Soundtrack meines Lebens

  • 1. Eminem - Stan

    Wir waren zu viert mit einem uralten Fiat Tipo auf dem Weg zum Flughafen in Genf, da von dort aus die ersten Flüge nach Sevilla für 9€ gingen. Wir hatten nicht einmal ein Hotel gebucht. Irgendjemand legte die neue Eminem-CD in den Player, ich hörte die ersten Takte, dann Didos Stimme. Ich war hin und weg! Auf Repeat gestellt, volle Lautstärke, bis Genf. Dann im Flieger: Stan. Im Taxi. Stan. Im schäbigsten Hotel der Stadt: Stan. Das erste mal extrem total bekifft: Stan. Immer Stan. Das vergesse ich nie und bekomme heute noch eine Gäsehaut, wenn ich den Titel höre und erinnert mich an einen der spontansten und verrücktesten Trips meines Lebens.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Madonna - Like A Prayer

    Zurück aus Amerika, aber nur auf Urlaub für 2 Tage in Deutschland. Alle die mir wichtig waren sind dort gewesen, in dieser kleinen, schäbigen Karaokebar und um uns herum nur Asiaten. Aber wir haben gerockt, bis sechs Uhr in der früh und danach gleich zum Flughafen. Da standen sie, ich wollte gar nicht mehr weg und plötzlich fingen sie an den Song zu singen, mit dem ich mich noch ein paar Stunden zuvor warm gesungen hatte.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Khaled - Aicha

    Das erste mal mit Freunden so richtig im Urlaub gewesen, nicht dieser Rainbow-Tour-Blödsinn, nein, ich hatte mich zu Cluburlaub all inklusive überreden lassen. Das Essen: furchtbar, ich hatte Magenschmerzen Das Hotel: es ging, war eben Cluburlaub Die Leute: seitdem mag ich keine Russen mehr Und auch wenn es nicht der beste Urlaub aller Zeiten war, irgendwie haben wir doch was daraus gemacht, jede einzelne Nacht und dieser Song war immer dabei. Und ich denke voller schöner erinnerungen daran zurück, wenn ich nur irgendwo die ersten Takte höre...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. john waite - Missing You [Live]

    Nicht der erste Liebeskummer nicht das erste Mal das Herz gebrochen. Aber ich habe mir geschworen, dass mir das nie wieder passiert: Ich lass mir nie wieder das Herz brechen! Und ich schwöre mir selbst noch etwas: Ich kämpfe nie wieder und lasse mich Mal für Mal zurückstoßen... denn wie oft kann man abgewiesen werden bis man entgültig aufgibt? Und ich vermisse sie nicht! In keiner Minute, in keiner Sekunde, in keiner einzigen Stunde... auch wenn jeder etwas Anderes sagt.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Bastinati84s Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6