Jakob_Schrenk 30.11.-0001, 00:00 Uhr 26 0

Feierabend

Kennst du einen Trick, um konzentriert zu arbeiten?

."Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu." Dieser Spruch von Ödön von Horváth beschreibt ziemlich gut mein Problem im Job. Eigentlich bin ich nämlich konzentriert, diszipliniert, fleißig. Und eigentlich wäre ich gerne schon jeden Tag um 18 Uhr mit der Arbeit fertig. Nur leider klappt das sehr selten.

Für die Geschichte "Endlich Feierabend" im aktuellen NEON-Heft habe ich ein paar Monate lang die besten Möglichkeiten ausprobiert, um effizient zu arbeiten. Meine Parole war: Keine Freizeit in der Arbeit, keine Arbeit in der Freizeit. Das Experiment hat ganz gut geklappt. Weil ich auch mit meinen Kollegen viel über die Problematik gesprochen habe, habe ich ihre besten Tricks zum Thema "Besser Arbeiten" gesammelt (siehe unten).

Aber natürlich interessiert mich auch eure Meinung. Ist es wirklich eine gute Idee, morgens um vier Uhr aufzustehen, wie das mein Kollege Chaimovicz so macht? Helfen Bauarbeiterkopfhörer? Kennt ihr auch das Problem, auf der Arbeit ständig von Kollegentratsch, Internet-Unterhaltung und Kaffetrinken abgelenkt zu sein? Und wie schafft ihr es, euch auf eure Arbeit zu konzentrieren?


Die Tipps der NEON-Redaktion

"Wenn ich einen leichten Kater habe, arbeite ich nicht schlechter, sondern besser, weil ich zu träge und matschig bin, um über andere Sachen nachzudenken als meine Arbeit. Das verschafft mir eine gewisse Roboter-Routine."
Jakob_Schrenk

"Ich schließe das Mailprogramm und stelle das Telefon aus." Marc_Schuermann

"Unter codealchemists.com/jdarkroom/ habe ich einen Editor herunter geladen, der den ganzen Bildschirm mit allen seinen Verlockungen schwarz färbt. Es ist dann nur noch möglich, auf schwarzen Grund und mit grüner Schrift Texte zu schreiben: Maximale Konzentration."
Heiko_Bielinski

"Nach Möglichkeit alles per Email erledigen. Mit Telefonanrufen vergeudet man unglaublich viel Zeit."
Michael_Ebert

"Um Punkt sieben muss ich das Essen für meine Kinder gekocht haben, sonst werden die wütend. Deswegen muss ich um Punkt 18 Uhr die Arbeit verlassen, keine Sekunde später. Dieses Wissen diszipliniert mich."
Oliver_Stolle

"Ich höre über Kopfhörer 'The Whitest Boy alive': Meditationsmusik."
Vera_Schroeder

"Klingt irre, aber ich arbeite am konzentriertesten, wenn ich um vier Uhr morgens aufstehe und mich sofort an den Schreibtisch setze."
Sascha_Chaimowicz

"Ich habe auf meinen Computer zwei Benutzerprofile. Wenn ich mich unter dem Freizeit-Login anmelde, kann ich alle Funktionen benutzen (Internet, Itunes etc.). Wenn ich das Arbeits-Login nutze, greife ich nur auf Word zu. Alles, was Spaß macht, ist weggesperrt."
Philipp_Schwenke

"Mit dem Aufgaben-Manager Epic Win kann man sich einen virtuellen Spielcharakter erstellen, der für die Erledigung der realen Aufgaben Punkte bekommt und somit an Stärke gewinnt. Das ist sehr nerdig, macht sehr süchtig und sorgt für eine prompte Erledigung auch ungeliebter Aufgaben."
Oliver_Kucharski

"Wenn ein Kollege zu lange in meinem Zimmer steht, sage ich einfach: Du, ich bekomm gerade eine sehr wichtige Email."
Annabel_Dillig

"Bauarbeiterkopfhörer aufsetzen. Bekommt man in jedem Baumarkt."
Ann-Kathrin_Eckardt

"Wenn ich wirklich was wegschaffen will, dann melde ich mich am Telefon sehr kurz und zackig, dann weiß der Anrufer sofort, dass ich heute nicht zu einem Plauderstündchen aufgelegt bin."
Jakob_Feigl

"Ich stelle mir vor, dass etwas Schlimmes passiert (Entlassung, Straßenbahnunglück, keine Zeit für Restaurant-Besuch), wenn ich nicht sofort eine bestimmte Arbeit erledige."
Heike_Kottmann

26 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    "Konzentrierter hab ich weder davor noch danach nie gearbeitet."
    Mumpitz. Tausche "nie" gegen "je".

    25.10.2010, 09:12 von smillalotte
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wir hatten im Büro mal so ne "zwischen 9 und 12 keine Teambesprechungen und zwischendurch-Anfragen" Regelung (alle Türen zu, Telefon in die Zentrale etc.), das hat n bißchen geholfen.
    Ansonsten absolute Reizminimierung. Ich glaub ich würde immer noch Examen machen, wenn ich dieses Mansardenzimmer nicht gehabt hätte. Da gabs nur n kleinen Schreibtisch und meine Bücher, durch das Veluxfenster konnte man außer paar Wolken auch nicht viel sehen. Konzentrierter hab ich weder davor noch danach nie gearbeitet.

    25.10.2010, 09:06 von smillalotte
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ganz klar: das wichtigste zuerst. Sofort danach das Tagesgeschäft und NIEMALS privat surfen!!! Bei uns wird ne Statistik über "meistbesuchte Seiten" geführt. Das hilft ganz gut :o))

    ...

    24.10.2010, 22:24 von Batida72
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu."
    danke - freut mich, mein lieblingszitat hier zu lesen :)
    tja, positiver stress ist gut, hauptsache nicht fader leerlauf

    24.10.2010, 10:12 von ka-tsi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Autogenes Training!

    23.10.2010, 21:45 von doublebassplayer
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Viel trinken und nicht vergessen auch mal zwischendurch was zu essen. Den Kollegen Bescheid sagen, dass man nur zu einer bestimmten Uhrzeot zwischendurch (oder auch mehrmals) für 10 Minuten Zeit hat. Jede Stunde mindestens 5 min Pause machen und aus dem Fenster schauen. Im Tagesrythmus arbeiten, den man für sich selbst am besten findet (frühmorgens können manche besser arbeiten, manche aber auch spät abends).
    Bei mir funktioniert das ganz gut und iich vergesse auch schonmal die WElt um mich herum =)

    23.10.2010, 19:39 von Drasora
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Morgens zuallererst Emails beantworten, dann handschriftliche Liste was zu tun ist, Prioritäten sortieren, festlegen, wie lange es dauern soll, Telefon umleiten, Tür zu, und los. Wenn wer reinkommt schon mal grimmig gucken (gegens angesprochen werden) falls doch Ansprache drum bitten, Gespräch zu verschieben. Zwischendurch aus dem Fenster gucken nicht vergessen.
    Zum Schluss fetten Haken auf die Liste (gerne mit rotem Edding), ach ist das schön!

    22.10.2010, 21:44 von pauline7schoen
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    um konzentriert zu arbeiten, empfiehlt sich, einfach nicht zu arbeiten. nicht zu arbeiten, bis der schalter sich von alleine umlegt, man fliegt und vergisst, vor lauter eustress zu essen.

    22.10.2010, 19:17 von Kocmonabt
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Neon! Eure FedEx-Werbung macht die Navigation zwischen Startseite und Profil etwas schwierig. Kann die nicht weg?

    22.10.2010, 18:20 von Steifschulz
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Alter, geh mal woanders hausieren. Schröpft hier meine Pfründe. Unfassbar!

      22.10.2010, 19:39 von Steifschulz
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare