Soundtrack meines Lebens

  • 1. Crowded House - Four Seasons In One Day

    wechselhafte stimmungen in einem fremden Land... dieser Song hat mich durch Schottland und Irland begleitet. Eigentlich die ganze Cd "woodface". Wenn ich das Lied höre werde ich direkt nach Irland teleportiert.

  • 2. Jamie Cullum - These Are The Days

    Immer wenn ich einen guten song im Auto höre, den ich noch nicht kenne, verpasse ich grundsätzlich die Ansage, wer den song gesungen hat. So auch bei diesem. Aber schon am nächsten Tag kam er auf einem anderen Sender wieder im Radio und dann...wurde nichts dazu gesagt. Es hat dann ein paar Tage gedauert - als ich den Song schon fast wieder vergessen hatte - dass ich im Plattenlade per Zufall in das Album reingehört habe. Der song hat einfach so eine schöne heitere aber doch melancholische Stimmung. Für den Herbst perfekt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Rausch - Get Stoned

    15 Minuten dieser Song in allen Variationen live in einer kleinen verräucherten Kneipe. Die beste Droge ist Musik!

  • 4. Richard Marx - Right Here Waiting For You

    Frankreich. ein kleiner Supermarkt in einer kleinen Stadt. 5 Minuten zu Fuß vom Meer. heisser Sommer und der einzige klimatisierte Raum weit und breit. spätestens jeden zweiten Tag sind wir hier, um einzukaufen. Wein, Käse, diese unnatürlich rote, dänische Salami, manchmal etwas Fisch. im Hintergrund läuft dieser song. jedes Mal.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Lenny Kravitz - Fields Of Joy

    Die haben einfach die Musicbox nicht mehr! Der Raum ist derselbe, dieselbe Bemalung an den Wänden, dieselben zusammengewürfelten Sitzgruppen und Sofas. Auch der Pooltisch steht noch an seinem Platz. Alles wie vor zehn Jahren, aber es gibt die Musicbox nicht mehr! Es gibt eine modernere Kiste an der Wand, die auch Musik spielt, aber nicht dieses Lied. auch nach zehn Jahren muss ich immer an diesen Raum denken wenn ich das Lied höre. An Kaffeetrinken, an Gespräche in unterschiedlichsten Sprachen, an Zigaretten, an Weltoffenheit und Geborgenheit. Es dauert ein paar Minuten, eine Tasse Kaffee und eine Zigarette, dann ist alles wieder da. Gespräche, die Welt und die Geborgenheit. Nur das Lied gibt es hier nicht mehr. Nur in meinem Kopf.

  • 6. Faith no more - I´m Easy

    Über den Wolken, diese unförmigen Kopfhörer der Airline im Ohr, auf dem Weg nach New York. Etliche Musikkanäle, aber nichts gescheites dabei. Dann bin ich auf I'm Easy gestossen und hätte beinah laut mitgesungen! Viel zu schnell war der song zu Ende und ich musste warten bis er in dieser Endlosschleife wieder an der Reihe war. Heimfahrt von Memmingen, im Mietwagen. Ich wollte eigentlich schlafen, aber der Fahrer fuhr das Rennen seines Lebens und ich wollte die letzten Sekunden meines Lebens nicht versäumen. Kurz nach der Abfahrt hat er sich per Handy! bei >200kmh dieses Lied gewünscht. jede halbe Stunde die Frage per Handy, warum es noch nicht läuft, natürlich mit aktueller Position. Auch wenn ich um einige jahre gealtert bin, waren wir wenigstens schnell zu Hause. Der Typ vom Radio konnte es auch nicht glauben. Aber vor der Haustür mit knisterndem Motor und der letzten Zigarette hat er dann das Lied gespielt! 03:00 Uhr Sonntag morgen. Easy on a sunday morning!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Selig - Ohne Dich

    Ein Freund der vor Herzschmerz fast lauter als der Sänger mitgesungen hat, mitten während des Konzerts Schneefall vor der Tür der fast in einer Schneeballschlacht zwischen Publikum und Band geendet hätte, die Erinnerung an ein großartiges Konzert von einer Band die es leider nicht mehr gibt und an ein unglaubliches Lied mit einem Text, der mir unter die Haut geht, auch wenn ich es zum xten Mal höre. "Ich nähte mir ein Bettbezug aus der Zeit die wir hatten Und trink mir alte Wunden an so tief und allein Kein Berg den ich nicht versetzt hab Zog jede Chance an den Haaren herbei Für ein lebenlang zu Leben So wild und so frei

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Alkaline Trio - Good Fucking Bye

    Kann man "im guten" auseinander gehn? Ich konnte es bisher nicht. Damals war nach fast 4 Jahren unsere Beziehung am Ende und es ging mir irgendwie mies und gut zugleich. Erleichtert dass es vorbei war, verletzt und wütend, aber auch traurig dass es nicht geklappt hat mit uns. Ich habe mich damals der Situation angemessen verhalten und mich mehr oder weniger sinnlos betrunken. Und wie ich da so mit einem Freund in irgendeiner kleinen verräucherten Kneipe in Bonn saß, da lief dieses Lied. Der Text war ziemlich passend aber ich hatte mal wieder keine Ahnung wer da sang. Der Kerl hinter der Theke konnte mir gleich die ganze Lebensgeschichte der Band und des Sängers Matt Skiba erzählen und ich hab nicht wirklich viel davon behalten. Aber den Bierdeckel auf den er den Namen der Band schrieb den hab ich heute noch.

  • 9. Nena - Leuchtturm

    Irgendwie hab ich Nena satt. Obwohl ich einige ihrer Songs gut finde und die unweigerlich ein Teil meiner Jugend sind kann ich Nena nur in ihren Songs ertragen wenn ich sie dabei nicht sehen muss. Nena und Udo Lindenberg waren wohl nicht nur mal zusammen sondern haben auch den selben Sprachkurs besucht. Aber egal, zurück zum Song. Leuchtturm war meine erste Single überhaupt und ich hab sie immer in so einem kleinen tragbaren Plattenspieler gehört. So was wie der erste Vinyl Discman. Knallorange und es passten nur Singles rein...und anfangs hatte ich nur die eine Single. Warum auch immer ich gerade die hatte und woher auch immer ich sie bekommen habe. Bei einem Grundschulsommerfest hab ich das Ding die ganze Zeit mit mir rumgeschleppt. Gute Frage wo das Ding jetzt rumliegt und finde ich ihn finde ich auch meine erste Single wieder.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. Selig - Die Besten

    Wieder einer dieser Selig Songs - voller Lebensgefühl. Lauthals mitsingend auf dem Weg zum Nürburgring. In einem Käfer voll mit Aldis Rache. Das ganze Wochenende dieses Lied. Jeder hatte seine eigene Leidensgeschichte, die zu diesem Lied passte. Aber unabhängig davon hatten wir alle uns am Nürburgring gefunden und waren die Besten! Die Besten im Feiern, Trinken, abrocken, Kater bekämpfen, Dosenschiessen, grillen...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6