nuescht 30.11.-0001, 00:00 Uhr 35 44
44

Dieses Bild mochten auch

35 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Mal außerhalb vom Inhalt: Louis CK meiner Meinung nach nie etwas vergleichbares gesagt...wäre mir glaube ich aufgefallen...

    21.02.2014, 17:56 von Mentholelch
    • 0

      kann schon sein. ich hab das foto irgendwo im netz gefunden so um 4 uhr morgens, wie jetzt gerade und ich wusste da noch nichts über diesen mann.

      diesem foto und dem relativ witzigen spruch drauf habe ich es zu verdanken, dass ich louis c.k. jetzt kenne.

      also selbst wenn das eine fälschung ist, drauf geschissen. :)

      22.02.2014, 04:35 von nuescht
    • 0

      ok, das rechtfertigt das foto natürlich ;) Angelehnt ist der Spruch an diesem wirklich witzigen Auftritt. http://www.youtube.com/watch?v=0O5h4enjrHw

      Ohne den entsprechenden Kontext versteht man die Ironie natürlich nicht...

      23.02.2014, 20:34 von Mentholelch
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ja die besten leute, sind ja die, die alles verharmlosen. die wollen ja nur spielen, die armen dummen nazis, weil sie als kind nicht mit den ausländern spielen konnten in der schule, weil es in sachsen auch so gut wie keine ausländer gibt oder in brandenburg und anderen sozial benachteiligten teilen deutschlands (weil es dort keine multi-kulti gibt, sind sie benachteiligt) und nun wollen sie ausländer-bashing spielen.



      ich kann nur sagen, die rassistischen gedanken aus dem 19.ten jahrhundert sind noch immer präsent und sind nicht mit dem ende des zweiten weltkrieges wie ein wunder verschwunden.

      11.02.2014, 14:49 von nuescht
    • 0

      ps:

      das ist übrigens ein weltweites problem und nicht nur in europa eine übliche methode der rechtspopulisten, aus dem wachsenden ungleichgewicht, zwischen den menschen in der welt, politisches kapital raus zu holen.

      11.02.2014, 14:53 von nuescht
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      "hoher Zuwanderung ist schlecht für unser Wirtschaftssystem"

      gerade weil es absolut unwahr ist und deutschland eher ein auswanderungsland als ein zuwanderungsland geworden ist die letzten 5 jahre, macht diese aussage so rassistisch.



      so leid es mir auch tut, an dieser haltung gibt es nichts zu beschönigen, zu erklären, zu entschuldigen oder auf eine mildernde art zu betrachten.


      es ist schlicht dumm und dämmlich.

      11.02.2014, 20:49 von nuescht
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      also wenn ich zum beispiel daher kommen würde und sagte, die hunde sind schlecht für deutschland, weil sie die straßen vollkacken und mich beim joggen anbellen und deshalb müssen sie alle weg, dann wäre ich auch ein rassist und faschist, selbst wenn hunde tatsächlich kacken und nerven.


      natürlich sind solche aussagen immer faschistisch geprägt.

      11.02.2014, 21:43 von nuescht
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ja und wie ich bereits oben sagte, stimmt die aussage rein technisch nicht, dass ausländer schlecht für deutschland bzw. schweiz sind, sowieso ist der begriff ausländer total allgemein und kann in gar keinem zusammenhang vernünftig eingesetzt werden.

      wer solche sätze von sich gibt, der klingt wie die alten menschen, die noch rufen "vorsicht, der russe kommt."


      in deutschland sind mehr menschen ausgewandert als zugewandert im jahre 2013. kannst mich gern eines besseren belehren, aber das ist mein aktueller wissensstand.

      12.02.2014, 00:42 von nuescht
    • 0

      ps:

      wer auf nem marktplatz steht mit plakaten in der hand, die besagen, zu viele kometenaufschläge auf den planeten erde sei ein gutes und bereits erprobtes mittel gegen die klimaerwärmung, der hat trotzdem nicht verstanden, dass dabei menschen leiden und sterben werden.


      nur weil etwas faktisch wahr ist, muss es nicht richtig sein, es zu sagen und zu fordern.


      es ist auch faktisch wahr, dass deutschland dritt größter waffernverkäufer der welt ist und damit an vielen hunderttausend toten mitverdient.


      ist jetzt deutschland schlecht für die welt und sollte ausgelöscht werden?

      12.02.2014, 00:48 von nuescht
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      okay, witzig und verständlich für alle. ich hab´s auch schon vorher verstanden.

      dennoch findest du diese aussage, so ganz ohne kontext und zusammenhang, nirgendwo außer in wirtschaftsuniversitäten oder bei statistischen ämter nehme ich mal an.


      tatsache ist, dass solche sprüche meistens von den leuten geklopft werden, denen es wirklich gut geht, welche, die nicht davor angst haben müssen, opfer von völkermord und massenvergewaltigung und krieg zu werden.

      die leute in indien machen sich wegen der zuwanderung keine sorgen, nicht mal in goa, wo die europäer, russen und israelis ganze landstriche übernommen haben und ihre freizügige kultur den indern aufzwingen, was sicherlich eine sehr hohe zumutung ist für das bisschen geld, was durch den tourismus in goa reinfließt...


      also wenn du mal diese an sich so wissenschaftliche und harmlose aussage irgendwo ohne böswilligen zusammenhang finden solltest, lass es mich wissen.

      12.02.2014, 16:47 von nuescht
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich nehme an, das soll sich gegen Ausländerfeindlichkeit richten.

