Soundtrack meines Lebens

  • 1. Pearl Jam - Alive

    Eigentlich hat der Song ja einen Bart, so lang, dass man ihn in eine Bartwickelmaschine stecken muesste um nicht drueber zu fallen, aber er ist doch tatsaechlich einer der wenigen, die einem nach wie vor aus der Seele sprechen. Ich geb zu, als ich den Song das erste Mal hoerte hab ich wohl mehr auf die Melodie und die tollen Soli von Matt Mc Gregor geachtet als auf den Inhalt, aber ist das nicht schon auszeichnend fuer einen Song? Ihn zu lieben ohne vorher den inhalt zu kennen? Nun aber zur eigentlichen Story: Im Etui nach CDs kramend, hat meine Freundin das Lied angespielt als wir uns gerade auf den Weg zu einem Campingplatz im Norden unserer tollen Republik befanden. (Das herauszufinden hat mcih 22 Jahre gekostet) Es war der letzte gemeinsame Urlaub den wir haben sollten, da wir uns fuer einige Zeit wegen einer Reise, die sie unternehmen wollte und eines Praktikums, welches ich im Ausland anstrebte, nicht sehen sollten. In dem Moment das Lied zu hoeren war wie ein kleine Retrospektive der vergangenen 2 Jahre in denen ich diesen Menschen zu schaetzen gelernt habe und vergegenwaertigte alle Erlebnisse in knapp 5 min. Musik. deshalb auf jeden Fall der Soundtrack meines (bisherigen) Lebens.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Creed - What's This Life For

    Das Lied is vielleicht ein bisschen ausgeleiert und Creed ist ja auf den zweiten Blick eigentlich auch recht monoton aber der Song ist damals einfach Programm gewesen und zwar auf unserem Abiball als M., T., D., D. und ich uns zusammengerafft haben und hinausgesungen haben was keiner so recht wusste: "Was sollen wir nach dem Abi eigenltich machen?" Deswegen auf jeden Fall ganz weit vorne mit dabei. Uebrigens wars ein toller Gig...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Millencolin - Use Your Nose

    Der Song war wohl damals meine Einstiegsdroge und hat mich sehr lange gemeinsam mit anderen hit-verdaechtigen Songs durch meine Jugend begleitet, und meine Zeit auf dem Rollbrett, wie der Titel des Liedes ja schon sagt. Deswegen ein echter Hinhoerer!

  • 4. Stone Temple Pilots - Plush

    zu dem song sit zu sagen, dass es wohl eine der besten musikalischen wiederentdeckungen der letzten monate gehoert. ich bin zufaellig ueber die akkustik version gestolpert und binnen kurzer zeit hatte ich meine klampfe in der hand und konnte garnicht anders als zu versuchen diesen song zu spielen und zu singen! riecht streng nach freiheit!! deswegen auch ganz oben mit dabei...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Collective Soul - Shine

    Mit einem (oder zwei) "Litros" in der Hand, standen mein schwedischer Leidensgenosse halb torkelnd im Cafe, als plötzlich diese längst vergessene Melodie von uns Besitz ergriff... Bis zum Refrain hatten wir dann die Lyrics auch wieder drin und konnten uns vor Freude dieses Liedchen mal wieder zu hören, kaum am Boden halten. Alfred er mormorknüllera!!!

  • 6. Black Sabbath - War Pigs

    Auf dem Weg nach Hause von einer der vielzähligen "International Parties", die dem einzigen Zweck dienten irgendwelche internationalen Studentinen abzuschleppen, bin ich spät nächlich (oder morgentlich?) durch Monterrey getorkelt, als ich dann in meiner Tasche gekramt hab und meine Ohren verstöpselt hab, um mich musikalischen Highlights hinzugeben. Dabei hatte ich ganz vergessen, dass ich den Song aufgespielt hatte, und hey, innerhalb weniger Sekunden fand ich mich Schlagzeug-imitierend durch die Gegend wirbeln. Eine "Eingebung" der besonderen Art, die wohl nur Betrunkenen vorbehalten ist. Ich hatte endlos Spaß bei dem Lied und deshalb gehörts für mich auf jeden Fall hier rein!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •