Buchliebhaberwichtel 01.03.2012, 03:12 Uhr 11 9

die goldene Mitte.

und ich, die ihre Schritte zählt.

warum ich die Monatsmitte nicht mag:
"ich bekomme am Ersten jeden monats Geld. und in der Mitte vom Monat habe ich nichts mehr."
sagen doch immer alle so.
dies wäre vielleicht ein Grund, wenn mir Geld irgendwas
bedeuten würde.
da es das nicht tut.. ist dies auch nicht der Grund.


jedenfalls..
es geht mehr darum, dass ich so Mittig-Sachen nicht mag.
zwar versuche ich von meiner Grundeinstellung her immer eine
neutrale Verhaltens- und Sichtweise an den Tag zu legen,
aber bei anderen Dingen kann ich dem nichts abgewinnen.

zum Beispiel der Mittwoch: der ist auch total in der Mitte.
und ich habe keine Ahnung, ob ich mich jetzt freuen soll,
weil die Hälfte der Woche rum ist oder mich ärgern soll,
weil noch nicht alles geschafft ist.
oder beim Busfahren. ich sitze mal links und mal rechts.
aber nie in der Mitte.  
und mit Monatsmitte ist das so ähnlich.


aber ich mag Anfänge. hin und wieder auch den Schluss.
aber die Mitte eines monats erscheint mir immer als weitester Abstand.
es ist genauso weit zum nächsten Monat wie zum Anfang des aktuellen.
und.. das passt mir nicht.

wahrscheinlich versteht keiner, was da steht.
wie auch. ich habe es ja nicht gut erklärt.



wenn man mich also fragen würde, fragt man eine,
die seit ihrer Kindheit die Schritte beim Gehen zählt.
damit der linke Fuß bloß genauso viele Schritte gemacht hat wie der Rechte.

9

Diesen Text mochten auch

11 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    ich kenne das. du hast deine mitte nur anders ausgelotet, denn deine zwei extremen bilden die mitte.

    26.04.2012, 23:24 von JohnnyBravo
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ist es gemein wenn ich sage, ich konnte lächeln bei dem Text?

    13.04.2012, 09:52 von Kaldes
    • 0

      ist es das ? 'gemein' ?
      nein. also ich weiß nicht. ich glaube nicht. es ist schon gut so. es ist doch gut so, wenn man lächelt.

      aber es ist witzig, dass du meinen Artikel ausgerechnet (!) in der Mitte des monats liest. und kommentierst. :)
      (jetzt lächle ich. und ich empfinde, es ist gut so.)

      :D

      13.04.2012, 12:50 von Buchliebhaberwichtel
    • 0

      Freitag der 13te.

      13.04.2012, 13:27 von Kaldes
    • 0

      abergläubisch bin ich nicht. und es bleibt die Mitte des monats. zumindest auch. ;)

      14.04.2012, 20:25 von Buchliebhaberwichtel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    es zeugt von mut, anfänge und schlüsse der mitte vorzuziehen. ich mag deine art zu denken.

    30.03.2012, 09:55 von pocket
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Du hast einen sehr schönen Kopf.

    02.03.2012, 08:16 von Kokomiko
    • 0

      fehlt nur noch der dazugehörige.. schöne Körper.

      02.03.2012, 13:42 von Buchliebhaberwichtel
    • 0

      Zum Schreiben reichen schöne Hände.
      Erblühlicht.

      03.03.2012, 08:19 von Kokomiko
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      wenn ich dir einen Brief schreiben würde, würde ich mehr darauf achten, dass jedes Wort unter dem anderen steht. insgesamt vielleicht ein schönes Schriftbild.. aber "platzsparend" ist das nicht wirklich. aber es sieht eben strukurierter aus.. mh.

      die Frage ist gut. sie gefällt mir. du stellst mir eine Frage, die nur ich beantworten kann. meine Frage ist das quasi. nur ich weiß die Antwort. und.. es gibt also nie ein zu viel/zu wenig. ich ziehe das anderer Bein immer nach. so gehört es sich doch.
      wenn ich am Ende des Tages auf meinem Bett sitze und merke: ein Schritt zu wenig/zu viel.. habe ich eine Methode entdeckt, um eben das auszugleichen. ich stehe auf, setze ein Fuß nach vorn und versuche aus der Stellung wieder in mein Bett zu kommen. ist gar nicht so schwierig.
      also .. aber eigentlich passiert das nie. ich bin ein guter Zähler. Abschätzer. es darf ja nichts durcheinander kommen. mh. :)

      schön, dass du fragst.
      danke. :)

      01.03.2012, 15:09 von Buchliebhaberwichtel

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare