NEON #01 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dieser Ausgabe starten wir neue Rubriken und Kolumnen: im Ressort »Wilde Welt« das Quiz »Gibt's doch gar nicht« und lustige »Nachrufe«. Außerdem starten wir eine Kurzinterviewstaffel, in der bekannte Leute sich gegenseitig Fragen stellen. Den Anfang bei »Promi fragt Promi« machen Sarah Kuttner und Cem Özdemir.

Der Berliner Autor Matthias Kalle begibt sich in einer neuen Kolumne von nun an monatlich und dauerzweifelnd auf die »Suche nach der Liebe«. Ein junger Arzt, der in einer großen Klinik in Deutschland arbeitet, berichtet anonym streng Vertrauliches aus seinem Alltag mit Kollegen und Patienten.

Was uns bei all den Neuerungen natürlich sehr interssiert: wie ihr sie denn findet. Wir freuen uns über Lob und Kritik zu den überarbeiteten Rubriken in der »Blattkritik« auf NEON.de oder per Mail: neu@neon.de. 

Besonderer Dank gilt unseren bisherigen Kolumnisten Theresa Bäuerlein, Daniel Erk und Michael Ebmayer, deren Dauereinsatz nun endet. Die drei werden auch in Zukunft viel für NEON schreiben und sind weiter online über ihre NEON-Pages zu erreichen. 

Wem wir zum Jahresende auch noch danken möchten: Euch, die ihr mit dem Kauf unserer Hefte und den zahlreichen Beiträgen auf NEON.de auch 2008 wieder zu einem sehr guten Jahr für NEON gemacht habt.

Frohes Fest, liebe Neujahrsgrüße, 

die NEON-Redaktion

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageWas hast du 2008 gelernt?
    • Gibt's doch gar nichtWelcher Nazivergleich ist echt?
    • Deutsche Geschichtenaus München und Hamburg
    • Promi fragt PromiSarah Kuttner fragt Cem Özdemir, zu welcher Musik er gern in den Bundestag laufen möchte
    • Der Soundtrack meines LebensJan Josef Liefers über DDR-Musik
    • NachrufeRuht in Frieden, Gangsta-Rap und einfache Antworten!
    • Unnützes Wissen20 Fakten, die man im Gedächtnis behält, obwohl man sie sich nicht zu merken braucht
    • Mythos und Wahrheit»Eine fallende Münze vom Eiffelturm kann einen Fußgänger töten.« Stimmt das?
  • Sehen
    • Krieg ist ein gutes GeschäftAmnesty-Detektiv Brian Wood über den Kleinwaffenhandel
    • Das war 2008135 Erinnerungen an das scheidende Jahr
    • GesundheitsfondsWas man über das neue Versicherungssystem wissen muss
    • SchattendemokratenWie Lobbyisten Gesetze und Politik beeinflussen
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Malle für deutsche Obdachlose
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?iPods für englische Streber
    • Meine Meinung: Konjunktiv-KanzlerGeht's noch? Deutschland liebt Helmut Schmidt mehr denn je
  • Fühlen
    • Magst du deine Geschwichster?Warum sie so wichtig sind - und du sie sowieso nicht loswirst
    • Weiter geht's!Die Magie des Fortschrittsbalkens auf dem Bildschirm
    • Der RollenspielerChristian Ulmen erklärt, wie man ein anderer wird
    • »Ich bin zu nett«NEON-Leser und ihre Macken
    • Ich hab mich fast in dich verliebtLiebe ist Zufall. Einer von vielen
    • Darum ist das soFrauen essen Kekse anders
    • Ganz allein an WeihnachtenBesuche bei einsamen Nachbarn
    • Kolumne: Offene BeziehungMatthias Kalle trifft ein Paar, das versucht, ohne schlechtes Gewissen zu lieben
  • Wissen
    • Bank drückenFünf NEON-Autoren haben ihre alte Schule wieder besucht
    • Das sagt der KörperWie viel Schlaf brauchen wir wirklich?
    • Wie sicher ist dein Job?Die Finanzkrise bedroht unsere Jobs: In Sachen Arbeit müssen wir umdenken
    • Und wer bist du?Unser Autor kann keine Gesichter erkennen. Ein Krankenbericht
    • Kolumne: GooglehypochonderDr. Marco Moor über Patienten, die glauben, es besser zu wissen
  • Kaufen
    • EingeseiftFunktionskleidung für die perfekte Schneeballschlacht
    • Zu Gast bei FreundenTolle Sachen für die perfekte Abendeinladung
    • Kolumne: Nintendo WiiWarum sich Tillmann Prüfer doch keine Konsole kauft
    • Neu HawaiiIm Surferparadies entsteht entsteht eine Unabhängigkeitsbewegung
    • Meine Stadt: AntwerpenSo lässt man sich treiben in Belgiens heimlicher Hauptstadt
  • Freie Zeit
    • Keanus RacheGesprächsversuch mit einem Mann ohne Eigenschaften
    • Oskars erste große LiebeDer schwedische Gruselfilm »So finster die Nacht« eröffnet neue Perspektiven mit alten Motiven
    • WeltschmerzpräsidentAntony Hegartys traurige Balladen machen Hoffnung
    • Glamour und DiskursDie Fans werden Viktor Pelewins neuen Roman lieben, die Kritik wird vor ihm warnen
    • »Wir sind keine Hellseher«Die Macher der TV-Serie »24« über schwarze US-Präsidenten, Realität und Fiktion
  • Immer
    • Editorial
    • Helden der Arbeit
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • BilderrätselWelche Krankheit ist das denn?
    • Vom Leben gelerntLetzte Weisheiten von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

11/14 10/2014 09/2014 08/2014 07/2014 06/2014 05/2014 04/2014

Archiv: Alle NEON-Ausgaben