Soundtrack meines Lebens

  • 1. Marlene Dietrich - Kinder, Heut' Abend Da Such' Ich Mir Was Aus

    Von September bis November '99 habe ich in einem Musical über Marlene Dietrich die Kinderrolle der Dietrich gespielt, da meine Oma mich einfach für das Casting dazu angemeldet hatte und ich auch noch das Glück hatte, ausgewählt zu werden. Das werde ich nie vergessen, genausowenig wie all die Lieder aus dem Musical. Ganz besonders ist mir dieses Lied ans Herz gewachsen; spricht mir natürlich aus der Seele: "Kinder, heut Abend, da such ich mir was aus, einen Mann, einen richtigen Mann. Kinder, die Jungs häng' mir schon zum Halse raus; einen Mann einen richtigen Mann!"

  • 2. The Beatles - The Night Before

    Ich weiß nicht, ob dieser Song sich schon für den Soundtrack meines Lebens qualifiziert hat, zumindest aber hat er allerbeste Chancen darauf. Im Grunde ist die Story, die hinter dem Lied steckt schnell erzählt: Der Sommer nach dem Abi und dieses Lied gehören für mich zusammen...

  • 3. Haindling - Warum

    Haindling höre ich seit ich denken kann, bzw. seit ich mich daran erinnern kann, dass ich Musik höre. Es ist sozusagen eine Mitgift meines Vaters. Dieser Song steht eigentlich stellvertretend für die gesamte "Weltmusik" (so nennen sie es selbst) dieser wunderbaren urbayerischen Gruppe. Es ist aber mittlerweile auch mit eines meiner Lieblingslieder von ihnen.

  • 4. Norah Jones - Don't Know Why

    Einen Monat durfte ich in Los Angeles bei Bekannten verbringen. Ich glaube, ich bin noch nirgends so herzlich aufgenommen worden! In dieser Zeit habe ich das Norah Jones Album geschenkt bekommen und dauernd angehört. Als ich im Flieger nach Hause saß, habe ich mir die CD angehört und konnte meine Tränen echt nicht mehr halten. Seitdem muss ich immer an Amerika denken, wenn ich dieses Lied höre - schön!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Doky Brothers - How Can I Help You Say Goodbye

    Die Musik ist genial. Eigentlich schön, dass so wenige Leute die Doky Brothers kennen, da hat man so ein Stück Musik fast für sich alleine. Wer gediegenen, manchmal basslastigen Jazz mag, wird es lieben. Ich tu es. Nebenbei erinnert es mich an eine Probenphase des SJSO, wovon niemand den ganzen Namen zur Abkürzung wissen muss...

  • 6. Damien Rice - The Blower's Daughter

    Ich habe Damien Rice über einen "männlichen Mitbürger" kennen gelernt. Alleine die Tatsache, dass man auch als Mann so eine Musik lieben kann, lässt mich den Hut ziehen. Allerdings hab ich mich dann mehr in den Song als in ihn verliebt. Macht nichts. Man muss immer das Beste überall mitnehmen!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •