Soundtrack meines Lebens

  • 1. The Shins - New Slang

    Eigentlich wollte ich gar nicht so unbedingt nach London, und bin dann doch dort hängen geblieben. Die ersten Wochen waren hart: ich war allein. Klar, ein paar andere Au Pairs lernt man schon kennen, aber was macht man mit denen außer Kaffee trinken und über den Job reden? Nichts. Also schrieb ich eine Anzeige im Internet, dass ich Freunde suche. Eigentlich recht traurig, wer macht das schon? Aber es hat sich gelohnt! Durch das Internet lernte ich meine beste Freundin kennen: Ines. Seitdem glaube ich an das Schicksal. Die erste Party, auf die wir gingen, war 'New Slang', benannt nach einem Song der Shins. Wusst ich nur damals noch nicht. Ein Jahr lang sind Ines und ich jeden Donnerstag zu New Slang gegangen, wir lernten viele Menschen kennen, viele blöde, aber auch einige echt nette. Es war die beste Zeit meines Lebens, voller Selbstfindung, Musik und Leben. Jetzt studiere ich in Siegen, und zähle die Tage bis ich in 3 Jahren wieder zurück nach London gehen werde. Dann für immer. Und jedes Mal wenn ich dieses Lied höre, muss ich fast weinen, um Ines und darum, dass diese Zeit nicht ewig währte.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •