Soundtrack meines Lebens

  • 1. Annett Louisan - Das Spiel

    eigentlich war die situation sehr unemotional. ich war auf der rückfahrt von einem workshop und unterhalte mich mit meinem kollegen. plötzlich schnellt seine hand zum autoradio und er dreht den ton lauter: "... will doch nur spielen..." die stimme schafft es direkt in mein hirn und setzt sich fest. die erste strophe hatte ich verpasst aber die zweite strophe reichte völlig aus. ich merkte es zunächst gar nicht, aber ich weinte. dieser text war wie ein deja vu. Naja, annett hatte eine sehr reinigende wirkung auf mich. schon bei der ersten frau, nach dem albumkauf hat mir das "es liegt nicht an dir" gar nicht mehr soviel ausgemacht :-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Gerd Köster - Halt Dich An Deiner Liebe Fest

    Vor 2 Jahren war jetzt Nina als sehr gute Freundin in mein Leben getreten und am 20.08.1996 schenkte Sie mir ein Erlebnis, dass ich nicht wieder vergessen sollte. Sie wollte mir den Sänger von "The Piano has been Drinking" - einer kölner Lokalgröße - mal Solo zeigen und der gibt sein Programm in Bonn. Ich war offen für alles und ließ mich auf mühsame Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Was mich dort erwartete hat meinen Musikgeschmack deutlich geprägt. Mit seiner markanten Stimme interpretiert Gerd Köster Tom Waits-Songs, eigene Stücke und eben dieses eine Lied, dass mich nicht wieder losließ. Schon während der ganzen Vorstellung wunderte ich mich, wessen Bild mit einer Kerze ausgestattet auf der Bühne stand. Rio Reiser wäre heute verstorben und ihm zu Ehre und zum Dank würde er nun sein Lieblingslied von Ton, Steine,Scherben intonieren. Das Licht wurde gedimmt, ich schloß instinktiv meine Augen und erlebte einen "der Songs meines Lebens". Das Lied ist für mich immer ein Zeichen von Hoffnung, die nicht versiegen darf. Solange ich Liebe in meinem Herzen spüre kann nichts so schlimm sein. Die Freundschaft zu Nina ist gewachsen und ich mag sie nie mehr missen. Ein größeres Geschenk, als dieses Lied konnte sie mir nicht machen. Na ja, Ihre Freundschaft natürlich!

  • 3. Brings - Süffelmann

    Irgendwann einmal habe ich Mischa meine Sammlung kölscher "Rocker" überreicht, in die er doch dringend mal reinhören sollte. Dabei war dann auch die Platte "Superjeile Zick" von Brings. Erstmal klingt das eher abtörnend, weil mir die Karnevalsmucke von Brings gar nicht zusagt. Reiner Kommerz, ohne tieferen Sinn. Doch auf dieser Scheibe gab es ja noch Track 14, den "Süffelmann". Ein Lied dass den Morgen danach beschreibt. Kein danach nach einer schönen Nacht voller Gefühl und Leidenschaft... Eine Nacht voller Sehnsucht, steigendem Alkoholpegel und der Gewissheit, dass man sich eigentlich mit jedem weiteren Bier uninteressanter macht. Man fragt sich am nächsten Morgen, was man bitte schön alles erzählt hat und stellt fest dass es wahrscheinlich einfach nur peinlich war. Im Kopf spuken Gedanken herum, die SIE mit einem anderen im Bett zeigen, der es gar nicht wert ist. Gemischt mit dem erniedrigenden Gefühl des Katers baut sich eine Scham auf und der Wunsch SIE einfach anzurufen und alles klarzustellen, normal mit IHR zu reden, aber das würde nichts bringen. Weil "Sie will ja nichts von so nem Süffelmann und ich weiß, dass ich es ziemlich vergessen kann!" "Scheiße! Gestern abend hab ich irgendwie noch dran geglaubt!" Für Mischa und mich wurde dieses Lied zu einer Art Hymne. Nun sind wir nicht ständig breit und unausstehlich, aber wir kennen dieses Gefühl, wir kennen die Unsicherheit davor, dabei und danach und die bösen Fantasien die sich im Kopf aufbauen können. Das Lied hat uns - im Schmerz - verbunden. Es zerstört nichts, aber läßt uns auch nicht vergessen!

  • 4. Nena - Leuchtturm

    Über 2 jahre ging meine beziehnung schon. es gab sehr gute zeiten, aber in den letzten monaten fühlte ich eine immer stärker werdende melancholie in mir aufkommen. ich wünschte mir etwas anderes, dachte aber vielleicht kommt das nochmal. das war natürlich blödsinn. nena, eine der schrecklichsten frauen die ich so kenne war gerade auf großem comeback und veröffentlichte eine neue version vom leuchturm. fasziniert hat mich das video. zwei liebende junge menschen, die ihr leben zusammen genießen und einfach glücklich sind. hey... das ist was ich will! um mich zu quälen wurde das lied ein erfolg. immer und überall lief es und rief immer wieder diese bilder in meinem kopf hervor, wie es sein muß. Dieses Lied hat mir - brutal unterstützt von "Der Weg" von Herbert Grönemeyer - endlich die Kraft gegeben mich zu befreien. Nena selbst kann ich deshalb trotzdem nicht leiden. "Fleckenzwerge" Brrrrrrr!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Sammy Davis Jr - Mr. Bojangles

    Mit 11 Jahren hatte ich eine musikalische Erleuchtung. Mir erschien ein - wie ich heute weiß - stark alkoholisierter Mann mit einem Glasauge, der einen Mr. Bojangles besang. Mit 11 war ich nicht wirklich der englischen Sprache mächtig. Ich verstand also nichts. Das war aber auch sowas von egal. Dieser Song berührte mich. Die sanften Passagen, die Pfeiffeinlage. Ich war hin und weg. Und noch heute bin total faszinierd von diesem Song und froh, dass der Text nichts Schlimmes beinhaltet. Auch die Version von Herrn Williams finde ich absolut passend. Da darf man dem kleinen nicht böse sein ;-) Sammy! Rest in peace.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Whitney Houston - You´re Still My Man

    Meine ersten Tanzerfahrungen mit einem Mädchen im Arm. Wieder in das Ferienlager nach Holland abgeschoben, fühlte ich mich nicht wirklich unwohl. Das lag zum einen am tollen Wetter, an den anderen Jungs und natürlich auch an den Mädels. Ich erinnere mich jedoch mit einen kleinen Grauen an ein Mädel dass den Spitznamen "Gasi" hatte. Keine Ahnung wie die Dame in Wirklichkeit hieß, aber auf jeden Fall war sie nochmal 2 Jahre jünger als ich, also 11! Na ja, "Gasi" meinte mir bei diesem Song "erotisch" an den Brustwarzen spielen zu müssen, was einfach nur wehtat und mit Erotik soviel zu tun hatte wie Angela Merkel! Und weil das alles noch nicht peinlich genug ist: Mein allererstes Album war "Whitney" von Whitney Houston... nur wegen diesem Lied. Immerhin war Whitney zu dem Zeitpunkt weder magersüchtig noch erkennbar drogenabhängig ;-)

  • 7. N*E*R*D - She Wants To Move

    Mal wieder meine Freundin Nina berichtete mir mal von einer total ausgeflippten Gruppe. Eigentlich wären die Jungs ja Produzenten, z.B. von Timberlake, Nelly und Gott weiß wem noch alles. So als Freizeitspaß hätten die aber auch ne Band wo die so ziemlich alles ausprobieren. Ich besorgte mir das zweite Album und fand es erstmal nur grottig. Das war mir zu abgehoben. Die Monate vergingen... Claudia meine Lieblings-Online-Freundin meldete sich bei mir. Karten gewonnen für das Einslive-Radio-Konzert mit N*E*R*D und die Frage ob ich mitkommen mochte. Erstmal versuchte ich die Karte an Nina abzudrücken, aber die hatte schon was anderes vor. So begab es sich, dass ich Claudia auf dieses kleine lauschige Konzert (150 Gäste) begleitete. Die Musik fing an und ich hüpfte wie ein junger Mensch ausgiebigst (Ich war ca. 5 Jahre älter, als der Durchschnitt und ungefähr zwei Köpfe größer und doppelt so schwer. Egal... Ich hatte meinen Spaß und fand das Konzert von der ersten bis zur letzten Minute nur geil. Danach versuchte ich es nochmal mit den Alben... Eine Liebe hat sich für die Studiomusik immer noch nicht aufgebaut. "She wants to move" aber hat sich zu einem absoluten Motivationssong für mich entwickelt. Dieser Song in meinem MP3-Player bringt mich immer wieder zu tanzartigen Bewegungen in meinem morgendlichen Gang zur Arbeit. Dieser Song befreit mich mühelos aus jedem Trübsal ! ;-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. The Pogues - Dirty Old Town

    Hochgradig sportlich machten sich Micha, Mattes, Peter, Nicole, Jochen und ich auf den Weg nach Dänemark. Die Oeresundbrücke wurde eröffnet. Eröffnet wurde sie mit einem 20 km-Lauf. Extra für diese Tour hatten wir ein Wohnmobil gemietet, dass für knapp 2 Wochen unser Zuhause darstellte. Mattes war gerade "rebellisch" im Kopf und dachte laut über Auswanderung nach. Ein mögliches Ziel war Irland (hat er auch verwirklicht). Quasi als Vorbereitung hatte Mattes eine CD von den Pogues dabei und sang immer und immer wieder dieses "I kiss my girl by the factory-wall..." Es begann nervig zu werden, aber Mattes blieb standhaft. Die nächste Phase war lächerliches Mitsummen und -singen. Unausweichlich brannte sich dieser Song damals in mein Gehirn und für immer und ewig wird dieser Song mit dem schönsten Urlaub meines Lebens verbunden sein. Mittlerweile wäre eine solche Tour nicht mehr möglich. Häuschenbesitzer, Großfamilien, Consultants und Mattes und ich. Das würde nicht mehr zu planen sein. Schade eigentlich. "Dirty old town"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Radiohead - Creep

    Das dieses Lied zu meinem Soundtrack gehört wußte ich bis gerade eben gar nicht. Das hat natürlich nichts damit zu tun, dass ich das Lied nicht kenne oder nicht weiß wer es singt. Nein vielmehr scheint dieser Song sich immer an die Enden meiner Feten zu schleichen. Nun muß ich dazu sagen, dass ich die Enden meiner Feten nicht immer so ganz bewußt wahrnehme, weil da irgendein Idiot Massen von Bier hinstellt, deren Vernichtung mein einziges Ziel zu sein scheint. Offensichtlich bekomme ich es aber immer noch hin "Creep" aufzulegen und mich in entspannter Körperhaltung dem Lied hinzugeben. (Laut mitgrölend! Versteht sich ;-) ) "I don´t belong here!"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. Rufus Wainwright - Hallelujah

    Wir hatten uns einiges vorgenommen bevor meine Freundin fuer 5 Monate in die Ferne zog. Endlich mal gemeinsam ins Kino zu gehen und und und... Im Kino schauten wir einen richtig schlechten Film mit Daniel Bruehl - "Die fetten Jahre sind vorbei". Nicht dass die Darsteller schlecht waren, nein! Die ganze Story war einfach total vorhersehbar und wenig einfallsreich, die Dialoge dramatisch uninspiriert... kurz: einfach Oede der Film. Am Ende des Filmes kommt dann aber doch noch ein Hoehepunkt! Hallelujah von Rufus Wainwright. In diesen Song hatte ich mich schon bei "Shrek" verknallt. Jetzt aber sass ich mit meiner Freundin im Kino und intuitiv fingen wir beide an mit zu singen. Das war nicht wirklich foerdlich fuer unseren Beliebtheitsgrad beim restlichen Pubklikum, aber eine echte Befreiung nach der geistigen Geiselnahme durch diesen Mist-Film. Irgendwie hat es dieser Song dadurch zu "unserem" Song entwickelt und immer wieder kehre ich zu diesem Moment zurueck, wenn mein Ipod hin zu mir her "shuffelt".

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 11. Götz Widmann - Ich Liebe Mich

    Der Song drückt sehr genau das aus, wonach ich lebe! Dieser Song hat eine Verbindung zu einem sehr besonderen Konzert. Es fand in der Kulturkirche in Köln statt. Schon mal eine sehr fantastische Location. Mit Projektoren wurden Da Vinci´s Frescen an die Decke projeziert und die Kirchenwände transportierten den Hall, halt wie in einer Kirche. Auf diese Art und Weise meine "Hymne" zu hören, brachte mir eine Gänsehaut. Wer mal die Chance hat in Köln die Kulturkirche zu besuchen... Nix wie hin! "Ein Mensch lebt auf dieser Welt, der mich über all die andern stellt. Der mit mir redet, mit mir schweigt, der mir all seine Gefühle zeigt Der wenn ich lache mit mir lacht, der sich mit mir meine Sorgen macht Der wenn ich falle mit mir fällt, selbst wenn ich lalle zu mir hält .... Er ist mein Leben ist mein Sinn, er ist alles, was ich bin ... Klar mach ich mir auch mal Probleme, so sehr ich mich dann vor mir schäme Halt ich es doch für übertrieben, mich deswegen nicht mehr zu lieben Ein Mensch lebt auf dieser Erde, von dem ich nie verlassen werde Solang ich seinen Segen hab, häng ich von keinem andren ab ..." Götz Widmann

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Elektrolytes Freunde