unnuetzeswissen 20.12.2012, 15:28 Uhr 1 2

Wer flucht, hält Schmerz länger aus als jemand, der harmlose Sätze sagt.

Menschen, die fluchen haben eine höhere Schmerztoleranz, besagt eine Studie. Wissenschaftler der Keele Universität testeten dafür, (...)

... wie lange Freiwillige ihre Hand in Eiswasser halten konnten. Sie fanden heraus, dass die Gruppe, die wiederholt fluchte, schmerzresistenter war, als die Gruppe, die statt zu fluchen harmlose Sätze von sich gab. 

Bei Testpersonen, die normalerweise auf Schimpfwörter verzichteten, war der schmerzlindernde Effekt rund viermal so groß.

Die Studie zeigt, das Fluchen nicht nur eine emotionale, sondern auch eine körperliche Wirkung hat. Das könnte erklären, warum sich die jahrhundertalte Fluchpraxis entwickelt hat und immer noch besteht. 


Quelle

Noch mehr Unnuetzes Wissen.

2

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Kam doch bei den Mythbusters, bei der Dame (Kerry?) bmußte sie die Wörter wegpipsen...

    08.01.2013, 11:49 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • Couchbedürfnisse

    An einem Abend sitzt der Kinderarzt in seiner Praxis, letzte Sprechstunde, der Nächste, bitte. Eine Motte kommt herein. »Guten Abend, Herr Motte.«

  • Making-of: Mode-Literatur-Spezial

    Das gab's noch nie! Im Blog findet ihr einen exklusiven Blick hinter die Kulissen unseres neuen Mode-Hefts.

  • Links der Woche #26

    diesmal u.a. mit den Lieblingsessen berühmter Romanfiguren und der Entdeckung obskurer Orte, die ganz bestimmt auch einmal berühmt werden.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare