somemightsay 29.11.2004, 23:52 Uhr 40 2

Ich zwinkere Dir zu

Ich binde Dir den Schal um den Hals und streiche ihn glatt, helfe Dir in Deinen Mantel und knöpfe ihn zu.

Ich überlege kurz, wie kalt es heute ist und
entscheide mich, den Kragen hochzustellen, damit Du nicht frierst. Du schaust mir mit Deinen freundlichen Augen dabei zu, lässt alles mit Dir
geschehen. Ich zwinkere Dir zu.

Ich nehme Dich bei der Hand und Du lässt Dich von mir rausführen. Langsam gehen wir zum Auto. Beim Einsteigen brauchst Du meine Hilfe, weil es Dir
schwer fällt, Dein Bein anzuheben. Ich helfe Dir und auf halben Weg schiebe ich einfach an Deinem Hintern nach, bist Du sitzt. Du kannst Dich schon
lange nicht mehr selber anschnallen, auch das machen andere inzwischen für Dich.

Du bist der letzte, den ich nach Hause fahre, weil Du relativ weit draußen wohnst. Sobald der Vorletzte ausgestiegen ist, fahre ich an die nächste Tankstelle und kaufe eine Tüte Bonsche. Meistens Gummibären, weil Du die am liebsten hast. Ich greife in die Tüte und halte Dir eine Ladung hin. Deine Hand zittert, Dein ganzer Körper zittert und je mehr du Dich anstrengst, um an die Bären zu kommen, desto mehr fängt alles an zu wackeln. Ich halte Dir meine Hand geduldig hin, versuche ohne Schalten auszukommen, damit Du in Ruhe nach den Gummibären greifen kannst. Du brauchst eine halbe Ewigkeit die Dinger aus meiner Hand zu nehmen, aber wir tun beide so, als wäre das ganz normal. So wie wir auch immer so tun, als wäre es das Normalste der Welt, das ich Dir auf die Toilette helfen muss und als wäre es nichts Besonderes, wenn Du mit heruntergelassenen Hosen vor mir stehst. Du steckst Dir das erste Gummibärchen in den Mund, machst leise "Mmmh" und verdrehst dabei die Augen, als wäre es das Tollste, was Du je gegessen hast. Ich zwinkere Dir zu.

Du sprichst kaum noch und man geht davon aus, dass Dein Geist längst angegriffen ist. Deine Frau tut sich schwer mit Deiner Krankheit. Sie kann nicht begreifen, dass der Mann, dessen Stärke und Intelligenz sie immer so bewundert hat, der Mensch, mit dem sie fast ihr ganzes Leben geteilt hat, plötzlich nichts mehr alleine kann. Sie ist ungeduldig mit Dir, sagt, Du
würdest Dich mit Absicht so langsam bewegen. Es nervt sie, dass Du Dich so "dumm anstellst" und schimpft mit Dir. Du lässt alles über Dich ergehen und ich zwinkere Dir zu.

Sie hält Dich auf Diät. Begründet es damit, dass Du ganz schön zugelegt hättest in letzter Zeit. Kuchen sollst Du nicht mehr bekommen, geschweige denn Süßigkeiten. Ich finde Dich sehr schlank. Nur ein kleiner Bauchansatz, aber der ist in Deinem Alter doch ein Schönheitsideal.

Eines Tages werde ich kommen und Du bist nicht mehr da. Ich wünsche Dir, dass Du dann direkt gehen durftest ohne eine weitere Zwischenstation.

Ich winke zum Abschied, steige wieder ins Auto und schaue noch mal zu Dir. Du zwinkerst mir zu.

2

Diesen Text mochten auch

40 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wunderschön! Ich bewundere jeden, der so einen Job gut hinkriegt.

    26.07.2006, 17:01 von Coogar
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    sehr schöner text... hat mich an meinen zivildienst erinnert... war zwar anstrengend, aber ne schöne Sache = )

    18.05.2006, 17:10 von buzz
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Respekt! Ich bewunder Menschen, die sich für alte und kranke Personen kümmern. Habe da leider sehr große Berührungsängste.
    -Phila

    02.02.2006, 21:00 von Phila
    • Kommentar schreiben
  • 0

    danke, dass du diesen Artikel in den bereich traumberufe gestellt hast!
    wunderschöner, sehr wahrer Text

    02.02.2006, 18:46 von arsinoe
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Schöner Text. Kurz aber prägnant.
    Erinnert mich an Meine Tätigkeit als Altenpfleger. Nur ohne all die Begleitprobleme.
    Wenn doch alles im Umgang mit Kranken und Behinderten so schön und einfach wäre . . .

    26.01.2006, 18:57 von Justus
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Wunderschöner Text, extrem traurig, ich häte heulen können.

    23.01.2006, 00:10 von Yosh
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Muss die Vorredner natürlich wiederholen, aber ich finde deinen Text wunderschön, vor allem, weil er im Bereich Traumberufe steht und mir sehr nahe legt wie schön ein Beruf in der Behindertenpflege sein kann....

    wünsch Dir (Euch) alles Gute und viel Kraft...

    07.12.2005, 14:42 von horscht
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare