josip_radovic 21.12.2011, 11:05 Uhr 40 0
NEON täglich

Weihnachtsfalle

Das Fest der Liebe. In der Firma! Eine Weihnachtsfeier mit Chefs und Kollegen birgt viele Gefahren. Sagt der Volksmund. Alles Quatsch?

Gestern war es soweit: die erste Weihnachtsfeier. Als Angestellter. Eine dieser berühmt-berüchtigten Firmen-Weihnachtsfeiern. Es wird ja viel Terz um so ein Event gemacht. Ganz vornehme Menschen geben ganz vornehmen Zeitungen Interviews: Knigge-Regeln und so. Für die Weihnachtsfeier! Weil man sich mit dem falschen Auftritt ganz weit ins Abseits manövrieren, der Karriere massiv schaden kann. Aiaiai! Ein Drama.
 
Was kann man also alles falsch machen? Laufe ich nach dem vierten Bier zum Chef, fange plötzlich an ihn zu duzen oder erzähle ihm ganz kurz wie man es richtig macht? Macht man nicht. Wäre dumm. Ich hätte natürlich auch der Dame aus der Buchhaltung schöne Augen machen, mit dem Mädel aus der Personalabteilung anbandeln können. Habe ich. Und jetzt? Es hätte dann nach zwei Weißbier und zwei Gin-Tonic in einem peinlichen Tanz auf den Tischen zu später Stunde enden können. Hat es nicht. Was ein Glück! Wäre ich deshalb in die Arbeitnehmer-Hölle gekommen? Ach!
 
Grundsätzlich war ich gut aufgestellt: Den Chef duze ich seit dem ersten Tag, mein Outfit war nicht gewagt, vielmehr ähnelte es dem eines Konfirmanden. Der Alkoholkonsum war zwar gefährlich, artete aber nicht aus. Beim Wichteln machte ich auch eine gute Figur, denn mein Geschenk war liebevoll aber trotzdem so langweilig, dass sich zwar niemand überschwänglich freuen konnte, gleichzeitig aber auch niemand böse wurde. Super! So habe ich sie also unbeschadet überstanden. Die gefährliche Firmen-Weihnachtsfeier.
 
Welche Erfahrungen habt ihr auf Weihnachtsfeiern gemacht? Habt ihr euch schon bei einer derartigen Veranstaltung daneben benommen? Oder achtet ihr gewissenhaft auf euer Benehmen und habt euch absolut im Griff?

40 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    ich habe nicht so richtig lust auf derlei betriebshuberei und hab mir die weihnachtsfeier dies jahr auch geschenkt - stattdessen hab ich mit der gattin spaghetti gegessen und es gab champagner.
    unter der woche!

    natürlich benimmt man sich daneben. man arbeitet sonst miteinander (oder gegeneinander) und plötzlich gibt's bier und wein und sekt und dies und das und es weihnachtet, da werden wünsche wahr.
    der spontanfick mit irgendeinem alphatier ist gar nicht unbedingt ein muss. allein schon, wer mit wem wie redet, wie die hierarchie plötzlich keine rolle mehr spielt!
    aber irgendwie ist es dann eben doch alles ganz brav und bieder - spätestens, wenn sich geschämt wird.

    21.12.2011, 16:37 von lavish
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Keine Weihnachtsfeier dieses Jahr. Glück für mich. :)

    21.12.2011, 16:32 von independentdreamer
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich war bisher nur auf feiern vom fußballverein. da gehört sich daneben benehmen dazu.

    21.12.2011, 16:28 von IceIceFriedhelm
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bei uns hat sich dieses Jahr JEDER daneben benommen! Ein Kollege hat nach der Feier auf der Alm sein Hotelzimmer nicht mehr gefunden. Eine Stunde später als mein Chef auch ins Bett ist hat er ihn wirr durchs Hotel rennen sehen, aufgegabelt und bei sich im Zimmer auf der Couch schlafen lassen. Um ca 05:30Uhr hat seine Freundin ihn mit den Worten "Das geht jetzt aber a bissl zu weit" geweckt weil sich der Kollege plötzlich zu Ihnen ins Bett gelegt hat :)

    21.12.2011, 16:06 von Champagne__Supernova
    • 0

      Wann kann ich bei euch anfangen?

      22.12.2011, 08:56 von Flexmaster
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      später wird die susi dick
      das kommt von dem weihnachtsfick
      da fällt uns nur ein name ein:
      es wird das liebe jesulein!

      21.12.2011, 16:31 von lavish
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      blasen auch? na gut.

