NEON #07 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

Urlaub ist ja eigentlich die beste Zeit des Jahres. Keine Verpflichtungen! Das Meer! Ausschlafen! Endlich mal Zeit für mich! 

Aber genau da, bei »Zeit für mich«, fangen schon wieder die Probleme an. In der Alltagsmühle aus Unistress oder nervigem Chef oder Geldsorgen bleibt kaum Gelegenheit, über das eigene Leben nachzudenken. Sitzt man dann endlich irgendwo am Strand und hat nichts zu tun, außer sich regelmäßig einzucremen, fängt die nervige Lebensplanungsgedankenmaschine an zu rattern. 

WIe man damit klarkommt, dass sich genau in diesen Momenten scheinbarer Sommer-Sonne-Unbeschwertheit immer die existenziellen Fragen stellen (und uns die Laune verderben), hängt nicht zuletzt davon ab, mit wem man unterwegs ist. In unserer Titelgeschichte haben wir deshalb versucht, psychologische Vor- und Nachteile des Alleinreisens, des Pärchenurlaubs oder der Gruppenreis aufzuschreiben und praktische Tipps zu geben.


Liebe Grüße, 

die NEON-Redaktion 

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageWas hast du in deiner Hosentasche?
    • Gibt's doch gar nichtWelche Formulierungen auf Beamtendeutsch gibt es wirklich?
    • Promi fragt PromiJulie Delpy fragt Daniel Brühl nach seiner größten Angst
    • Der Soundtrack meines LebensJorge Garcia aus »Lost« über Geheimbotschaften in Songs
    • NachrufeWir trauern um den Muskelkater und geheime Reisetipps
    • Unnützes WissenZwanzig Fakten, die man im Gedächtnis behält, obwohl man sie sich nicht zu merken braucht
    • Mythos und WahrheitSind Schwäne tatsächlich ein Leben lang treu?
  • Sehen
    • Straße der TränenAm kanadischen Highway 16 verschwinden immer wieder junge Frauen
    • Meine Meinung: Alles im hellgrünen BereichDie Politik sollte keinen Wahlkampf mit Green Jobs machen
    • Der AusmustererSeit fast zwanzig Jahren hilft Peter Zickenrott Männern, der Wehrpflicht zu entkommen
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur der Welt
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?Im Irak werden Babys entführt und verkauft
    • Was träumen Holocaust-Überlebende?Für NEON haben alte Menschen in Israel gemalt, welche Bilder ihnen nachts erscheinen
  • Fühlen
    • Vom Sommer lernenViel wichtiger als die Frage, wohin man verreisen soll, ist die Frage mit wem
    • »Ich mag die, die nach Mundgulli riechen«NEON-Leser und ihre Macken
    • Darum ist das soWarum Piloten ihr Englisch so vernuscheln
    • KopfgefühlUnser Autor hat ein paar Tage lang versucht, ausschließlich rational zu handeln
    • Darum seid ihr Singles!Eine 25-Punkte-Checkliste für Männer und Frauen
    • Die KomplexeBirgit Minichmayr über ihre Rolle in »Alle anderen«
    • Kolumne: Das Parship-PaarKann man im Internet wirklich die große Liebe finden?
  • Wissen
    • Der Mann mit der goldenen UhrWas man von älteren Kollegen lernen kann
    • Das sagt der KörperWarum kann man mit offenen Augen nicht schlafen? Und macht Lakritze impotent?
    • Sicher im NetzBald könnte die gute alte Festplatte ausgedient haben
    • Die Dank-FalleDie Gier nach Anerkennung im Beruf kann unglücklich machen
    • Kolumne: UndercoverWenige Dinge fürchten Mediziner mehr als die Frage »Ist hier jemand Arzt?«
  • Kaufen
    • KaraokeVor fast vierzig Jahren wurde die erste Mitsingmaschine in Japan erfunden. Ein Besuch am Tatort
    • Meine Stadt: ReykjavikIslands Hauptstadt bietet endlose Sommertage und einige der besten Partynächte Europas
    • Der SpieleabendClaudia und Johannes haben Freunde zum Pokern eingeladen - und sind bestens ausgerüstet
    • Falsche FreundeWerbeagenturen nutzen für Kampagnen neuerdings gezielt Mundpropaganda
    • FarbtherapieWem die Welt nicht bunt genug ist, der sollte eine der neuen Sonnenbrillen aufsetzen
    • Kolumne: Das Motto-T-ShirtTillmann Prüfer findet, dass Botschaften auf Kleidungsstücken nur selten zutreffen
  • Freie Zeit
    • »Den Menschen geht es zu gut!« - »Quatsch!«Zwei Generationen Pop: Die Sportfreunde Stiller haben Udo Jürgens ins Zürich besucht
    • Für immer CollegeDank des Rappers Asher Roth können auch halbwegs politisierte Menschen wieder feiern
    • A bis Z: Michael JacksonGedanken über den vielleicht größten, sicherlich aber kaputtesten Popstar aller Zeiten
    • »Nicht der beste Tumor«Ätzender Realismus beherrscht Elisa Alberts »Das Buch Dahlia«
    • Einsam, zweisam, dreisamWarum der 3-D-Hype bereits erste Opfer fordert
    • == Eine für alle == Giulia Siegel macht fast alles mit, womit man bekannt wird
  • Immer
    • Editorial
    • Helden der Arbeit
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • BilderrätselWelche Musikrichtung ist das denn?
    • Vom Leben gelerntLetzte Weisheiten von Familienministerin Ursula von der Leyen

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

11/14 10/2014 09/2014 08/2014 07/2014 06/2014 05/2014 04/2014

Archiv: Alle NEON-Ausgaben