barny.82 17.10.2017, 14:44 Uhr 26 0

Fit und gepflegt durch den Winter: mit diesen fünf Beauty-Tipps

Die kalte Jahreszeit verlangt der Haut viel ab. Befolgen Sie meine 5 Beauty-Tipps so kommen Sie gepflegter durch den Winter.

Die Haut muss gegen trockene Heizungsluft, Kälte, Regen und eisigen Wind gefeit sein. Dem körpereigenen Schutzmangel wird Feuchtigkeit entzogen. Die Folge: die Haut wirkt schuppig und spröde. Doch einige Hausmittel helfen, um der Haut auch zur Winterzeit zu einem gesunden und frischen Erscheinungsbild zu verhelfen.

Olivenöl für weichere Hände

Beautyexperten raten an, die Hände vor der Nachtruhe mit Olivenöl einzucremen. Ein bis zwei Teelöffel sind ausreichend, um das Hausmittel nachts einwirken zu lassen. Die positive Wirkung auf die Haut erhöht sich, wenn weiche Baumwollhandschuhe getragen werden. Der Effekt ist deutlich spürbar: die Hände sind streichelzart. Ein Peeling aus Zucker und Babyöl ist eine Wohltat für schuppige Haut. Diese Mischung sollte in kleinen kreisenden Bewegungen auf der Haut aufgetragen werden, um kurz einzuwirken. Nach dem Abwaschen und durch das Peeling werden Hautschüppchen schonend abgetragen, um ein angenehmes Wohlgefühl auf der Haut zu erzeugen. Allerdings ist dieses Peeling nicht für das Gesicht geeignet.

Besondere Pflege für Lippen und Augen

Empfindliche Gesichtsbereiche wie die Lippen und Augen bedürfen einer speziellen Beautybehandlung. Lippen fühlen sich durch ein regelmäßiges Einreiben mit Honig wesentlich besser an. Honig enthält Mineralien, Vitamine, Eiweiße oder Feuchthaltestoffe, die zur Regeneration der trockenen Haut beitragen. Weil geweitete Poren den Honig und andere Hausmittel besonders effektiv aufnehmen, ist es sinnvoll, den Wirkstoff nach einem warmen Bad aufzutragen. Wärme öffnet Poren.  Der Behandlungseffekt verstärkt sich. 

Besonderer Handlungsbedarf ist zur kalten Jahreszeit bei der dünnen Haut unter den Augen gefragt. Nicht nur zur kalten Jahreszeit bewirkt schwarzer Tee bei geschwollenen Augen wahre Wunder. Es genügt, einen Teebeutel kurz in lauwarmes Wasser zu legen, auszudrücken und anschließend auf die Augen zu legen. In den Tee inkludierte Gerbsäuren sind abschwellend und beruhigen die Haut bereits nach wenigen Minuten.

Gesichtsmassagen für eine bessere Durchblutung der Haut

Ein klassisches Beautyrezept ist die Gesichtsmassage. Massagen des Gesichts verleihen der Haut einen strahlenden Teint und tragen zum entspannten Gesichtsausdruck bei. Die Durchblutung wird angeregt. Schwellungen bilden sich zurück. Zudem lassen sich kleine Falten vorübergehend mildern. Weitere Effekte einer Gesichtsmassage bestehen darin, dass abgestorbene Hautschuppen sanft beseitigt sowie die Körperentgiftung angeregt werden. All diese Effekte sind eine Wohltat für die gestresste Haut zur Winterzeit. Wird die Haut zusätzlich mit speziellen Hausmitteln behandelt, wirken sich die kalten Temperaturen in keiner Weise auf die Haut aus.


Bildquelle: massageratgeber.de

26 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 4

    Die Schülerzeitung aus Neulietzegoericke will ihren Autoren zurück.

    18.10.2017, 19:15 von baransu
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich fühle mich durch diesen Beitrag eigentlich beraten genug ^^

    18.10.2017, 14:23 von Gluecksaktivistin
    • 0

      da ist man dann ja gut beschäftigt, wenn man das alles befolgen will.

      22.10.2017, 11:42 von udo_juergens
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Kein zwanghaftes Händewaschen und Handschuhe tragen hält die Hände bei Kälte auch weich. Lippen werden auch schön durch Küssen ;) und die Augen durch Schlaf und Frohsinn. Gesicht massieren kann man durch regelmäßiges Waschen und ne noch gesündere Gesichtsfarbe bekommt man mit Kopfstand. :-)

    18.10.2017, 10:23 von Tora
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Currywurst und'n Bierchen tun's auch.

    18.10.2017, 08:50 von mirror87
    • 0

      ähh "tut's auch"? Keine Ahnung gerade.

      18.10.2017, 08:51 von mirror87
    • 0

      aber mindestens veggie. und sie tun's natürlich.

      18.10.2017, 08:58 von MaasJan
    • 1

      :D

      18.10.2017, 10:25 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Zum einreiben?

      18.10.2017, 14:51 von sailor
    • 0

      eher zum reintreiben..

      18.10.2017, 15:36 von MaasJan
    • 0

      Schön Pommes/Salbe...

      18.10.2017, 15:53 von sailor
    • 0

      Majo

      18.10.2017, 16:31 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Paulus schrieb an die Navajo: »Die Oblaten gibt es nicht mit Majo.«

      18.10.2017, 16:45 von sailor
    • 0

      :( Schade.

      18.10.2017, 16:47 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Tun tuts auch.

      21.10.2017, 03:38 von Freyr
    • 0

      Tuten tuts auch. 

      21.10.2017, 09:30 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Tuten tut der Nachtwächter...

      21.10.2017, 09:40 von sailor
    • 0

      Tuten gibt's bei der Tatutawehr mit Aufdruck, am Tag der offenen Tür. 

      21.10.2017, 11:14 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Tatütata...

      21.10.2017, 12:00 von sailor
    • 0

      :D

      21.10.2017, 14:24 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      Fliwatüüt

      Ist das Verwandtschaft? :)

      21.10.2017, 15:21 von Freyr
    • 0

      Meine Tante. :)

      21.10.2017, 15:55 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sorry, ich bin da ausgesiegen:

    Ein bis zwei Teelöffel sind
    ausreichend, um das Hausmittel nachts einwirken zu lassen.
    :'D Wenn ich mir mit so viel zur Nacht in die Hände creme, flutsche ich noch 'ne Woche später durchs Bett. Weißt du eigentlich wie ergiebig Olivenöl ist, da reicht ein Tropfen aus. Da kann ich mich ja gleich zu den Ölsardinen legen.

    17.10.2017, 15:13 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      *ausgestiegen

      17.10.2017, 15:30 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      Die Verschmutzung der Meere nimmt immer weiter zu. Ich hab die Tage eine Büchse Sardinen aufgemacht: Randvoll mit Öl und alle Fische tot!

      17.10.2017, 16:42 von sailor
    • 0

      Schlimm!

      17.10.2017, 16:49 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare