Soundtrack meines Lebens

  • 1. wir sind helden - Aurélie

    Ich werde das Lied wohl noch lange Zeit aus der Perspektive der letzten Zeit hören. Mann, war ich naiv! Demnächst lasse ich Träume nur noch dann zu, wenn ich mir sicher bin, dass kein böses Erwachen kommt. (Aber kann man sich da jemals sicher sein?) Wahrscheinlich war das alles einfach zu viel für mich in dieser kurzen Zeit. Ich bin normalerweise eher für die langsame Version.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Wir sind Helden - Von Hier An Blind

    "Ich weiß nicht weiter, war ich noch nie" - das habe ich mich an jenem Abend oft gefragt. Seine Hand in der meinen, sein Arm um meinen ... am deutlichsten aber wohl bei den Abschiedsküssen. Das habe ich erst alles verdauen müssen. Leider hat es sich auch diesmal wieder nur als Traum erwiesen. Aber ein schöner Traum war`s allemal. Einer, der meiner Ansicht nach schon ganz dicht an der Realität war, aber knapp daneben ist auch daneben. Man kann halt nicht allen Menschen genügen. Die Hoffnung habe ich indes noch nicht aufgegeben. Alles was ich brauche ist Zeit - viel Zeit ...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Mariah Carey - Christmas In My Heart

    Der Song lief heute im Radio und hat mich wieder an das schönste (lebendige) Vorweihnachtsgeschenk meines bisherigen Lebens erinnert. Ach, wäre doch das ganz Jahr Weihnachten! - Moment mal: Das müsste doch gehen ... gewissermaßen.

  • 4. Eagle Eye Cherry - Wishing It Was

    (Der Song stammt im Übrigen von der Santana-CD "Supernatural", ist aber von Eagle Eye Cherry.) "Wishing it was more like a phantasy, that every day surprising me" - Ja, das wünsche ich auch. In den letzten zwei Wochen haben sich bei mir dir Überraschungen (positive und negative) überschlagen. Daraus bin ich gewachsen und freue mich auf die Überraschungen, die mir das neue Jahr bringen wird. "Pain never makes me cry, but happiness does." - Ohne Worte.

  • 5. Lauryn Hill - Forgive Them Father

    "Beware the false motives of others/be careful of those who pretend to be brothers" - hmmm, ein paar falsche Schlangen habe ich in meinem kurzen Leben schon kennen gelernt ... (Ich bleibe natürlich aus Personenschutzgründen ganz allgemein.) "They say all the right things to gain their position/they use your kindness as their ammution" - Ja, auch meine Großzügigkeit wurde in der Vergangenheit oft ausgenutzt. Wenn ich da nur an meine Internatszeit zurückdenke ... da habe ich - wörtlich gesprochen - mehr gegeben als zurückbekommen. Da ich nicht den ganzen Text auseinanderpflücken will, sollte das hier als aus dem Leben gegriffene Beispiele reichen.

  • 6. Les Innocents - Colore

    "Colore le monde/sans feutre sans épreuves ni bombe/..." Ein typisches Gute-Laune-Lied. Der genaue Wortlaut ist unwichtig, weil es sinngemäß betrachtet keinen logischen Sinn ergibt (ist auch eher symbolisch gemeint). Als Halbfranzösin weiß ich das natürlich und kann damit alle, die dieser Sprache nicht mächtig sind, nur beruhigen. Schadet aber nichts, französisch zu können, wenn man sich die ganze Best-of-CD anhört - sonst verpasst man doch die eine oder andere Botschaft bzw. die eine oder andere Parallele zu irgendetwas, was einem (jedem für sich) bekannt vorkommt oder teils melancholisch-nachdenklich macht.

  • 7. Curse - Gleichgewicht

    Dieses Lied hat mir schon oft Mut gemacht und mir Gelassenheit gegeben, wenn ich gerade kritische Phasen durchmachte. Grundsätzlich höre ich die ganze CD oftmals, wenn ich etwas Aufbauendes brauche; also wenn es mir schlecht geht oder ich eine Niederlage erlitten habe, von der ich wieder aufstehen muss. Zum Beispiel ein verlorener Job und persönliche Krisen.

  • 8. Tracy Chapman - Freedom Now

    Der Song ist Nelson Mandela gewidmet und meiner Ansicht nach zeitlos. Noch immer gibt es in Afrika Militärdiktaturen, staatliche Willkür und Gewalt. Die Folgen der Apartheid sind noch immer nicht auf diesem ganzen Kontinent ausgemerzt. Und Ungerechtigkeit und Rassismus gibt es überall. Ich denke, wir alle können uns irgendwo, jeder auf seine Weise und nach seinen Möglichkeiten, an diesem Mann ein Beispiel nehmen, wie er für seine Ziele und Ideale gekämpft hat - auch in rein persönlicher Hinsicht.

  • 9. Karat - Über Sieben Brücken Musst Du Geh´n

    Eigentlich ist das Lied in vielen Situationen meines Lebens aktuell. Am deutlichsten erinnert es mich an die Zeit meiner Arbeitslosigkeit kurz nach meiner Ausbildung, als ich von Vorstellungsgespräch zu Vorstellungsgespräch gerannt bin. ("Manchmal scheint man sich nur im Kreis zu drehen") Zweitens: Die letzten zwei Wochen. Zwei Mal dachte ich, ich wäre "der helle Schein", habe mich aber dann doch als "Asche" entpuppt, als jemand mir seine "Tür" (bildlich!) vor mir "verschlossen" hat, obwohl es vorher anders aussah. Tja, so spielt das Leben.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6