NEON #06 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

Freunde - das sind die Menschen, von denen immer behauptet wird, dass man sie mitten in der Nacht wach klingeln könnte, und zehn Minuten später wären sie da. Was aber, wenn diese Nacht irgendwann kommt - und man keinen von ihnen anrufen möchte? Hat sich die Idee »Freundschaft« erledigt, wenn man mit frischem Liebeskummer dreimal durchs Telefonbuch scrollt und trotzdem niemanden findet, mit dem man sprechen will?

NEON-Redakteur Jakob Schrenk hat sich in der Titelgeschichte dieser Ausgabe mit der Frage beschäftigt, wie und wodurch sich Freundschaften im Lauf der Jahre verändern. Das Problem: Während sich unser Leben ständig bewegt - neuer Job, neue Beziehung, neue Stadt, neue Bekannte - bleiben die Erwartungen an die Freundschaften oft gleich. 

Manchmal merkt man erst viel zu spät, dass man schon lange nicht mehr miteinander schweigen kann - sondern sich einfach nichts mehr zu sagen hat. Um zu verhindern, dass man eines Nachts alleine dasitzt und trotz 400 Facebook-Freunden niemanden hat, bei dem man sich ausheulen will, rät Schrenk: Wachsam bleiben! Und für Freundschaften, die einem wichtig sind, genauso kämpfen, wie man es für die Liebe tut. In diesem Sinn: einen kämpferischen Sommer!

Liebe Grüße, 

die NEON-Redaktion

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageWas wird überschätzt?
    • Gibt's doch gar nichtWelche Pornotitel gibt es wirklich?
    • Deutsche GeschichtenAus Hamburg, Wasserburg und München
    • Promi fragt PromiRick Kavanian fragt Julie Delpy nach der ewigen Jugend
    • Der Soundtrack meines LebensDido über Songtexte, die sie sich mit Tipp-Ex auf die Jacke schrieb
    • NachrufeWir trauern um peinliche Mailpannen und echte Diven
    • Unnützes Wissen20 Fakten, die man im Gedächtnis behält, obwohl man sie sich nicht zu merken braucht
    • Mythos und WahrheitBedeuten Aquarien in China-Restaurants wirklich, dass Schutzgeld gezahlt wird?
  • Sehen
    • Ernte-SklavenUnsere Tomaten werden in Spanien gepflückt. Unter menschenunwürdigen Bedingungen
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Empörte Neonazis und schlecht ernährte Schüler
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?Müllstrände und geschmacklose T-Shirst
    • Beraten und verkauftExperten sind allgegenwärtig. Deshalb ist ihr Rat oft wenig wert
    • »Goethe würde uns verstehen«Freefighter wollen Deutschland erobern. Ein Gespräch mit Champion Randy Couture
    • Meine Meinung: Gated Community!Schluss mit Gruscheln: Politisiert die sozialen Netzwerke!
  • Fühlen
    • Allein unter FreundenErwachsen werden heißt auch: Freunde verlieren. Umso wichtiger wird es, für sie zu kämpfen
    • »Ich quatsche gerne über Probleme«NEON-Leser und ihre Macken
    • »Die Ängste bleiben«Marie Bäumer verrät, wovor sie sich fürchtet
    • Darum ist das soKnutschen auf Rolltreppen und Pulp-Fiction-Poster
    • Erstes HerzrasenUnsere Autorin hat ihr Teenie-Tagebuch wiederentdeckt
    • Ich liebe euch alle!Von wegen sich nicht entscheiden können: Bisexuell sind wir alle
    • Kolumne: Die Unfall-LiebeManchmal klärt eine Nacht das ganze Leben
  • Wissen
    • BerufsgeheimnisWelche Informationen man im Büro unbedingt für sich behalten sollte
    • ModegemüseIsst eigentlich irgendjemand gerne Ruccola?
    • Ich will da rein!Was passiert, wenn man sich auf die besten Jobs der Welt bewirbt
    • Das sagt der KörperWarum wir Sternchen sehen und wie Enthaarungscreme genau funktioniert
    • Kolumne: Ups, danebenAuch Ärzte machen in der Arbeit manchmal Fehler
  • Kaufen
    • Der gute HirteUnser Autor hat als Schäfer auf einer Farm in Irland gearbeitet
    • Meine Stadt: BelgradCevapcici und Turbofolk in der Balkanmetropole
    • Pedal CoutureDas Fahrrad hat das Auto als Statussymbol abgelöst
    • In unseren KreisenNur weil alle das Gleiche anhaben, muss Mode noch lange keine Uniform sein
    • Kolumne: Die Mode-UnterhoseMänner sollten sich keine Gedanken darüber machen, was sie unter der Jeans tragen
    • Der AusflugClaudia und Johannes fahren an den See. NEON hilft mit Produktempfehlungen
  • Freie Zeit
    • »Oft wünsche ich mich zurück in meine Mutter«Benicio del Toro ist eine coole Sau - und macht sich das Leben trotzdem schwer
    • Hinterher!In memoriam: die besten Verfolgungsjagden Hollywoods
    • »Ich war unendlich faul«Sänger Thomas Mars über die neue Phoenix-Platte
    • Du fehlstJudith Hermann hat neue Erzählungen geschrieben
    • Die 14 großen Fragen des LebensEin Kapitel aus dem neuen NEON-Buch »Planen oder treiben lassen?«
  • Immer
    • Editorial
    • Helden der Arbeit
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • BilderrätselWelche Zeitschrift soll das denn sein?
    • Vom Leben gelerntLetzte Weisheiten von Axel Milberg

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

01/15 12/14 11/14 10/2014 09/2014 08/2014 07/2014 06/2014

Archiv: Alle NEON-Ausgaben