Soundtrack meines Lebens

  • 1. Finch - Letters To You

    Es ist so wie jedesmal, ich liege in meinem Bett, ich vermisse dich. In meinem Kopf schwirren tausende Dinge herum die ich dir so gerne noch sagen würde. Aber du bist nicht hier. Hast keine Zeit oder so...vielleicht auch keine Lust. Ich weiß es nicht. "I want you to know that I miss you"... "I´m writign again...." Und die Gedanken um dich kreisen weiter in meinem Kopf umher....bis ich einschlafe.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Cat Stevens - Lady D`Arbanville

    Zum ersten Mal hörte ich diesen Song im Auto meiner Mutter und war begeistert von den Trommeln. Seitdem begleitet mich das Lied fast täglich. Bei allem was irgendwie mit Kreativität zu tun hat, darf Cat Stevens nicht mehr fehlen. Kaum ein anderes Lied schenkt mir mehr Ideen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Rise Against - Ready To Fall

    Dieses Lied begleitete mich seit ich angefangen habe mich mit Politik zu beschäftigen. Es ist für mich so etwas, wie das imaginäre Schreien nach einer besseren Welt. Höre ich dieses Lied, würde ich jedesmal am liebsten laut mitsingen. Kam auch oft vor. Bei diesem Lied kann ich einfach meine gesamte Wut raussingen. "now i'm standing on the rooftop ready to fall, i think i'm at the edge now but i could be wrong, i'm standing on the rooftop ready to fall."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. City - Am Fenster

    Kennen und lieben gelernt habe ich dieses Lied während meines Gera Besuches. Abends besuchten wir eine Kneipe, in deren schmurrigen Licht immer und immer wieder dieses Lied lief, dass sich mit, selten erlebter, heftigkeit in meinen Kopf heftete. Ich lernte, an diesen Abenden so viele nette Menschen kennen, die ich nicht kannte, mich aber trotzdem mit ihnen verbunden fühlte, die mir von ihrem Leid erzählten und ich ihnen von meinem. Alleine aus dem Willen an diese Erinnerungen wird dieses Lied meinen Mp3-Player nicht in absehbarer Zeit verlassen müssen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Juli - Geile Zeit

    Abschluss 2006 - damit sind die fünf Jahre meiner Sekundarstufe 2 abgeschlossen. Unser Abschlusslied: dieser Song. In ihm stecken soviele Erlebnisse dieser fünf Jahre, zusammen mit 30 Unbekannten, die in dieser Zeit, wenn nicht zu Freunden, so doch auf jeden Fall zu wichtigen Wegbegleitern wurden, mit denen ich Spaß hatte, diskutiert habe, mich mit ihnen geärgert habe, ja sogar mit ihnen gelernt habe. Vielleicht einer der wichtigsten Abschnitte meines Lebens - all das steckt in diesem Lied und so hält das Gefühl von Verbundenheit auch über den Abschluss hinaus an. Danke für die tollen Jahre!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. ZSK - Was Uns Noch übrig Bleibt

    Wir waren die besten Freunde. Einer für Alle, Alle für Einen. Wir gingen nicht nur durch Dick und Dünn - wir gingen zusammen durch alles was kam. Hauptsache zusammen. Wir teilten uns was wir hatten, ob Geld ob Kippen - einfach alles. Dann gingen wir auseinander, verloren den Kontakt, lebten unser eigenes Leben. Und bloß nicht an früher denken. Wenn ich jetzt jemanden von damals wiedersehen, kennen wir uns zwar noch, aber wir sind nicht mehr so wie früher. So wird es nicht mehr werden. Sehr traurig. All das steckt in diesem Lied. Die schönen Erinnerungen und die Trauer heute.

  • 7. Pennywise - Bro hymn

    Noch heute muss ich jedesmal lächeln wenn ich dieses Lied höre. Ich verbinde damit die Zeit, als ich noch jeden Mittag mit den Jungs boarden war, wir uns nicht um die Schule kümmerten, oft Ärger bekammen und sehr viel Mist gebaut haben. Dieses Lied hat uns dabei immer begleitet, ob anfangs aus dem Kassettenrekorder und später dann aus dem Mp3-Player, wir hatten dieses Lied immer dabei und freuten uns jedes Mal aufs Neue es zu hören.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Anti-Flag - You

    Wir probten ewig daran, etwas auf die Reihe zu bekommen. Eigene Lieder hatten wir noch keine, trauten es uns auch nicht zu und so imitierten wir halt einfach, dass was in unserer Hörmuschel hoch und runter lief. "Die for you're government" ist eines dieser Lieder, welches immer und immer wieder auf unserer Probeliste stand und es funktionierte nie. Nicht annähernd. Doch eigentlich war es auch egal ob das Lied richtig funktionierte oder nicht: Es ging nur darum mitzusingen und sich zwischen wütenden Rufen auf Eisenhower und die Regierung zu verlieren.

  • 9. Venerea - Kangaroo

    Es war mein erstes Konzert, nachdem ich die ersten doch recht bunten Triebe meiner Musikkonsumentenkarriere abgelegt hatte. Mein erstes Konzert jenseits, der "harten" Einstiegswelt von "Limp Bizkit" -KAG Rock. Dazu kam, das eine Band, bestehend aus vielen meiner Freunden, dort spielte - zum letzten Mal. Mein erster Pogo, mein erstes Springen von der Bühne. Meine erste, durch Musik eroberte Freiheit. Es fühlte sich so ein bisschen an wie eine riesige Wolke, die auf dich zurast dich gefangen nimmt und dich nicht mehr befreit - bis der letzte Takt gespielt ist. Diese Gefühl bekomme ich bei diesem Lied immer und immer wieder.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5