Soundtrack meines Lebens

  • 1. Freundeskreis - A-N-N-A

    Lang ist es her, dass wir uns zuletzt gesehen haben. Zu lang. Oder vielleicht endlich lang genug, um dir wieder begegnen zu können, dir in die Augen zu sehen, dich zu fragen, wie es dir geht. Ich stehe in der Straßenbahn, in meinen Ohren singt Max Herre "immer wenn es regnet, muss ich an dich denken" und ich denke an dich. - Nicht nur wenn es regnet. Immer wieder stelle ich mir vor, du begegnest mir und es würde gut sein. Wir würden uns sehen, uns umarmen, uns sagen, dass wir uns nicht vergessen haben. Ich hab dich nicht vergessen. Ich steige aus. Mein Kopf ist aus, die Musik noch an. Und plötzlich du... an mir vorbeigehend. Kein Blick, kein Hallo, kein Happy End. Du wolltest mich nicht sehen. Während ich wie angewurzelt dastehe und schweige, singt Max Herre weiter "Manchmal lach ich drüber, doch dann merk ich wieder, wie’s mich trifft, Komik ist Tragik in Spiegelschrift..."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •