Marc_Schuermann 10.01.2013, 14:48 Uhr 40 0

Berufsgeheimnis

Welche Codes kennt ihr aus eurem Job? Und für welche Situationen könntet ihr welche gebrauchen?

In manchen Jobs ist es gut, wenn Außenstehende nicht alles mitkriegen. Man will ja nicht, dass der Verkäufer über Lautsprecher verkündet, er müsse mal groß; besser, er sagt, er sei „auf Siebzehn“. Man will dafür schon wissen, was der Arzt wirklich über einen denkt. Aber der Arzt möchte seinen Patienten nicht alles verraten, also schreibt er, sofern er Zahnmediziner ist, beispielsweise „OS“ in die Krankenakte. Das bedeutet „Oralsau“, also: putzt sich die Zähne nicht.
 
Unser Autor Christoph Leischwitz hat neun Profis gefunden, die in der NEON-Ausgabe von Februar 2013 anonym ihre Codes verraten. Auch ein Weihnachtsmann ist darunter (und es ist kein gutes Zeichen, wenn der seine Engel nach Rudolf fragt).
 
Welche geheimen Botschaften kennt ihr denn aus eurem Beruf? Und für welche Situationen im Job könntet ihr noch Codes gebrauchen?

40 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    "Ich geh mal ins Büro" = "Bin aufm Klo", wenn zuviele Fremde umherstehen. Klappt besser, wenn eigentlich gar kein Büro existiert. 

    07.02.2013, 02:59 von himbeerblond
    • Kommentar schreiben
  • 0

    24.01.2013, 18:58 von sofie21
    • Kommentar schreiben
  • 0

    24.01.2013, 18:54 von sofie21
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin Tierärztin. Mein Beruf ist wirklich sehr schön und macht viel Spaß....... wären da nicht die Tierbesitzer. Wir kennzeichnen oben im PC einen schwierigen Besitzer immer mit zwei roten Buchstaben - "BA"-was soviel heißt wie "Besitzer Arschloch". Das Wort CAVE ist lateinisch und bedeutet "hüte Dich!"-im Grunde wird es nur für Tiere verwendet, die nicht ganz ungefährlich sind und den behandelnden Tierarzt auch schon einmal gebissen haben. Manchmal steht es bei uns auch neben dem Besitzernamen.....

     

    24.01.2013, 14:49 von Mauersegler1976
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wenn die Raucher bei uns zum "Pulmologischen Konsil" verschwinden, weiß ich schon dass es alles andere als gesundheitsfördernd ist. ;)

    16.01.2013, 23:44 von Tora
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Zum Glück bin ich arbeitslos.

    16.01.2013, 18:39 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Die Durchsage: >Die Schulkonferenz findet außerordentlich im Raum R99 statt<


    Das ist in einer Schule bei uns das Signal für Amoklauf. 

    16.01.2013, 16:19 von jetsam
    • 0

      das war bei uns 'achtung, robert kommt'.. relativ makaber vor dem hintergrund des 26. April 2002.

      16.01.2013, 16:58 von Dreschflegel
    • 3

      "Achtung, Robert kommt" ist eine richtig toll unauffällige Durchsage, über die sich kein Schüler wundert.

      16.01.2013, 20:30 von Fieseise
    • Kommentar schreiben
  • 0

    bei Patienten mit Bauchschmerzen fragt man gern mal "ob die Winde gehen" heisst soviel wie "hat man blähungen?"


    gabs zuviel davon wir mit "falscher Freund"  gern mal unbeabsichtiger Stuhlabgang beschrieben

    16.01.2013, 14:59 von rogerM
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Jetzt verbringe ich mal einen Tag im Büro und kann hier bei neon rumhängen und dann kommt ihr mit so einem faden neon- täglich. Na danke.

    16.01.2013, 14:48 von Onkel_Fester
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2
  • Chronik einer Liebe

    Passend zur Titelgeschichte erzählen im NEON-Blog zwei weitere Paare ihre digitale Liebesgeschichte - wir zeigen ihre unbearbeiteten Nachrichten.

  • »Wir sind alle egozentrisch«

    Die 26-jährige Zosia Mamet aus der Serie »Girls« erzählt im NEON Blog, was man macht, wenn ältere Frauen in der U-Bahn über Oralsex reden möchten.

  • Die Fluchthelferin

    Einen Tag lang haben wir Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin Julia Engelmann begleitet. Im Blog gibt sie Tipps für einen gelungenen Auftritt.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android