Soundtrack meines Lebens

  • 1. Nirvana - Polly

    Das ist einfach mein Lieblingslied von Nirvana, damit verbinde ich in meinem Zimmer mit meiner besten Freundin rum zu liegen, die Decke anstarren, unendliche lange über alles Mögliche reden,diskutieren, zusammen nachdenken... Bei so einem sit-in enstand auch die idee, mein Kind so zu nennen...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Die Ärzte - Kopfüber In Die Hölle

    Wir, meine beste Freundin Zoe und ich, im Park mit Blaubeeren. Wir hatten seit ungefähr nem 1/2 eine neue Lieblingsband. Die Ärzte. Wir fühlten uns so gut, hatten die Welt für uns, wir waren jung. Dieses Lied stimmten wir fast jeden Tag immer mal wieder an. Wir beide sind immernoch, mehr oder weniger, Fans ... aber inzwischen haben wir uns beide "auseinander gelebt". Das Lied errinert mich immer an unsere wunderschöne Zeit. Es war wohl der schönste Sommer, den ich bin dahin hatte...!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Farin Urlaub - Dermitder

    achja...Farin Urlaub... dieses Lied, steht eigentlich für Alle, denn ich finde so ziemlich Alles von ihm gut... Aber zu genau DEM Lied kann man extrem gut tanzen... und das Lied errinert mich auch sehr stark an das wundervolle Konzert im Mai... Naja... ich liebe diesen Mann halt einfach...

  • 4. The White Stripes - Seven Nation Army

    Zeugnisvergabe, allerletzter Schultag. Sabi und ich hatten uns schon Wochen vorher den Kopf darüber zerbrochen, welches Lied es denn nun sein sollte. Wir hatten alles durchgehört, ´nen paar Lieder notiert, wieder durchgestrichen, die Alben der anderen gehört und waren uns schließlich klar, dass es the white stripes doch sein sollten... Da wir immer in 3er Gruppen laufen sollten, haben wir uns mit dem Mädchen, dass noch mit uns auf diese wackelige Bühne steigen sollte, abgesprochen und ihr war es zum Glück egal, welches Lied gespielt werden sollte. (Nicht auszudenken, wenn noch ein vollkommen anderer Musikgeschmack die Entscheidung beeinflusst hätte) Die Halle war überfüllt mit Eltern, Verwandten und Freunden. Zwei andere Klassen waren schon vor und dran gewesen, als wir schließlich vor die Tür tretten und auf die Aufrufung unserer Namen warten mussten. Und plötzlich sagte diese furchteregende Stimme mit dem derben bayrischen Dialekt den ersten Namen: "Sabrina" ...ok, davon gab es drei in der Klasse, der nächste Name:"Claudia" ...davon gab es tatsächlich auch noch eine in der Klasse ...und schließlich der letzte Name, der unser Schicksal besiegelte:"Sonja" ...nun gab es kein entrinnen mehr und uns war klar, dass nur wir gemeint sein konnten! und auch noch als erstes!Also durchquerten wir tapfer den Raum,(der nun erfüllt von den White Stripes war) nahmen unsere Zeugnise, Rosen und Geschenke entgegen und stellten uns etwas abseits auf die Bühne, um den nächsten Platz zu machen. Das Lied verebte und die nächsten kamen. Ich denke, dass mich und Sabi vielleicht auch, dieses Lied immer an unseren Abschluss und das herrlich freie Gefühl errinnern wird, endlich aus der Schule zu sein!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Moneybrother - They're Building Walls Around Us

    Eigentlich fand ich das zweite Album ja zu erst nicht so doll... da war mir am Anfang viel zu viel Pathos, zu viel Orchester, einfach zu viel von allen drin. Doch mit der Zeit wurde es einer meiner absoluten Lieblingssongs, jeder Takt Balsam für die Seele nicht nur weil der Song eindeutig für Ausdruckstanz in komischen Karakokebars geboren worden ist, wie mir scheint; eine Freundin und ich "gehen bei diesem Lied immer mal so richtig ab" (o-ton Sabi) aber dazu muss man doch einfach die Hände in die Luft strecken und lauthals mitsingen, oder!?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •