Talina.Power 02.12.2011, 23:49 Uhr 18 11
11

Dieses Bild mochten auch

18 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Das Mädel ist zu dünn.

    Krankheit ist nicht gleich Schönheit.

    15.03.2012, 23:10 von Kayah
    • 1

      dünn heißt nicht gleich krank
      und model sein und dünn sein müssen heißt auch nicht gleich krank

      15.03.2012, 23:32 von ravedave0815
    • 2

      So dürr wie hier zu sehen ist, bedeutet auf jeden Fall ungesund und in den meisten Fällen auch krank, sei es nun körperlich (Stoffwechselstörung) oder psychisch.

      Dass Models ungesund dünn sein müssen um Erfolg zu haben, ist ebenfalls krank.
      Aus diesem Grund gibt es Organisationen die sich für gesunde, schlanke Models einsetzen, was ja nicht bedeutet, dass diese Frauen dann dick wären.

      Nur weil man hier ein paar nackte Brüste sieht, ist das Bild nicht zwingend schön.

      Ich finde es gruselig.

      Kann ja jeder seine eigene Meinung dazu haben.

      16.03.2012, 08:23 von Kayah
    • 1

      auch bei mir sieht man die rippen, wenn ich meine arme noch vorne strecke und zwar noch wesentlich deutlicher. ich bin trotzdem nicht dürre oder krank. ich habe freundinnen, die müssen sich anstrengen, zuzunehmen. nur weil man sehr schlank ist, heißt das noch lange nicht, dass man krank ist. es ist vieles auch individuelle veranlagung. und nur, weil man eine sehr schlanke person sieht gleich davon auszugehen, sie wäre irgendwie krank oder essgestört, finde ich wiederum gruselig.


      klar finde ich es gut, dass es organisationen gibt, die sich gegen magerwahn einsetzen. aber nicht jede dünne frau ist krank. oder anorektisch. oder ungesund drauf. manche haben einen stoffwechsel, bei dem die fressen können wie die scheunendrescher und das verpufft alles irgendwie. andere kucken ein stück kuchen an und legen zwei kilo zu. so ist das halt. alle verschieden und jeder hat seine individuelle figur. da gleich ein urteil nebst diagnose zu fällen, find ich irgendwie uncool.

      14.02.2014, 07:32 von YOLK
    • 0

      Ich sagte, ja, dass es am Stoffwechsel liegen kann, aber auch das ist eine Erkrankung. Eine Freundin von mir ist ebenfalls so dürr, wegen ihrem Stoffwechsel und sagt selbst von sich, dass das eine Erkrankung ist, auch wenn sie sich natürlich nicht permanent krank fühlt. (Zum Glück)


      Und speziell bei dieser Frau sind es nicht die Rippen die ich als optisches Merkmal dafür nehmen würde, dass sie zu dünn ist, sondern ihre Arme und Schultern. Wer schon mal mit anorektischen Menschen an ihrer (ungesunden) Selbstwahrnehmung gearbeitet hat, kennt die Bilder mit denen man die Grenzen zeigt, was gesund und ungesund ist. Die Arme und Schultern dieser Frau sehen ungesund aus.

      Aber wie gesagt, Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

      14.02.2014, 12:52 von Kayah
    • 0

      es geht mir hier aber nicht um eine stoffwechselerkrankung sondern um natürliche veranlagung. 

      wenn etwas von einem selbst als nicht gesund aussehend interpretiert wird, ist das noch lange keine fachkundige diagnose.

      du hast in deinem ersten kommentar "auf jeden fall ungesund" geschrieben. das zweifle ich eben an.

      dass du das nicht schön findest, sei dir unbenommen, geschmäcker sind verschieden.

      14.02.2014, 13:06 von YOLK
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      wichtige anmerkung, danke.
      der begriff sollte langsam aus unserem denken und empfinden und unserem wortschatz verschwinden.

      11.12.2011, 16:32 von YOLK
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ja. deshalb habe ich auch oft ein problem mit der ethnologie als wissenschaft.

      11.12.2011, 16:44 von YOLK
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      nee. aber ich empfinde den blick auf andere kulturen oft sehr arrogant. und abwertend. grundsätzlich ist das auch aus meiner sicht eine gute sache, wenn man die kulturen, die da erforscht werden, auf augenhöhe sieht und nicht als z. b."primitiv" wahrnimmt.

      12.12.2011, 12:16 von YOLK
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      also in meinem nebenfach anthropologie hatten wir  "rassenkunde".
       dass es menschliche rassen gibt, ist unbestritten, der begriff ist nur ideologisch belegt und genau DAS sollte aus den köpfen verschwinden. die kopplung zwischen rasse und ideologie und vor allem, wie yolk auch schon sagte, die bewertung von menschlichen unterschieden, wie sie im begriff *primitiv* zum ausdruck kommt.

      das foto gefällt mir. nur nebenbei erwähnt nicht. das zitat dagegen sehr.

      15.03.2012, 23:39 von Gluecksaktivistin
  • 2

    schönes bild. schönes pessoa-zitat.

    06.12.2011, 18:37 von YOLK
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ein wirklich blöder Kommentar, auch wenn mich das nicht tangieren sollte.

      05.12.2011, 17:05 von herzvorkopf

Neueste Artikelkommentare