NEON #11 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

im Einführungsseminar »Rechnungswesen«, beim ersten Blick auf das Diddl-Maus-Kopfkissen während des One-Night-Stands, in der Kirche während des Ja-Worts des alten Schulnerds: Es gibt Situationen, in denen darf man einfach nicht laut loslachen. Gemeinerweise schleichen sich genau in diesen Momenten oft die schlimmsten Lachkrämpfe an. Was tun? Den besten Trick, wie man sich unangenehmes Losprusten verkneift, findet ihr auf Seite 102. 

Dazu 65 weitere Tipps für kniffelige Alltagssituationen: Wie erschleiche ich mir in einem vollbesetzten Zug trotzdem einen Sitzplatz? Wie putze ich mir ohne Zahnbürste die Zähne? Und mit welchen wohlgewählten Worten bringe ich meinem Partner taktvoll bei, dass ich ihn etwas zu dick finde?Nach dem großen Erfolg der Titelgeschichte vor einem Jahr haben wir mit »66 Tricks für ein besseres Leben« nachgelegt. 

Und weil unser Redakteur Marc Schürmann, der die Geschichte zusammengehalten hat, nach der Produktion immer noch etliche überraschende, kluge und auf jeden Fall funktionierende Tipps für den Alltag auf seiner Liste hatte, ist auch noch ein neues NEON-Buch daraus entstanden: »200 Tricks für ein besseres Leben« erscheint am 19. Oktober 2009 im Heyne Verlag, kostet 8,95 Euro und ist das beste Geschenk für jeden, der auf den nächsten Weihnachtsfotos so vorteilhaft wie möglich aussehen will.


Liebe Grüße, 

die NEON-Redaktion 

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageWas muss dein Traumpartner können?
    • Gibt's doch gar nichtWelche Bücher über Männer und Frauen gibt es wirklich
    • Promi fragt PromiGuido Westerwelle fragt Sandra Maischberger, wen sie unbedingt mal interviewen will
    • Der Soundtrack meines LebensLeona Lewis liebt Songs, die jeder kennt
    • NachrufeWir trauern um die Einladungskarte und den Stinkefinger
    • Unnützes WissenWas ein Russe erleidet, der eine Wassermelone bekommen hat
    • Mythos und WahrheitEine neue Liebe ist wie ein neues Leben - stimmt das?
  • Sehen
    • Die Milch-MachtUnter dem gnadenlosen Milchmarkt leiden Bauern - weltweit
    • Regiert richtig!Unsere zehn Forderungen an Schwarz-Gelb
    • Allah und ichWarum ein Guantanamo-Wärter zum Islam konvertierte
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?In Berlin werden Schwarzfahrer ins Gefängnis gebracht
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?In Uganda sollen Kinderleichen Glück bringen
    • »Jetzt fängt ein neues Leben an«Die Geschichten von Menschen, die nicht auf den Mauerfall warten wollten
    • Meine Meinung: Populismus von obenEU-Politiker brauchen Leidenschaft statt Sachverstand
  • Fühlen
    • Digitale EifersuchtDas Internet macht uns zu Überwachungsfanatikern
    • Renten-ReformVon wegen Schrebergarten: Fünf Kinder erzählen, wie ihre Eltern den Ruhestand mit Arbeit füllen
    • »Ich liebe den Ton meines Waldhorns«NEON-Leser verraten ihre Macken
    • Dr. PornWie eine Pornodarstellerin zur Wissenschaftlerin wurde - und zur Lobbyistin der Sexarbeiter
    • Darum ist das soWarum sich manche Paare mit Vorliebe öffentlich streiten
    • Kolumne: UrlaubsliebeMatthias Kalle über einen grausamen Triumph der Liebe
    • HeimgesuchtEin Dorf auf Sizilien leidet unter mysteriösen Bränden
  • Wissen
    • 66 Tricks für ein besseres LebenWegen der großen Nachfrage: mehr Tricks für den Alltag
    • Leben ohne WeckerEine dänische Bewegung kämpft für die Rechte der Spätaufsteher
    • A bis Z: Der LebenslaufWie man seine Biografie zum Gesamtkunstwerk veredelt
    • Das sagt der KörperWarum weinen wir eigentlich?
    • Kolumne: GummibärchenKleine Patienten machen Dr. Moor nervös
  • Kaufen
    • Gute FigurSchöne Kleidung möchte man auch zum Sport anbehalten. Beim Yoga kein Problem
    • Für SaubermännerClaudia, Johannes und viele schöne Dinge im Waschsalon
    • Kolumne: ÖkosneakersTillmann Prüfer bezweifelt, dass Schuhsohlen die Welt retten
    • Sterbende SpracheIn Lettland findet man noch Menschen, die livisch sprechen. Wenn man lange sucht
    • Meine Stadt: MadridEin Einheimischer futtert sich mit uns durch die spanische Hauptstadt
  • Freie Zeit
    • »Fett ist fantastisch!«Beth Dito über gutes Essen und ihre Freundschaft zu Kate Moss
    • Ich kann nur ichMusiker oder Sportler spielen sich im Kino am besten selbst. So wie jetzt Eric Cantona
    • Entspannter ExtremistTrotz seiner Kommerzmusik ist der frühere Avantgardist Dizzee Rascal beliebter denn je
    • Die GlücksformelRichard Powers' neuer Roman sorgt für ein dauerhaftes Hoch
  • Immer
    • Editorial
    • Helden der Arbeit
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • BilderrätselWelcher Begriff für Eile soll das denn sein?
    • Vom Leben gelerntBud Spencer schickt uns alle in den Dschungel

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

08/2014 07/2014 06/2014 05/2014 04/2014 03/2014 02/2014 01/2014

Archiv: Alle NEON-Ausgaben