MadameMijou 30.11.-0001, 00:00 Uhr 6 4

als au pair in afrika

Nach meinem Abi hab ich beschlossen nicht zu studieren und hab ein freiwilliges soziales Jahr gemacht, danach hatte ich aber immernoch nicht den Drang mich mit 100 andren Leuten in einen Saal zu setzen und dem Schulalltag wieder nachzugehen. Viel lieber wollte ich etwas von der Welt sehen, am besten Afrika. Nach kurzer Überlegung und einem Skype date, hat es isch ergeben, ENDLICH! ich kann für 10 wundervolle Monate nach Sambia gehen um dort zwei  Kinder deutsch beizubringen. Meine Erwartungen waren an das typische Armuts-Afrika gebunden, was ich jetzt festgestellt habe, glücklicherweise nicht immer stimmt. Ich habe Häuser mit pools und mindestens drei Fernsehern gesehen, aber auch Häuser ohne Wasser oder Strom. Ich hab mich in dieses Land verliebt und möchte diese Erfahrung nicht wieder hergeben. In drei Tagen werde ich nach Livingstone fahren um die Viktoriafälle zu sehen. Ich bin glücklich. 

4

Dies Diskussion mochten auch

6 Antworten

Antworten

  • Kommentar schreiben
  • 0

    ZAMBIA ? ECHT ?! Das ist meine heimat !
    Ich komme im Juli dorthin zu meinen Eltern nach Livingstone
    Ich weis ja nicht wo du in Zambia bist , aber falls du noch nicht bei den Fällen warst würde ich es dir empfehlen ! Wenn du magst kann man sich ja wenn ich da bin Kontaktieren. Schreib mir einfach eine Nachricht.

    12.03.2014, 16:00 von Rita
    • 0

      wow cool :) zambia ist wirklich sehenswert. War schon zweimal bei den fällen. Beidesmal in der regenzeit. Beidesmal klatschnass geworden :) Ich flieg in der zweiten juliwoche leider wieder nachhause. Dir wünsch ich ganz ganz viel spaß in sambia. Sikomo !

      09.04.2014, 00:32 von MadameMijou
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      das soziale jahr hatte ich davor in einer werkstatt für menschen mit behinderung gemacht. Dort gab es weder pool noch fernseher. Danach habe ich das Au Pair angefangen ;)

      01.03.2014, 11:05 von MadameMijou
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Bei deinem letzten Satz "Ich bin glücklich" hab ich mich voll für dich gefreut :-) Letztendlich ist es doch auch egal, was man macht, solange man dabei glücklich ist. Genieß es!

      Wir alle sitzen in unserem Leben viel zu oft in Räumen zusammen mit Menschen, wo wir nicht sein wollen. Jedem von uns täte es wahrscheinlich ganz gut, sein persönliches "Sambia" zu finden. Weiter so!

      23.04.2014, 21:38 von Sanni-Julie