ilaria 21.04.2014, 09:50 Uhr 6 0

Auslandsmaster

Hey ihr Lieben!


ich habe vor, mich ab 2015 im Winter für einen Master in International Business/ Management oder Economics in einem europäischen Land (vorzugsweise in einer Großstadt) zu bewerben.
Ich wollte einmal nachfragen, ob jemand Erfahrung hat zwecks einem Auslandsstudium beziehungsweise ob mir jemand Empfehlungen zu Ländern/Städten/Lebensqualität oder Ähnlichem geben kann.
Ich bin finanziell mit einem monatlichem Budget von 900-1000 euro (inkl. voraussichtliches auslandsbafög) ausgestattet und würde UK, Schweiz und Irland ausschließen. Dieses Budget sollte Lebensunterhaltskosten und Studiengebühren möglichst einschließen.
Das Studium sollte komplett auf Englisch sein.

folgende Universitäten sind bereits in meiner engeren Wahl:

-Copenhagen Business School
-Lund University(Schweden)
-Science Po Paris
-Université Paris Panthéon Sorbonne
-Universidad Carlos de Madrid
-Universidad Valencia
-VU University Amsterdam
-???

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG ilaria

6 Antworten

Antworten

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hab in Schweden meinen Master gemacht, an der Jönköping University. Der Vorteil in Schweden ist, dass man gar keine Studiengebühren zahlen muss und es viele Studiengänge komplett auf Englisch ist. Die Bewerbung läuft über eine zentrale Seite, wo man seine Wunsch-Studiengänge auswählen kann. Sehr unkompliziert und einfach.

    Wenn du Fragen dazu hast, kannst du dich gerne melden!

    11.05.2014, 19:52 von caro3001
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wenn du in die Niederlande willst, ist die RSM (Rotterdam, da habe ich studiert) besser als die VUU (besser bzgl. Reputation und Rankings). Ist natürlich nicht Paris oder Amsterdam, aber ich finde die Stadt toll. Hängt letztlich von deinem persönlichen Geschmack ab.

    Ich habe mir damals überlegt, welche Kriterien mir wichtig sind (Stadt, Ranking bei der Financial Times, Reputation, Anzahl der Studenten pro Jahr/Semester) und dann eine Shortlist mit Unis gemacht, die in Frage kommen. Wenn du kannst, mach persönliche Termine und besuche die Uni. Da bekommst du ein gutes Gefühl, ob es für dich passt oder nicht.

    21.04.2014, 10:58 von Mann_vom_Meer
    • 0

      danke dir für die wertvollen tipps!

      ich glaub ich hatte die uni in rotterdam aussortiert, weil man nen gmat zusätzlich zum toefl/ielts braucht und ich das nicht einsehe so viel auszugeben.
      waren viele deutsche studenten dort? was für einen abschluss hast du da gemacht? wie sind die holländer so?

      21.04.2014, 15:22 von ilaria
    • 0

      Guter Punkt, der GMAT. Ja, er kostet zusätzlich Geld. ABER: Für mich war es sogar ein Ausschlußkriterium, wenn eine Uni KEINEN Gmat verlangte. Denn dadurch kann eine Uni eine gewisse Qualität sicherstellen, und du hast ein höheres Niveau. Wenn dir das Lernen und Studieren also eher wichtig ist, würde ich mir das nochmal überlegen. Du arbeitest viel in Teams und lernst dadurch auch von deinen Kommilltonen.

      Ich habe den MBA gemacht (kann ich sehr empfehlen, da brauchst du aber mind. 3 Jahre Arbeitserfahrung). Wir waren 100 Studenten und davon 3 Niederländer und 5 Deutsche. Aber das ist mit der "normalen" BSc- und MSc-Welt nicht zu vergleichen, da sind schon deutlich mehr Niederländer und auch Deutsche. Dennoch würde ich sagen im Vergleich sehr international.

      ... die Holländer sind generell direkt, offen, pragmatisch, was ich sehr schätze. Und sie feiern gerne :) Ich fühle mich hier wohl. 

      21.04.2014, 16:05 von Mann_vom_Meer
    • 0

      ist der Gmat denn machbar? Wie lange hast du dich darauf vorbereitet? Hab mal ein paar Testfragen im Internet gemacht und fands schon bisschen happig...

      Ich werde mich für den normalen MSc bewerben- denkst du, dass dann auch so viel Grupppenarbeit auf mich zukommt an einer Universität?
      Darf ich dich fragen, mit welchen Lebensunterhaltskosten du zurecht kommst?

      Danke und liebe Grüße :)

      04.05.2014, 10:45 von ilaria
    • 0

      Ja, er ist machbar. Du musst vor allem viel üben (also probefragen beantworten und probe-gmats machen). Kostet schon ein bisschen Zeit, ist aber nicht extrem. Hängt natürlich davon ab, wie "gut" du in logischem Denken und Mathe/Statistik bist. Ich habe einen 2 Wochen Intensiv-Kurs gemacht, der allerdings 1000 EUR kostet und nicht sooo viel gebracht hat. Grob würde ich sagen 6 Wochen täglich 2 Stunden reichen gut aus. 600 ist auf jeden Fall realistisch.
      Wie gesagt, es gibt gute Gründe für den Test.

      Vielleicht nicht ganz soviel, aber Gruppenarbeit ist bei den MSc-Programmen auch fest verankert (was ich aber als Pluspunkt werte). 

      Lebenshaltung hängt sehr davon ab, wie ausschweifend du lebst ;) Ein Zimmer im Stundenwohnheim oder "Student Hotel" kostet ca. 600-700 EUR im Monat. Privat bekommst du mit etwas Glück aber schon was für 300-400 EUR, ich habe für ein super Zimmer in Uninähe 500 EUR bezahlt. Rest ist ähnlich wie in Deutschland (Lebensmittel, Restaurants etc.).

      04.05.2014, 22:45 von Mann_vom_Meer
    • Kommentar schreiben