NEON #08 2006

Die Blattkritik zur August-Ausgabe.

Liebe Leserinnen und Leser,   

Dieser Tage passiert es – auf einer Party in diesem wunderbaren Nach-WM-Sommer. Die beiden sind sich auf den ersten Blick sympatisch, gelinde ausgedrückt. Beide kommen alleine an diesem Abend. Schnell wird klar: Sie werden nicht alleine gehen. Gegen halb zwei verlassen sie die Party. Ihre Wohnung liegt etwas näher als seine. Die beiden haben Sex in dieser Nacht, bemerkenswert guten, und als schließlich die Sonne aufgeht, tut sie so als würde sie noch schlafen und er schließt leise die Tür hinter sich. Sie träumt noch ein bisschen, er spaziert durch die leeren Straßen und denkt sich dass das Leben doch nicht so fad und einschränkend ist, wie er zuletzt immer häufiger dachte. Keiner von beiden bereut diese Nacht. So weit, so gut – so unrealistisch.
Mit der Verwendung des Wortes »Mythos« sollte man vorsichtig sein. Doch beim Thema One- Night-Stand ist das Attribut gerechtfertigt. Fast unbestritten gilt Sex mit einem bis dahin völlig Fremden als aufregend, erstrebenswert, legendäre und lohneswerte Erfahrung – und sei es nur, um den Rest des Lebens damit prahlen zu können. Liest man repräsentative Studien zum Thema und unterhält sich mit erfahrenen Menschen, die zudem ehrlich antworten, ergibt sich ein ganz anderes Bild. NEON-Autor David Pfeifer beschreibt ab Seite 46 das vermeindlich glamouröse Abenteuer als zumeinst ungelenk aufgeführtes Bühnenstück (bezeichnenderweise stammt der Begriff »One-Night-Stand« aus dem Theater), in dem die Hauptdarsteller sich nur im seltensten Fall vor der Aufführung darüber verständigen, was genau sie sich jeweils erhoffen. Regelmäßig kommt es zu Missverständnissen, falschen Erwartungen und Ernüchterung. Oft lautet der erste wahre Satz des Abends: »Kann jedem mal passieren. « Sieben weitere NEON-Autoren berichten in unserer Geschichte von persönlichen Erfahrungen. Hoffnung für Abenteurer: Zumindest einer erzählt von einem absoluten Volltreffer.

Viel Spaß mit diesem Heft!
Liebe Grüße, die NEON-Redaktion

Wie hat euch die Ausgabe gefallen? Sagt es uns hier in der Blattkritik!

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wilde Welt
    • Nur eine Frage»Was hat dich zuletzt richtig wütend gemacht?« NEON-Leser antworten
    • So war dasSmudo von den Fanta Vier zu beklauen, die Cheops Pyramide zu besteigen, betrunken auf einem Kofferraumdeckel mitzufahren
    • Wie macht man eigentlich ...... aus zwei alten Rädern ein Tandem?
    • Deutsche GeschichtenMannheim, Lohr am Main, Köln
    • Der Soundtrack meines Lebensvon Jan Delay
    • Unnützes WissenFakten, die man nicht braucht, aber nie mehr vergisst
    • Mythos und Wahrheit»Waschmaschinen fressen Socken.« – Stimmt das?
    • TagesprotokollIhre Welt ist ein Tanzboden: Madonna startet zur Confessions-Tour. Wir wissen, was sie wirklich zu beichten hat
  • Sehen
    • Angst vor dem KriegAmerikanische Soldaten desertieren aus dem Irak nach Kanada und sagen: »Wir sind politische Flüchtlinge«
    • In was für einem Land leben wir eigentlich?Karrierecoaching für Schüler, Bestatter werben für den Tod, HIV-Tests zum Selbermachen
    • In was für einer Welt leben wir eigentlich?Neapel ärgert Straßendiebe, auf britischen Schulhöfen werden Schokoriegel geschmuggelt, Japan zerstört Chinas Wälder
    • »They kick ass«Wir haben Touristen im Internetcafé über die Schulter geschaut: Was schreiben sie über Deutschland in ihre Heimat?
    • Lasst die Kirche im DorfSeit Jahren beobachtet der Verfassungsschutz Scientology ohne Ergebnis. Was ist eigentlich so gefährlich an der Sekte?
    • Kolumne: Mein Marsch durch die Institutionen (23)Möchte kein Eisbär sein: Marc Deckert
  • Fühlen
    • Ruf mich bloß nicht an!Aufregender Sex mit einem Wildfremden? Wir waren auf der Suche nach dem perfekten One-Night-Stand
    • Interview: »Ich habe mich gehasst«Aus dem Schatten der Eltern treten ist schwer. Ein Interview mit Charlotte Gainsbourg
    • Ehrliche Kontaktanzeigen: Nichts als die WahrheitNEON-Singles erzählen von ihren Macken. Und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen
    • Darum ist das soSeltsamerweise haben wir Lieblingstassen, aber keine Lieblingsteller – wir erklären warum
    • Liebt ihr mich noch?Partner verlassen, Freundschaft beenden – das geht. Aber den Kontakt zur Familie abbrechen?
    • Kolumne: Wie wichtig ist Sex eigentlich?Fragt sich: Theresa Bäuerlein
  • Wissen
    • Vorfahrt für ArbeitHochmobile Menschen arbeiten, wo sie es eben müssen. Aber wie viele Ortswechsel kann man verkraften?
    • Das sagt der KörperWarum macht Eisessen Kopfweh? Und zu wenig Schlaf dick?
    • A bis Z: Stau24 Tipps, um Staus zu umgehen. Oder auszuhalten
    • Der gläserne DeppWer hat Angst vorm großen Bruder? Die Deutschen, und zwar ununterbrochen. Sind wir datenschutzbesessen?
    • Endlich verstehen: die WespeSie sehen schlecht, stehen auf dunkle Kleidung und hassen Alkoholatem: alles, was es über die Plagegeister zu wissen gibt
    • Kolumne: Das erste Mal: nichts mehr erleben müssenFriederike Knüpling glaubt, dass man nicht alles im Leben mitnehmen muss
  • Kaufen
    • Swimming CoolGut aussehen beim Hausfriedensbruch: Mode nachts im Freibad
    • FersenfreiheitDie Sandale und der Sommer: Warum jeder Fuß ein Recht auf Freiheit hat
    • Die TouristenfalleWenn wir reisen, gehören wir zu einer großen Familie: den Touristen. Die schlechte Nachricht: Aus der Familie gibt es kein Entkommen
    • Lager! Lager! Lager!Du hast im Feriencamp nur Knutschen und Dosenstechen gelernt? Sechs Tipps, wie du deinen Erfahrungsschatz erweiterst
    • Meine Stadt: PragEin Wochenende mit Motto-TShirts und Jungamerikanern? Bitte nicht! Ein Prager erzählt von den besten Seiten seiner Stadt
  • Freie Zeit
    • Müder RevolutionärVor 25 Jahren brachte MTV die Musik ins Fernsehen. Die spielt jetzt nur noch die zweite Geige
    • Für die ganze FamiliePorno? Mutter Theresa? NEON führt durch den Imagedschungel von Christina Aguilera
    • Interview: »Wir bleiben für immer zusammen«Big Boi und André 3000 von Outkast erzählen, was sie im Innersten zusammenhält
    • Nachwirkungen? Inzwischen bekannt!Hui Buh, TKKG: Die Filme zu unserer Vergangenheit laufen an. Werden wir das verkraften?
    • Driften in den WahnsinnChris Cleaves erzählt in »Lieber Osama« von Terrorangst in London. Am Erscheinungstag gingen echte Bomben hoch
    • Keks KernerLachen, Kochen, Meinung haben: Das TV macht alles für uns
    • Playstation versus PisaDie PSP wird zum Dolmetscher
  • Immer
    • Editorial
    • Impressum
    • Herstellernachweis
    • BilderrätselWas für eine Automarke soll das denn sein?
    • Vom Leben gelerntSenta Berger erklärt, wie man sein Selbstmitleid überwindet und warum »trotzdem« ein wichtiges Wort ist

NEON-Apps für iOS und Android

Alle Herzen aus dem Heft

05/2014 04/2014 03/2014 02/2014 01/2014 12/2013 11/2013 10/2013

Archiv: Alle NEON-Ausgaben