Soundtrack meines Lebens

  • 1. Pixies - Where Is My Mind?

    Sommerferien, lange Tage am Baggerloch - und heute abend gehts zum ersten Nal in einen Club. Ich bin 17, voller jugendlicher Energie und doch soooo aufgeregt. Wie mag es wohl in so einer Dico aussehen? Lassen die mich überhaupt rein? Sie tun es. Geschafft. Jetzt ein Bier. Erstmal rumgucken hier. Wir gehen zur Tanzfläche, schauen uns um. "STOP!!!" Wenn ein Wort die Träume von damals, die Sehnsüchte, die tollen ersten Erfahrungen meines Erwachsenwerdens jemals beschreiben könnten, dann wäre es wohl der erste Satz dieses Liedes. Wie sehr mir der Text aus dem tiefsten Innern meines Herzens spricht solte ich erst sehr viel später erfahren. Auch wenn ich mich irgendwann nicht mehr an alles kann erinnern werden - das Lied vergess ich nie.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. NOFX - The Longest Line

    Das ist der Tag, an dem ich zum ersten Mal den Punk inhalierte... Passenderweise auf einem Messdienerzeltlager, das eigentlich eher langweilig war und ich zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich angepisst von der Jugendarbeit. Tja, so ist die Pubertät. Damals wußte ich auf einmal gar nicht mehr so richtig, wo ich hin gehöre. Abends kamen ein paar Freunde von einem der älteren Jugendlichen und ich wollte doch unbedingt zu den großen gehören. Ich kann mich an nichts mehr erinnern, außer der Musikkassette. A-Seite: Bodycount - Bodycount B-Seite: Nofx - The Longest Line, Monster Magnet, Macka B "Michael Elsner - ich danke Dir!" Ich traf den Typen erst 6 Jahre später wieder und von seinem damaligen Musikgeschmack, der mich so sehr prägen sollte, war leider nicht mehr viel übrig. Trotzdem hatten wir noch öfters ne Menge Spaß...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Boy Sets Fire - My Life In The Knife Trade

    eigentlich kann ich mich nicht daran erinnern, sie und dieses tolle lied mal zusammen wahrgenomen zu haben. zu der zeit war sie gar nicht mehr in meinem leben präsent. präsent warst du nie. lucy, das phantom. fast 10 jahre später weiß ich es immer noch nicht und ich muß immer wieder an dich denken. selten, aber dann wirfst du wieder für ein paar tage meine komplette gefühlswelt durcheinander. was hab ich dir bedeutet? was du mir? ich weiß nur , daß ich nie mehr als zehn minuten mit dir geredet habe und du warst wieder verschwunden. "bis morgen dann...!" ich krieg heute noch weiche knie, wenn ich dich sehe. im schnitt also alle zwei jahre. ich hoffe, es geht dir gut und du denkst auch mal an mich... p.s.: vielleicht fragst du dich, was das jetzt mit dem lied zu tun hat. ich habe keine ahnung warum. aber wär es nicht schön, wenn wir uns zu diesem song auf der tanzfläche begegnen würden?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. the notwist - Trashing Days

    Es ist ein kalter Abend an der See. Es ist neblig, es wird dunkel. Wir sitzen im Auto auf dem Strand und hören Gruselhörspiele. Um uns herum nur noch Nebel, wir selber auch ziemlich dicht. In welcher Richtung ist das Meer, wo die Dünen? Wir haben den Weg zurück gefunden und noch einen tollen Abend mit viel Asia-Instantnudeln und Tee gehabt. Der Trangia ist noch heute gezeichnet von diesem Abend. Der Schönste Moment aber war der Rückweg zurück vom Strand. Im Nebel durch diese Landschaft zu rollen, keine Mensch ist da. Trashing Days im Radio und die tiefe Zufriedenheit von uns beiden war den Weg wert.

  • 5. Life of agony - Through And Through

    Es ist Geburtstagsparty von meiner kleinen Schwester. Ungefähr 20 dreizehnjährige Mädels haben sich im Wohnzimmer verschanzt. Ich kann mich nur noch daran erinnern, das ich zwischen zig Bravo-Hits und Kuschelrock-Cd´s dieses Album fand. Also schnell geschnappt und im Zimmer reingehört. Bei Track 5 macht´s Klick. Ich weiß nicht, wie oft ich in den folgenden Tagen diesen Song gehört habe. Ich hüte diese Cd noch heute wie einen Schatz. Und immer noch löst sie etwas ganz besonderes in mir aus. Wenn ich richtig schlecht drauf bin, leg ich das Album auf. Und genau wie früher schlafe ich auch bei voller Lautstärke ein und wache auf den Punkt am Ende auf. Wenn die Musik vorüber ist und nur noch das Blut Tropfen für Tropfen ins Wasser klatscht ist es wie wenn alles von mir abfällt und es geht mir wieder. Danke an Winnied, dem großen Bruder eines der Mädchen. Er hat das Album wohl gar nicht vermißt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •