie zu den vorlesungen gehen, sich in seinem eigenen selbstmitleid suhlen, heineken in sich reinschütten und einfach nur rumheulen

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. robbie williams - Karma Killer

    lass es einfach raus: I hope you choke on your barcadi and coke... die hoffnung hat sich dann zwar nicht erfüllt, aber man kann ja nicht alles haben... ist dann ja auch circa 2 jahre ganz gut gegangen, bis ich mir dann wieder gedacht habe, dass es ihm ruhig mal im hals stecken bleiben könnte

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Jefferson Airplane - White Rabbit

    Wir waren zu einem Geburtstag eingeladen und kamen um 19:30 (die Einladung war für 20 Uhr und die Geschäfte machen ja um 20 Uhr auch zu) auf die Idee doch vielleicht mal ein Geschenk einzukaufen. In der Stadt angekommen sind wir in den erstbesten Laden reingerast, haben ein Mafia-Kochbuch käuflich erworben, sind in Spielwarengeschäft gefallen, haben eine Spielzeugpistole auf den Preis von 3 anstelle von 7 Euro runtergehandelt und sind dann nach Hause gefahren. Dort angekommen meinten wir einen Soundtrack für das Mafia-Kochbuch zu basteln, der u. a. dieses Lied enthielt. Zur Party sind wir dann erst um kurz vor 23 Uhr, weil wir so lange für den Mafia Melodies Soundtrack brauchten, erschienen, dort gab es dann Wetten, ob wir's noch vor 23 Uhr schaffen, oder nicht. Ein Hoch auf meine beste Studienkollegin, mit der ich soviel Spaß habe, wie gerade noch erträglich und mit der man immer erst viel viel später als erwartet loskommt!!!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Robbie Williams - Feel

    Weihnachtsmarkt, zu viel Glühwein, Cocktails im Kino und dann Herr der Ringe (welcher Teil weiß ich schon gar nicht mehr, waren ja so viele und immer so ähnlich). Völlige Konfusion war vorprogrammiert. Auf dem Rückweg nach Hause saßen wir in der S-Bahn und hörten per Walkman (jede hatte einen Stöpsel in einem Ohr) dieses Lied. Und völlig ungeplant machten wir diese eine Handbewegung, diese "Wiege dein Inneres Kind"-Handbewegung! Und jetzt immer, wenn dieses Lied läuft, egal, ob wir zusammen sind oder ob wir in HB bzw. in D/GL oder sonst wo sind, ist es obligatorisch diese Handbewegung zu machen. ichundelaine... wie Himbeersirup und Tabasco und trotzdem manchmal völlig einer Meinung!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Pulp - Common People

    Dieser Song begleitet mich seit ich 13 bin. Am Anfang fand ich einfach nur schön zum Hören. Dann begann ich irgendwann zu begreifen, um was es dabei geht. Aber auch nicht so wirklich. Dann hab ich ihn weggelegt und ihn vergessen. Irgendwann sah ich dann das Video und erinnerte mich an dieses Lied. Dann kramte ich ihn irgendwann nach Jahren wieder hervor und endlich war mein Englisch gut genug, dass ich den Text sogar verstehen konnte, ohne ihn schriftlich vor mir zu haben. Und dann habe ich gelacht bis ich mir den Bauch halten musste. Jahrelang habe ich den Song nicht verstanden... und ihn trotzdem gemocht, obwohl ich ihn fast vergessen habe. Und jetzt überlege ich manchmal ob ich lieber in der Rolle des Mädchens, deren Leben ohne größere Schwierigkeiten verläuft, weil ihr Vater es schon richten wird, sein möchte (obwohl ich es ja sicher bin, weil meine Eltern mir ja immer helfen, wenn ich Probleme habe) oder eben, ob ich nicht lieber derjenige wäre, der über dieses Mädchen ein wenig herzieht und ihr klar machen will, dass es eben Unterschiede gibt, die nicht zu überkommen sind. Und dann komme ich zu dem Schluss, dass ich mit meiner Situation zwar manchmal unzufrieden bin, weil es soviel Arbeit in der Uni gibt, soviel Stress oder was auch immer, aber ich bin heilfroh, dass meine Eltern mir immer aus der Patsche helfen können und dass ich mich immer auf Unterstützung von zu Hause verlassen kann. Auch wenn ich langsam ja auch auf eigenen Beinen stehen muss... aber so oft brauch ich die Hilfe ja auch nicht, aber es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass einem bedingungslos geholfen werden kann und das Einzige Unangenehme daran maximal die Vorwürfe der Eltern sind, aber die gehen ja dann auch wieder vorbei.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •