Soundtrack meines Lebens

  • 1. Vaya Con Dios - Nah Neh Nah

    Schon im Alter von 5 Jahren konnte ich den Text meines ersten Lieblingssongs mitsingen. Das zugegebenermaßen beim Refrain nicht besonders schwierig, aber es hat mir viel Spaß gemacht. Auch heute freue mich noch wie ein kleines Kind, wenn ich das Stück zufällig mal im Radio höre. (Tipp: unbedingt laut mitsingen!)

  • 2. Ace of Base - Ravine

    Schon 1993 war ich Fan der etwas naiven, Reggaeartig angehauchten Dancemusik aus Schweden geworden. Außerdem war ich schwerstverliebt in Jenny Berggren (die Dunkelhaarige). Auf ihrem 2. Album war dann dieser Song in welchem sie den Einbruch eines offenbar geistegestörten Fans in Ihr Haus verarbeitete zu finden.Für mich, der ich mich mit 15 Jahren gerade in meiner ersten Lebenskrise (der Pubertät sei Dank) befand, war das der Song zu dem ich mich von der besagten Brücke stürzen wollte. Ich hab's nicht durchgezogen. Der Song ist noch heute wundervoll und erinnert mich immer wieder an meinen Mut zu leben.

  • 3. Garbage - When I Grow Up

    Mein erster Schüleraustausch und ich klaue diese CD, ich Wahnsinniger! Meanwhile I'm grown up! Heute weiß ich, daß der Song auch inhaltlich sehr gut zu meiner damaligen Situation passte...

  • 4. Die Schröders - Frösche Weinen Nie

    Im Sommer des Jahres 2001 besuchte ich einen guten Freund auf dessen ABI-Abschlussfahrt in Schloss Dankern, wo ich diesen Song kennen lernte. Ein herrlich sarkastischer Text der einfach zu erlernen ist, lädt zum Mitgrölen ein. Mittlerweile hab ich ihn A capella echt gut drauf.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Tom Petty - Cabin Down Below

    Begleitete mich durch die ABI-Zeit und erinnert mich immer mal wieder an die erste große Liebe meines Lebens. Das ganze Album Wildflowers ist eines der besten von Tom Petty. Leider hat es jetzt einer der größten Fehler meines Lebens, welche(r) es mir nach der Trennung partout nicht zurückgeben wollte/konnte!?

  • 6. Baddiel Skinner & The Lightning Seeds - Three Lions

    Auch wieder mein England-Austausch Am Tag des Halbfinales (Deutschland vs. England) waren wir auf Shoppingtour in Guildford und ich hatte dreisterweise ein Deutschland-Trikot angezogen. Mein Lehrer zwang mich es auf links gezogen anzuziehen, was darin endete, das ich den Rest Tages mit freiem Oberkörper durch Guildford lief. Der Song war in jenen Tagen allgegenwärtig. Aber erst 2006 kommt er wirklich nach Hause!!!

  • 7. Fettes Brot - Meh Bier

    Einen Monat vorher war ich von zu Hause weg und jetzt waren Fettes Brot in Münster. Also Meh Bier rein in mich und ab dahin. Nach dem Konzert wollte eine göttliche Fügung es wohl, daß ich in den Backstag-Bereich geriet. Recht angetrunken stolperte ich dann in die Garderobe der Drei Jungs. Die erste Reaktion war: "Wie kommst Du denn hier rein?", "Noch dazu mit dem Schal?" Schock! Vor mir saßen die echten Fettes Brot aus Hamburg und ich hatte 'n Werder-Bremen-Schal um!"Na, egal!", kam's aus der Ecke. Mit den Worten "Wenn de Bremen-Fan bist, magste doch bestimmt 'n Bremer Bier, oder?", warf König Boris mir 'ne Dose Beck's zu. Meh Bier is' 'ne geile Erinnerung!!!

  • 8. The Offspring - Bad Habit

    Noch heute höre ich beim Autofahren gerne Offspring. Damals (1/2 Jahr nach meinem Füphrschein) bevorzugt "Bad Habit" vom Album Smash. So saß ich im Sommer mal wieder bei runtergekurbeltem Fenster hinter'm Steuer und grölte voller Inbrunst die Text "You goddamn, dumbshit, stupid motherfucker..." mit. Am, nächsten Tag fragte mich meine Großmutter was ich denn für Musik hören würde. Ihre beste Freundin hatte genau das zufällig mitbekommen

  • 9. Shakespear Sisters - Hello (Turn Your Radio On)

    Eines der Lieblingsstücke meiner Tante. Über selbige hab ich es auch kennengelernt. Einfach ein wunderschöner Song, der mich immer, wenn ich Ihn höre an meine liebe Tante und ihren ebenso liebenswerten Freund denken lässt.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •