NEON #09 2008

Die Blattkritik zur September-Ausgabe.

Liebe Leserinnen und Leser,

ihr sitzt gemütlich auf dem Sofa oder am Badesee, werdet dösig, seid aber leider noch verabredet an diesem Abend. Nichterscheinen kommt nicht in Frage, und auf ein »Ach komm schon«-Telefonat mit eurer Verabredung, in dessen Verlauf ihr eine faule Entschuldigung nach der anderen erfinden müsstet, habt ihr keine Lust. Was tun? Dieses Heft ist die Rettung: In unserer Titelgeschichte »66 Tipps für ein besseres Leben« verraten wir unter anderem, wie man jemanden auf dem Handy anrufen kann, ohne mit ihm reden zu müssen: Einfach zwei Ziffern zwischen Vorwahl und persönlicher Nummer wählen – dann geht direkt seine Mobilbox dran, auch wenn das Handy eingeschaltet und erreichbar ist. Details zu diesem revolutionären Trick, der euch nicht nur diesen einen Abend retten wird, auf Seite 74. Aus vielen weiteren Bereichen des alltäglichen Lebens haben wir ähnlich guten Nutzwert gesammelt, von Bügelanweisungen für Superfaule über den perfekten Billardanstoß bis zum Geldsparen beim Autokauf reichen die Tipps, die euch auf einfache Weise das Leben leichter machen sollen. Ach ja, falls ihr zu zweit auf dem Sofa sitzt und ausknobeln wollt, wer den heuchlerischen Absageanruf erledigen muss: Wie man am besten beim Schnick-Schnack- Schnuck gewinnt, steht auf Seite 84.   

Liebe Grüße, die NEON-Redaktion

Wie hat euch die Ausgabe gefallen? Sagt es uns hier in der Blattkritik!

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageWas hast du verpasst?
    • Wie macht man eigentlich...... eine Ehe annullieren?
    • Deutsche GeschichtenIn Göttingen fliegen mal wieder die Polen
    • Der Soundtrack meines LebensDer Schauspieler August Diehl bewundert die Reißverschlüsse der Rolling Stones
    • Unnützes Wissen20 Fakten, die man im Gedächtnis behält, obwohl man sie sich nicht zu merken braucht
    • Mythos und WahrheitHaften wir wirklich für unsere Kleidung an der Garderobe?
  • Sehen
    • Ciao BellaItalien liegt am Boden. Streifzug durch ein unglückliches Land
    • Politik to goVolksabstimmungen sind nur eine Simulation politischer Teilhabe
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Die SPD zensiert ihre Mitglieder im Internet
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?Ein amerikanischer Privatverein zahlt Prämien an Denunzianten
    • Achtung Banküberfall!Wie deutsche Banken ihre Kunden zu haarsträubenden Krediten überreden
  • Fühlen
    • Ich liebe dich nichtNatürlich tut unerwiderte Liebe weh. Sie bringt einen aber weiter
    • Interview: Mr. Big kann denkenRon Jeremy hat in 2000 Pornos mitgespielt. Er ist der Beweis: Nicht nur Dumm fickt gut
    • Ehrliche Kontaktanzeigen: »Ich schnüffel gerne Schweiß«NEON-Singles präsentieren ihre Schattenseiten
    • Kindheit im ParadiesLandkinder verklären die Provinz
    • Vertrauter FeindDer Anschlag auf Lale S. sieht aus wie versuchter Ehrenmord. Doch sie glaubt nicht daran
    • Darum ist das soWarum Britinnen sich oft so wenig anziehen
    • Kolumne: Sex MachineTheresa Bäuerlein und Daniel Erk über Stand-by im Bett
  • Wissen
    • 66 Tricks für ein besseres LebenLösungen für die wahren Probleme des Alltags
    • Das FernsehprogrammLäuft überall nur Mist? Schuld sind ein paar tausend Zuschauer
    • Chef, ich kann nicht mehrWie fühlt sich ein Burn-out an? Unser Autor hat einen erlitten
    • Das sagt der KörperStinken leise Blähungen tatsächlich schlimmer als laute?
    • Kolumne: LockvogelMichael Ebmeyer über den Versuch, eine Praktikantin zu bestechen
  • Kaufen
    • Das GlücksradIn China fährt niemand zum Spaß Fahrrad. NEON hat es trotzdem versucht
    • Meine Stadt: RotterdamEine Einheimische führt durch Europas wichtigste Hafenstadt
    • Nichts wie weg!Das beste Zubehör für den Wochenendausflug
    • Kolumne: Doherty-HutEinst signalisierten Männerhüte geistige Reife. Heute beobachtet Tillmann Prüfer das Gegenteil
    • TraumurlaubLiefe der Urlaub so perfekt wie der NEON-Reisekatalog, würde jeder sofort buchen
  • Freie Zeit
    • Interview: »Ich bin eine Zumutung«Die Schauspielerin Fritzi Haberlandt ist bezaubernd ehrlich
    • Die älteste Geschichte der Welt»Wolke neun« ist ein Spitzenfilm über die Liebe – unter Rentnern
    • Gegen das AuseinanderfallenDie Indierockband Black Kids hat ein großartiges Album aufgenommen
    • Gratis-Film für NEON-LeserNEON verschenkt einen von zehn Filmen, die dich auf eine Reise schicken
    • »Halleluja, Freunde!«A.J. Jacobs lebte ein Jahr strikt nach den Regeln der Bibel
    • Saschas Traum vom TötenAlina Bronskys »Scherbenpark« schildert den Alltag eines Mädchens aus dem »Russenghetto«
  • Immer
    • Editorial
    • Helden der Arbeit
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • BilderrätselWelcher Betrug soll das denn sein?
    • Vom Leben gelerntLetzte Weisheiten von Konstantin Wecker

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

08/2014 07/2014 06/2014 05/2014 04/2014 03/2014 02/2014 01/2014

Archiv: Alle NEON-Ausgaben