Soundtrack meines Lebens

  • 1. echt - du trägst keine liebe in dir

    Das war auf einer Klassenfahrt. Und ich zum ersten mal so richtig verschossen. Meine damals beste Freundin (die mich heute nicht mal mehr grüßt) und ich schmetterten dieses Lied im Bus und auf langem Fußmarsch. Aus Rache dachte ich immer an IHN, wenn ich es sang oder hörte..., denn meine Liebe wurde leider niemals erwidert. Heute kann ich an dem Typen vorbeigehen wie an jedem anderen auch. Aber wenn ich heute zufällig (jedenfalls nicht mehr freiwillig) das Lied höre, kommt doch immer ein kleiner Erinnerungsschimmer auf... Was Herzschmerz doch alles ausrichten kann...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Rage against the machine - Killing in the name

    Ich muss immer ein wenig schmunzeln, wenn ich daran denke, dass ich bei diesem Lied meinen ersten Kuss erlebte...mit zarten 15 Jahren. Und, ja, ich war nicht mehr absolut nüchtern... Tja, ich durfte schon früh meine romantische Ader entdecken! Aber wahrscheinlich wollte ich mich vor den düsteren Tönen des Liedes bloß irgendwie beschützen lassen und fand den passenden Beschützer eben in *ihm*. Es wurde allerdings auch nicht mehr daraus. Na, immerhin sah er gut aus!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Weezer - Photograph

    Oh, wenn ich dieses Lied höre, vermischen sich in mir zwei verschiedene Gefühle: Nostalgie und Mitsing-Stimmung. Mein Freund und ich waren gerade erst ein paar Monate zusammen, als das grüne Album von Weezer herauskam. Und es war so schön warm draußen, so dass wir uns auf EINE Liege in den Garten quetschten (nein, es war wirklich sehr bequem) und die Musik aus seinem offenen Fenster hallen ließen. Besonders dieses Lied erinnert mich doch sehr an die schöne Zeit. Aber jeder Sommer hat sein Ende...

  • 4. AFI - The Leaving Song

    Es war eine harte Zeit. Der größte Streit meines Lebens! Fernbeziehungen sind hart, das kann ich bezeugen! Der Streit führte fast zur Trennung. Und die Zeit, in der mein Liebeskummer einfach zu schlimm wurde, "überbrückte" ich mit ganz vielem Heulen und diesem Song, der genau zur Stimmung passte, sie aber dennoch nicht verschlechterte, sondern mich denken ließ: "Okay, es gibt Millionen von Menschen, die unter derselben psychischen Belastung stehen wie du!" Und es hat geklappt. Ich hab's überlebt. Noch viel besser: Unsere Beziehung hat's überlebt!

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2