Hobson

Hobson

[....] wandelt mit bedächt'ger Schnelle - Vom Himmel durch die Welt zur Hölle!

Bücher meines Lebens

  • 1. Meryl Doney - Sara und der goldene Weizen

    Keine Gute Nacht Geschichte lässt einen als Kind besser einschlafen... Thank you Mum!

  • 2. Martha Schlinkert - BUMMI bleib wie Du bist

    durch dieses Buch habe ich Lesen lieben gelernt!! Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich den ersten Absatz gelesen habe, der beschreibt wie die kleine Bummi auf der beschlagenen Küchenscheibe ihren Lieblingsberg, der durchs Fenster zu sehen ist, mit den Fingern nachmalt.... hach.... vielleicht sollte ich es mal wieder lesen. Kinderbücher haben einfach einen besonderen Zauber!

  • 3. Otfried Preußler - Der kleine Wassermann & Die Kleine Hexe & Das kleine Gespenst

    wer kennt und liebt sie nicht??

  • 4. Astrid Lindgren - ALLE

    Die Kinder aus Bullerbü, Madita, Michel, Pippi, Ronja, Mio, Nils und wie sie alle heißen >> Die Helden und Stars meiner Kindheit!!! (außer Karlson... den mochte ich nie... der war irgendwie komisch!!!)

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Erich Kästner - Kinderbücher und mehr

    Das doppelte Lottchen, Emil und die Detektive, Das fliegende Klassenzimmer (vor allem DAS!!).....

  • 6. Tonke Tragt - Die Türme des Februar

    Ich suche bis heute noch das "Wort"

  • 7. Michael Ende - Die unendliche Geschichte

    Ich will auch einen Glücksdrachen, einen Freund wie Atréju, ein Sandkorn, einmal auf die uralte Morla klettern und soviel Wünsche frei haben wie ich will.... ergänzend bleibt nur zu sagen: "An die Kurbel, Urgl!""

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Johann Wolfgang von Goethe - Faust - der Tragödie erster Teil

    mein Lieblingsbuch, klassisch, anpruchsvoll und einfach schön

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. John Grisham - Der Regenmacher

    Ich wollte Anwältin werden nach dem ich es gelesen hatte, bis heute noch habe ich aufgrund dieses Buches ein Fabel für Rechtswissenschaften :)

  • 10. Alex Garland - Der Strand

    Zufallskauf, angefangen zu lesen, nicht mehr aufhören können!! So gut! Unzählige Male empfohlen und verliehen. Der Film kam erst danach und kann, wie so viele Verfilmungen, mit dem Buch nicht mithalten... ein Plus gibt es aber trotzdem, für den Drehort und die wunderschöne Landschaft!!

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 11. Steven King - Das letzte Gefecht

    Mein erster King und dann gleich der ganz dicke Wälzer. Ich habe es mit 13 von einem Bekannten bekommen (sein bereits zigmal gelesenes Exemplar, gebunden, mit schon vergilbten Seiten und mit diesem herrlichen BUCHduft) mit den Worten "Schon mal Steven King gelesen??" "Nein?!? Dann wird es Zeit!" Und ja er hatte Recht!! Seit dem unzählige Bücher von ihm verschlungen und dass ich das letzte Gefecht nicht aus der Hand legen konnte, brauche ich wohl nicht erwähnen...?!

  • 12. Thomas Mann - Der Tod in Venedig

    Mein erster Gedanke nach dem ich es das erste Mal gelesen hatte "Wtf, ist das für ein perverser Scheiß?!?!" Dann habe ich das Buch "kennengelernt" mit allem drum und dran... heute gehört es zu meinen Lieblingen!

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 13. Shel Silverstein - The Giving Three

    sooooo herzig!!!

  • 14. Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind

    Wenn jemand mit Worten umgehen kann, dann Daniel Glattauer in seinem E-mail-Korrespondenz-Meisterwerk!! Ich kann es tatsächlich immer und immer und immer wiederlesen... gerne auch nur auszugsweise, hier mal eine Perle, da mal Eine...

    Zu diesem Buch haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 15. Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden

    Zauberhaft unnd wunderschön!

  • 16. Frank Schätzing - Der Schwarm & LIMIT

    die ersten Seiten sind immer eine Hürde, eine Herausforderung... aber das Durchhalten lohnt sich für mich immer!

  • 17. Tom Robbins - Pan Aroma

    eine papiergewordene Orgie!! Danke, danke, danke Vanja für dieses Buch, mir hätte ohne Tom Robbins in meinem Leben was gefehlt!!

  • 18. E. E. Cummings - Selected Poems

    schön

  • 19. Alle meine Freunde - Mein Posiealbum aus Kindertagen

    Solche Dinge, Erinnerungen, Schätze sind goldwert und vor allem Eins: zum schmunzeln und lachen :) Zucker!

  • 20. Markus Zusak - Die Bücherdiebin

    Es war das Buch aus Taneas Bücher meines Lebens-Liste, das mich am meisten gezwickt hat. Neugier pur! -- Das es was Besonderes ist, habe ich schon nach dem ersten Absatz festgestellt. Wie besonders Besonders es ist, weiß ich jetzt nachdem ich es gelesen habe. -- Ich habe, seit einiger Zeit, die Eigenart in meinen Büchern Lesespuren zu hinterlassen... D.h. in den Büchern die ich gelesen habe, finden sich immer mal wieder Eselohren, Bleistiftstriche, Kreuze oder ähnliches. Diese Spuren markieren Sätze, Wörter, Textstellen, ganze Absätze oder Seiten die mir besonders gut gefallen. Die ich, wie kleine Perlen auch mal einfach so lesen kann, wenn mir danach ist, ohne das ganze Buch oder ein Kapitel noch einmal zu lesen. Bei den meisten Büchern finden sich so eine handvoll Eselohren... NICHT so in „Der Bücherdiebin“, mein Exemplar, das ich nie wieder her geben werde, ist übersäht mit Knicken und Lesespuren! Ich war teilweise sprachlos angesichts der so bedacht gewählten Worte des Autors. Es wirkt alles so geruhsam, so warm eingepackt trotz des eigentlichen Themas mit dem sich die Geschichte beschäftigt. Dieses Buch flüstert einem seine Geschichte ins Ohr mit all den herrlichen Kleinigkeiten und wunderschönen Momenten aber auch den schrecklichen Tatsachen und Ereignissen. Es flüstert die tiefsten Ängste und schönsten Lebensgefühle... --- Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und so habe ich es überall gelesen, Zuhause, an roten Ampeln im Auto, auf meiner Fensterbank, am See, beim Laufen durch die Stadt, am Fastnachstbrunnen, in der Schlange an der Supermarktkasse, am Rheinufer, auf der Arbeit... dort zuletzt. Ich saß an meinem Schreibtisch und habe in meiner Pause weiter gelesen und als ich merkte, dass ich mich dem Ende nähere, dass es nur noch knapp 50 Seiten sind, musste ich mich zwingen aufzuhören. Solch ein Buch kann man nicht an seinem Schreibtisch im Büro vollenden... das bedarf eines besseren, eines besonderen Platzes. Also habe ich es zur Seite gelegt und den Feierabend kaum abwarten können, bin dann endlich ins Auto gesprungen und an einen Fleck auf dieser Erde gedüst, der nicht unbedingt der Schönste ist, den ich aber sehr gerne mag. Dort habe ich mich niedergelassen und meine letzten 50 Seiten gelesen und ich habe sie ganz besonders genossen.

  • 21. Gudrun Pausewang - Die letzten Kinder von Schewenborn

    Ich meine mich zu erinnern, dass ich es in der Schule lesen musste... es kann auch "Die Wolke" gewesen sein, was das Pflichtprogramm betrifft. In jedem Fall habe ich es in meiner Schulzeit gelesen, ich schätze mal als ich so irgendwas um die 14 Jahre alt war. Das Buch selbst hat mich damals unheimlich beeindruckt und auch ein Stück weit geprägt. Sehr eindrücklich ist mir die Gestaltung des Buches in Erinnerung geblieben, denn die einzelnen Kapitel sind immer durch eine extra Seite vom vorhergehenden abgegrenzt. Und von Kapitel zu Kapitel wird diese extra Seite dunkler... bis sie irgendwann ganz schwarz ist. Was dieses Buch aber vor allem zu einem der Bücher meines Lebens macht ist die Tatsache, dass ich mich das erste Mal in meinem Leben gefragt habe zu welcher Gruppe Mensch ich wohl im Fall einer solchen Situation gehören würde... würde ich kämpfen wollen, würde ich in einer Ecke sitzen und heulen, würde ich kapitulieren? Würde ich lieber überleben oder lieber sterben wollen... und darf man, wenn man überlebt noch so undankbar sein und sich wünschen man wäre gestorben?

  • 22. Toon Telegen, Axel Schäffler - Briefe vom Eichhorn an die Ameise

    Der neuste Schatz in meiner Bücherwelt. Es gehörte eigentlich schon zu den "Bücher(n) meines Lebens" bevor es überhaupt in meinem Besitz, bevor es gelesen war. Es ist ein besonderes Geschenk von einem besonderen Menschen, geknüpft an eine Bedingung... ich muss eigentlich daraus vorlesen, mindestens eine der herrlich verwirrend, absolut unlogisch, dafür so süßen und herzig erfrischenden Geschichten. Ich habs versäumt, das Vorlesen, aber ich verspreche es noch zu tun!!

3

Diesen Inhalt mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 2

    Hahaha, Karlsson mochte ich auch nie. Der ist wirklich komisch!

    06.07.2013, 15:48 von Lenulitschka
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Garland Am Strand besorg ich mir mal.

    Glatthauer, fand ich auch dufte.
    Die Kinderbücher ebenso.
    An King hab ich mich nie rangetraut. Kenne da nur die Filme.
    Mann und Goethe waren Schullektüre. Wenn du ihn noch nicht kennst, dann lies mal den "Hochstapler Felix Krull" von Mann. Einfach nur entzückend!

    26.06.2013, 16:01 von Tanea
    • 0

      der Hochstapler also. Nein, kenn ich noch nicht. Wird gemacht!

      03.07.2013, 10:33 von Hobson
    • Kommentar schreiben

Hobsons Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6