Soundtrack meines Lebens

  • 1. Die Fantastischen Vier - Die Da !?!

    Ich bin 8 und entdecke den deutschen HipHop das erste Mal für mich. Aber nur für 6 Wochen bleibe ich ihm troy. Denn genau so lang sind die Fantas an der Spitze der österreichischen Charts. Wir Volksschüler finden das Lied sehr lustig und singen (rappen kennen wir noch nicht): "... ist es die da, mit dem dicken Pulli an ..." 12 Jahre später sehe ich Fanta 4 erstmals live. Am Frequency bei so ziemlich dem extremsten Festival-Regen-Albtraum-Wetter. Ein wunderbares Erlebnis.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Fettes Brot - Jein

    Wir führen mit unserer Klasse im Deutschunterricht ein Theaterstück für die anderen Unterstufler auf. "Ferien mit Tante Willi" heißt das Stück. Ich bin der Regisseur (genauer gesagt einer von 5 Regisseuren). In den Pausen der Proben läuft die aktuelle Bravo Hits. Neben Blümchen, Take That und Mr. President ist da auch Fettes Brot mit "Jein" drauf. 1998: Ich kaufe mir meine erste Fettes Brot-CD. "Außen Tophits, innen Geschmack". Sehr gute und prägende Entscheidung. Heute bin ich stolzer Besitzer aller ihrer Alben und mehrerer Singles. Fettes Brot ist wohl meine Lieblingsband.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Sportfreunde Stiller - Wunderbaren Jahren

    Es ist Juni 2003, und ich fahre mit dem Zug zum "Nuke", meinem ersten Festival. Genauer gesagt ist es nur die Schmalspur-Variante: 1 Tag - kein Camping. Hauptsächlich fahre ich wegen den Sportfreunden hin. Ich komme am Gelände an und hol mir an der Kassa mein Bändchen ab und lese dort: "Sportfreunde Stiller haben krankheitsbedingt abgesagt." Verdammt, verdammt, verdammt. Das darf nicht wahr sein. Der Festival-Tag mit Petsch Moser, Kante, Die Sterne, Gentleman, Heinz und Zwan taugt mir zwar, aber irgendetwas fehlt. Nachher gehe ich noch ins Party-Zelt. Als der DJ "Wunderbaren Jahren" auflegt, wird es plötzlich ziemlich laut. Lauter grinsende, mitsingende, tanzende junge Leute. Ich bin einer von ihnen. Dann fahre ich mit dem Shuttle-Bus zum Bahnhof und versuche dort vergeblich auf einer Bank zu schlafen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •