NEON #06 2011

Die Blattkritik der Juni-Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,

»Die Gnade der Blindheit« nennt der Paarberater Michael Mary den eigenartigen Zugang zu Beginn einer Liebesbeziehung, wenn man vor lauter Schwärmerei keinen einzigen Makel an dem neuen Partner entdeckt.

Natürlich gibt es diese Fehler - jeder von uns hat sie. In der Liebe fallen sie uns an unserem Gegenüber aber erst auf, wenn die erste Euphorie abgeklungen ist. Und dann?

Kann man vom Partner verlangen, an Schwächen zu arbeiten - oder muss man sie als Teil des tollen Gesamtpakets hinnehmen? Kommt darauf an.

In der Titelgeschichte »Von der Liebe lernen« geben wir konkrete Antworten auf konkrete Fragen. Viel Spaß!

Liebe Grüße, die NEON-Redaktion

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageWie lautet dein Spitzname?
    • Gibt's doch gar nichtWelches dieser Sexspielzeuge gibt es wirklich?
    • Das ZitatWas der Fußballfunktionär Reiner Calmund eigentlich sagen wollte
    • Deutsche GeschichtenBestatter gehen auf die Jagd
    • Der Soundtrack meines LebensTim Mälzer, Fernsehkoch, über den musikalischen Trost während seines Burn-outs
    • Wortschatz»Resteblicken« heißt das letzte Streunen durch den Club auf der Suche nach einem One-Night-Stand
    • Unnützes WissenPapst Johannes Paul II. war Ehrenmitglied bei Schalke 04
    • Mythos und WahrheitWechseln wir heutzutage wirklich häufiger den Job?
  • Sehen
    • Rettung aus der HölleUnser Autor befreit einen Häftling aus dem schlimmsten Gefängnis von Sierra Leone
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Die Linkspartei äußert sich offen antisemitisch
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?Eine englische Zeitung fordert Leser auf, ihre Nachrufe selbst zu schreiben
    • Meine Meinung: Deutsche demokratische EinheitsparteiFrüher störte man sich am ständigen Politikgezänk. Doch die neue Ähnlichkeit der Parteien ist das größere Problem
    • Ich bin dann mal onlineUnser Autor verlässt seine Wohnung zwei Wochen nicht - und erledigt alles online
    • Heißer KriegJunge Putin-Gegner malen Riesenpenisse auf Brücken und veranstalten Fick-Ins
  • Fühlen
    • Lieb mich, wie ich binEr will nicht abnehmen, sie hasst den Geschmack von Sperma: Kann man seinen Partner umerziehen?
    • »Ich mache keine Pläne«Seit seiner Geburt lebt ein 21-Jähriger mit dem HI-Virus
    • Darum ist das soDarum müssen Friseure unbedingt Smalltalk machen
    • War ich sehr peinlich?Wer sich auf einer Party zum Affen macht, hat ein Problem. Post-Party-PR kann helfen
    • »Mein Vater gibt mir Flirt-Tipps«NEON-Leser und ihre Macken
    • »Currywurst macht den Tag wertvoller«Der Schauspieler Jake Gyllenhaal liebt Kochen mit Freunden
    • Kolumne: Wenn der Hass sich wendetMathhias Kalle wundert sich über ein umstrittenes Paar
  • Wissen
    • Nein sagen im JobWer Aufgaben auch mal ablehnt, ist nicht gleich ein schlechter Kollege
    • Das sagt der KörperSind Tiere als Organspender für Menschen geeignet?
    • Held ein Leben langPhoenix Jones verkleidet sich nicht nur als Superheld, er ist einer. Wahrscheinlich
    • Schmeckt's?Laktoseunverträglichkeit und übersäuerter Magen: Seit kurzem sind Verdauungsbeschwerden das große Tischgespräch
    • Kolumne: Kein DornröschenschlafDr. Moor versucht ein Mädchen zu retten, das sich nicht retten lassen will
  • Kaufen
    • Schöne Grüße!In dieser Bademode fühlt man sich wie ein Fotomodell auf alten Postkarten
    • Kolumne: Die TascheTillmann Prüfer meint: Tragetaschen sollten nur Männer mit Verantwortung schleppen
    • Lieblinge des MonatsDreizehn Produkte, die niemand braucht, aber jeder gut gebrauchen kann
    • Der italienische TraumAn der Gelato University in Bologna lernen Stewardessen und Autoverkäufer, wie man Eis produziert. Und Sehnsucht
    • Meine Stadt: SalzburgTagsüber auf Brautschau gehen und abends zu den Festspielen
    • Das Ende des SchnappschussesPolaroid-Effekt und automatisches Facelift: Digitale Bildbearbeitung ist die neue Schönheitschirurgie
  • Freie Zeit
    • Die Nacht ist altDer Massenrave »Mayday« wird zwanzig. Die meisten Technostars sind wieder nüchtern
    • Die HalbstarkenJede Generation braucht ihren Bono: Die US-Band Mona erzählt eine Geschichte, die jeder kennt
    • »Ich war schon immer die Lustige«Die Schauspielerin Reese Witherspoon meint, dass jede Frau so sein kann wie sie
    • Im richtigen FilmWer ein Kinodate hat, kann bei der Filmauswahl viel falsch machen. Sechs Regeln
    • »Dieser leere Blick«Benjamin Völz ist der Synchronsprecher von Charlie Sheen. Ein toller Job - aber nur noch für kurze Zeit
    • == Zettelwirtschaft == Die großen Buchhandelsketten setzen auf scheinbar persönliche Empfehlungen
  • Immer
    • Editorial
    • Helden der Arbeit
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • Soundtrack des Heftes
    • BilderrätselWelche Boygroup soll das sein?
    • Vom Leben gelerntBela B. würde nie den Fernseher zuerst zerlegen

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

09/2014 08/2014 07/2014 06/2014 05/2014 04/2014 03/2014 02/2014

NEON Lieblinge zu NEON #06 2011

Archiv: Alle NEON-Ausgaben