    Schonmal bedacht, dass die Annahme Ausländer seien gennerell mittellos und können die Sprache nicht, auch nicht das beste Licht darauf wirft?

    23.01.2014, 07:16 von J_C
    • 2

      das war jetzt sinnloser aktionismus von dir, ehrlich.

      erstens einmal geht es bei diesem zitat um einen leicht übertriebenen satz aus einem kabarett-programm, er soll witzig klingen und wach rütteln, die sinnlosigkeit der eigenen angst vor dem "fremden" aufzeigen.

      und des weiteren meint dieser herr damit nicht die ausländisch "aussehenden", die schon seit einem jahrzehnt oder vier jahrzehnte in einem land leben, sondern die frisch emigrierten, die eben aus wirtschaftlichen gründen eingewandert sind.


      die reichen und intellektuellen kommen eher hierher, weil sie frei sein wollen, die jenigen, die deutschland und der westlichen welt so eine große sorge bereiten, das sind doch die unterschicht-ausländer, die kaum bildung und verbindung zur modernen kultur des 21.ten jahrhunderts haben, die es ja auch bereits in ihren eigenen ländern gibt, sie aber davon nicht berührt wurden.

      23.01.2014, 14:02 von nuescht
    • 1

      Wenn sinnloser Aktionismus dadurch definiert ist, dass man auch Intoleranz gegenüber Intoleranten hinterfragt und dafür nur zwei Sätze benötigt,entspreche ich dieser gerne.


      23.01.2014, 16:58 von J_C
    • 0

      wenn deine aktion zumindest diesen zweck erfüllt hätte, wäre ich der erste, der dafür ist. ich denke durch mein profil habe ich meine haltung gegenüber intoleranz klar gestellt. :)


      manchmal ist da auch keine intoleranz und man sollte nur lachen und spaß haben.

      23.01.2014, 19:25 von nuescht
    • 1

      Ich hab keine Zeit Profile zu lesen, wenn's da keine Titten zu sehen gibt.

      23.01.2014, 19:55 von J_C
    • 0

      oh mann und da willst du mit mir über differenzieung und inhaltliche dinge reden?! wozu die mühe, wenn keine titten dabei sind...

      23.01.2014, 20:01 von nuescht
    • 0

      will ich das?

      23.01.2014, 20:03 von J_C
    • 0

      das solltest du schon wissen, wenn du unter meinem bild kommentare verfasst, ich kann dir das nicht beantworten. xD

      23.01.2014, 20:07 von nuescht
    • 0

      Und du solltest keine rhetorischen Fragen beantworten

      23.01.2014, 20:14 von J_C
    • 0

      klang für mich eher nach einer verwirrten frage... aber schon der erste satz, den du geschrieben hast, hat für mich wenig mit klarheit zu tun.

      23.01.2014, 20:18 von nuescht
    • 0

      Moment, ich brauch noch Popcorn . . .

      24.01.2014, 19:37 von Justus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sehr gut!
    Und ich wundere mich, wieso ich so leicht 'nen Job finde!
    Ha, welch Doppeldeutigkeit . . .

    15.01.2014, 14:26 von Justus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Habe ich auch gesehen auf 9GAG. Finde ich witzig. Ich nehme an, du hast auch nen guten Job? :)

    14.01.2014, 17:03 von Plutarch
    • 0

      nee ich bin idealist, darum gibt´s keinen "guten" jobs für mich es sei denn ich erschaffe sie neu, darum... ich arbeite an einer friedlichen nische, wo ich nicht unterdrückt werde und wo ich keinen versklaven muss...

      das ist heut zu tage schwieriger als massenweise geld zu verdienen...

      14.01.2014, 17:08 von nuescht
    • 1

      die sprachfehler bitte ich zu entschuldigen, sie wissen schon, ausenländer und so. ;)

      14.01.2014, 17:12 von nuescht
    • 0

      Ich versklave glaube ich auch niemanden, außer ich kaufe bei H&M oder C&A oder Aldi oder Lidl. Aber im Job, nein. Da gehts bei mir human zu. Aber dennoch wäre massenweise Geld verdienen irgendwie auch cool, wie geht das? :)

      14.01.2014, 17:13 von Plutarch
    • 3

      okay, da ist so ein heimvorteil schon praktisch. als zugewanderter muss man eben sehen, was die deutschen nicht gern tun und das dann übernehmen.

      zum beispiel ingenieursberufe ergreifen die jungen deutsch-geborenen nicht mehr so gern, so ist die mehrzahl der informatiker beispielsweise eher südländischer natur oder wenn das deutsche sind, kommen sie aus der sozialen randzone.


      geld verdienen geht gut, wenn man zum beispiel eine stiftung gründet und das geld dieser stiftung dem kauf von sozialwohnungen für asylanten widmet. damit bekommt man viel geld vom staat, genauer gesagt 250 euro pro asylant, pro woche und wenn man dann irgendwo gaaaanz weit außerhalb der stadt ein altes schimmelndes blockhaus besorgt hat und jeweils vier asylanten in einem zimmer steckt, kommt echt was bei rum und steuern braucht man dann auch nicht zahlen, weil man so "wohltätig" unterwegs ist...


      eine idee unter vielen... der fantasie sind keine grenzen gesetzt.


      ps: bei guter führung und wenn man in der richtigen partei ist (ich rate zur CSU) und sich genug freunde und namen gemacht hat, kriegt man das geld für den kauf dieser immobilie auch praktisch zinsfrei von der landesbank gestellt.

      14.01.2014, 17:22 von nuescht
    • Kommentar schreiben

Neueste Artikelkommentare