NEON #05 2007

Die Blattkritik zur Mai-Ausgabe.

Liebe Leserinnen und Leser,

es gibt diese besonderen Momente, nachts, in denen sich die Welt plötzlich schneller dreht, in denen alles möglich scheint. Von irgendwoher weht ein Lied in unser Leben, und mit ihm kommt:  Leichtigkeit. Spaß. Vielleicht ein Kuss. Ein Abenteuer. Oder zumindest ein wenig Erlösung von zu vielen Gedanken. Wir gehen aus, weil wir auf der Suche nach diesen großartigen Augenblicken sind. Oft finden wir statt dessen nur: Kopfweh. Kater. Knutschflecken von den falschen Menschen. Aber  manchmal erleben wir auch: goldene Momente.

Acht NEON-Autore haben in unserer Titelgeschichte »Gute Nacht, Deutschland!« ab Seite 58 ihre Lieblingsstunden beim Ausgehen beschrieben, vom Moment des Aufbrechens zu Hause bis zu diesem eigenartigen Gefühl, am frühen Morgen aus einem dunklen Club nach draußen ins erste Sonnenlicht zu treten. Außerdem erklärt der Wissenschaftler David J. Nutt, wie man in Zukunft hemmungslos feiern und auch trinken könnte – aber garantiert ohne hämmernde Kopfschmerzen (S. 64).

Viel Spaß mit dieser Ausgabe!
Liebe Grüße, die NEON-Redaktion

Wie hat euch die neue Ausgabe gefallen? Sagt es uns hier in der Blattkritik!

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine FrageDie ganze Welt hört dir zu - was sagst du?
    • Wie macht man eigentlich ...... Ziegelsteine mit der Handkante zerschlagen?
    • Deutsche Geschichtenaus München, Ulm und Mainz
    • Der Soundtrack meines LebensJulie Delpy hört am liebsten Musik von Künstlern, die tot sind
    • Unnützes Wissen20 Fakten, die man nicht mehr vergisst
    • Mythos und Wahrheit»Deutsch wäre fast Amtssprache in den USA geworden«
  • Sehen
    • Entschlossen UnentschlossenNeue Eigentlichkeit? Wir haben kein Problem mit Entscheidungen, sondern gerne die Wahl
    • Kommentar: Sechs Milliarden SchweinehundeTobias Kniebe entdeckt seine Liebe zur Bürokratie
    • So sieht Armut ausFünf Menschen erzählen, was es heißt, hierzulande arm zu sein
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Das Goethe-Institut fördert eine palästinensische Lindenstraße
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?Roboter sollen Südkoreas Grenze zum Norden bewachen
    • Die BundeswehrVon Afghanistan über Totenkopf bis Zapfenstreich - alles über unsere tollste Truppe
    • Der wütende JeanWie der Schweizer UN-Sonderermittler Jean Ziegler unermüdlich für die Unterdrückten kämpft
  • Fühlen
    • Gute Nacht, Deutschland!Beginnt mit Aufhübschen, endet mit Absturz - eine Liebeserklärung ans Partymachen
    • Mein Onkel hat sich eine Thai gekauftNur verzweifelte alte Männer heiraten Frauen aus dem Katalog - unser Autor ist mit einem solchen alten Mann verwandt
    • Solo für LahmPhilipp Lahm ist Fußball-Weltstar - schwärmt aber gerne von seinen Hasen.
    • Darum ist das soDarum sind viele Witzeerzähler so lausig
    • »Frauen denken, ich bin ein Arschloch«NEON-Singles über ihre Macken
    • Wie verliebt bist du?Manchmal tauchen Menschen auf, die genau das verkörpern, was dem eigenen Partner fehlt
    • MissverständnisseGibt es die perfekte Aufreißmasche? Zwei Thesen, eine Gurke
  • Wissen
    • Spaß-Terror im JobVor lauter E-Mails im Posteingang wird es immer schwieriger, konzentriert zu arbeiten
    • Das sagt der KörperWarum wird man so oft im Urlaub krank?
    • Graf ZahlMartin Grötschel beweist, dass Mathematik nützlich sein kann
    • KleidergrößenDurchblick im Dschungel internationaler Messsysteme
    • Das Schämen der anderenIn manchen Jobs muss man Menschen dabei zusehen, wie sie sich blamieren.
    • ArbeitsmaterialJedes Praktikum lohnt sich, sagt Michael Ebmeyer. Man kann ja Büromaterial mitgehen lassen
  • Kaufen
    • MonochromStatt grau-beigem Einheitsbrei brauchst du in diesem Jahr wieder Farbe in deinem Kleiderschrank. Aber nur eine
    • FrühlingsgefühleSchlecht ausgestattet für die ersten warmen Wochen des Jahres? Einige Einkaufstipps
    • Von Insel zu InselZwischen griechischen Inseln verkehrenFlugzeuge und Fähren. Doch wieso immer bequem? Unsere Autorinist ins Wasser gestiegen und losgeschwommen
    • Meine Stadt: StockholmEin Kenner rät: Hinfliegen, shoppen, ausgehen!
    • Nein danke!David Pfeifer ist es nie egal, wie er rumläuft. Das ist nichts das einzige Argument gegen Hausschuhe
  • Freie Zeit
    • Das weltbeste Radio... sendet aus Los Angeles und hat, was Dudelsender nicht haben: leidenschaftliche DJs
    • Ärztin aus LeidenschaftDie Sängerin Feist aus Toronto weiß, wo es wehtut
    • Interview: »Mit den Groupies wird nur geknutscht« Alex Turner und Jamie Cook von den Arctic Monkeys sprechen über Klischees und Märchen
    • Eine Festanstellung in der HölleJoshua Ferris schreibt über das Büro und meint das Leben
    • Die Spielplatzlüge»Little Children«, ein raffiniertes Drama über die trügerisch schöne US-Vorstadtidylle
  • Immer
    • Editorial
    • BilderrätselWelche Büromaterialien sind das denn?
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • Vom Leben gelerntLetzte Weisheiten von David Lynch

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

01/15 12/14 11/14 10/2014 09/2014 08/2014 07/2014 06/2014

Archiv: Alle NEON-Ausgaben