      21.12.2011, 16:38 von lavish
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      nomen est omen.
      rote öhrchen, gute frau,
      schenkt dir hier die weihnachtssau!
      :-**

      21.12.2011, 16:41 von lavish
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      kinder, macht eure schulaufgaben!

      21.12.2011, 16:52 von lavish
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 2

    Es werden meistens eh Gerüchte gestreut, die nicht wahr sein werden, daher ist das Beste: diese dann auch vorsorglich schon mal umzusetzen :D Und am besten nie abstreiten, sondern absolut überzogen bestätigen.

    21.12.2011, 15:02 von topfbluemchen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    betriebsweihnachzfeier: kurz gesicht reingehalten, alle ma angelächelt, dann gesagt "muss nochma kurz ins büro - bin in 10 minuten wieder da". fall erledigt.

    abteilunxweihnachzfeier: grossartichst. spieleabend - scheff lud zu sich nach haus. es hatten alle spass (auch die die sich vorgenommen hatten keinen spass zu ham) und s war super ausgelassene stimmung. viel alk, viel lachen, viel scheisse machen. superb!
    wichtigstes: dieser tumbe erzwungene small-talk von diesen SCHEISS stehparties fiel einfach ma komplett wech.

    21.12.2011, 14:24 von Der_Misanthrop
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      also jetzt doch in die Arbeitnehmer-Hölle! Schlimm!

      21.12.2011, 14:10 von josip_radovic
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Mir ist generell schleierhaft, warum man sich irgendwo 'daneben benehmen' sollte...

    21.12.2011, 14:00 von sailor
    • 0

      2 Möglichkeiten:
      Unkontrolliert: In der Regel, weil man zuviel Alkohol getrunken hat. Ist für einen selbst meist doof, für alle anderen ziemlich lustig
      Kontrolliert: Weil ein gewisses Maß an "sich anders verhalten als im Alltag" zu einer Feier dazu gehört und Verbindungen schafft (die so eine Feier ja schaffen soll...)

      21.12.2011, 14:10 von coronaria
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ich bin auch im Alltag verhaltensauffällig...

      21.12.2011, 14:28 von sailor
    • 1

      Dann ist auf der Weihnachtsfeier dein Verhalten sauf-fällig.

      21.12.2011, 14:35 von coronaria
    • 0

      Das ist in der Tat mal fällig.

      Aber im ernst, mir ist es unangenehm, andere durch mein Verhalten in Verlegenheit zu bringen. Das gilt aber umgekehrt genauso...

      21.12.2011, 14:37 von sailor
    • 0

      Ja, ist echt n Balance-Akt. Die Verlegenheit musst du zumindest sofort wieder nehmen. Aber wenn du das hinbekommst, kann es befreiend bis verbindend wirken.

      Es gibt kaum eine Gelegenheit, bei der man Themen besser charmant an der Wurzel packen und aus der Welt schaffen kann.

      21.12.2011, 14:45 von coronaria
    • 0

      Zweifels ohne...

      21.12.2011, 14:46 von sailor
    • 1

      Den Chef auf der Weihnachtsfeier charmant an der Wurzel packen soll ja wirklich schon ne Menge Probleme gelöst haben. Blöd ist nur immer 9 Monate später.

      21.12.2011, 15:05 von justanotherpicture
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Weihnachtsfeiern bei denen sich keiner daneben benimmt? Gääääääääääääähn!

    Ich habe dieses Jahr:
    Meinen liebsten Kollegen durch Tanz-Aufforderungen beleidigt auf sein Zimmer getrieben
    Ein sehr tief ausgeschnittenes Kleid angehabt
    Mich häufig gebückt
    Dem einen Geschäftsführer gesagt, dass seine Rede doof war
    Dem zweiten Geschäftsführer gesagt, dass sein Verhalten doof war
    ...

    Ich war damit guter Durchschnitt. Abzüge in der B-Note gabs fürs frühe Schlafengehen.

    21.12.2011, 11:53 von coronaria
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2
  • Chronik einer Liebe

    Passend zur Titelgeschichte erzählen im NEON-Blog zwei weitere Paare ihre digitale Liebesgeschichte - wir zeigen ihre unbearbeiteten Nachrichten.

  • »Wir sind alle egozentrisch«

    Die 26-jährige Zosia Mamet aus der Serie »Girls« erzählt im NEON Blog, was man macht, wenn ältere Frauen in der U-Bahn über Oralsex reden möchten.

  • Die Fluchthelferin

    Einen Tag lang haben wir Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin Julia Engelmann begleitet. Im Blog gibt sie Tipps für einen gelungenen Auftritt.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android