butterfly17 09.10.2006, 19:45 Uhr 26 3

Wenn die Lunge dicht macht

Ich bin 17. Und wie so oft in der letzten Zeit sitze ich beim Fußballtraining auf der Bank- ziehe zwischendurch meine Partikelfiltermaske zurecht.

Ich bin 17. Und wie so oft in der letzten Zeit sitze ich beim Fußballtraining auf der Bank- ziehe zwischendurch meine Partikelfiltermaske zurecht. Spielen tun wir- eigentlich müsste ich ja sagen "die anderen"- in der Verbandsliga der Frauen. Sind also ziemlich gut. Ich muss immer wieder daran denken, dass ich vor zwei Monaten noch im Sturm gespielt und die Tore gemacht habe- Ich. Ich wünsche mir eigentlich nichts sehnlicher als aufs Spielfeld zu stürmen und die Bälle ins Tor zu knallen. Doch das ist vorbei. Erst Mal. Stattdessen bin ich ein Bankwärmer geworden. Allein sitze ich am Spielfeldrand. Schaue zu und hänge meinen Gedanken nach. Das kann ich noch. So viel ich möchte. Das strengt ja nicht an. Ist kein Gift für meine Lunge.

Ich wußte ja, dass ich Asthma habe. Hatte es aber so gut wie vergessen. Ist ja auch besser geworden- hatte kaum noch Beschwerden. Doch dann kam der Rückschlag. Ende Juli. Als ich noch in der Schule war. Keine Medikamentation dabei. Es passierte draußen- beim 1000m- Lauf. Ich konnte nicht mehr. Dachte ich müsste ersticken. Bin dann ohnmächtig geworden. Habe das Bewusstsein verloren. Kann mich an nichts mehr erinnern. Doch! Ich weiß noch das ich Angst hatte- vielleicht Todesangst.

Von meinen Freundinnen hab ich hinterher erfahren, dass alle Panik hatten. Ich hätte erst geatmet wie eine kaputte Luftpumpe. Wäre dann einfach zusammengesackt. Irgendwer hat dann den Notdienst verständigt. Intensivstation.
Das Brummen und Piepen der Geräte. Wollte es einfach nicht mehr hören. Und doch- ich wollte leben. Wollte kämpfen. Das Beatmungsgerät drückte. Dann Einzelzimmer. Lungenentzündung. Wieder Intensivstation. Und wieder dieses gepiepe der Geräte. Nach fünf Wochen hatte ich die Lungenentzündung überstanden und konnte wieder aus eigener Kraft atmen. Ich kam endlich in ein anderes Zimmer.

Zwei Wochen. Und ich sah immer nur weiße Wände. Habe noch nie in meinem Leben so viel Fernsehen geguckt. Jede halbe Stunde kam eine Schwester- bzw. der Doc. Habe mich daran gewöhnt. Dann die ganzen Therapeuten. Mensch ich wollte leben. Laufen, rennen oder sonst was machen. Aber ich wollte nicht in diesem Bett liegen. Konnte ja noch nicht mal bis zum Klo gehen. Geschweige denn in den Aufenthaltsraum. Ich wollte endlich wieder unter Menschen. Wieder in die Schule. Daraufhin habe ich ein Gespräch mit dem Doc. gehabt. Selbst das Sprechen viel mir schwer. Er hat mir angeboten von einem Therapeuten in den Aufenthaltsraum gebracht zu werden. Gebracht werden??? Gebracht werden. In einem Rollstuhl- ich. Nein- ich wollte nicht.

Zwei Tage später entschied ich mich anders. Mir wurde diese Maske übergestreift. Ich wurde in einen Stuhl mit Rädern gesetzt. Und ich habe mir mein erstes Eis in der Cafeteria gekauft- von dem Geld des Therapeuten. Aber das war mir egal. Ich habe mich gefreut wie ein sechsjähriges Kind. Ab dem Tag ging es bergauf. Klar muss ich jeden Tag sechsmal an das Inhaliergerät. Und meine Sprays habe ich jetzt immer dabei. Habe dreimal die Woche Therapie.Ich habe gelernt, mit der Krankheit zu leben. Ich lernte zu kämpfen. Und ich möchte ja wieder Fußball spielen. Laufen. Im Sturm. Rechtsaußen. Vielleicht schaffe ich es. Ich gebe jedenfalls nicht auf.

3

Diesen Text mochten auch

26 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Starke Geschichte --- und danke fürs
    Teilen. Wenn man sieht, dass andere
    Leute auch zu leiden haben,
    relativiert sich der
    eigenen Dreck ... und
    wird ...



    ... evtl.
    zur
    Lachnummer?!??

    03.11.2015, 16:37 von Alexander13
    • Kommentar schreiben
  • 1

    wow.schöner denkst und böse geschichte.
    ich habe kein asthma aber rauche seit 5 jahren und vor 5 tagen musste ich einen lungen funktionstest machen, der so mies war, dass ich jetzt auch son spray nehmen muss :-( kein vergleich zu dem,was du mitgemacht hast,aber eine gute warnung für mich!

    11.03.2007, 12:42 von Chillie
    • Kommentar schreiben
  • 0

    also das ist eine echte traurige story...
    aber das schaffst du schon

    10.03.2007, 13:49 von Hensburg
    • Kommentar schreiben
  • 0

    du machst das! danke für den kommentar (ich bin die mit dem kiefer), aber du hast es echt nicht leicht...ich hoffe, dass du irgendwann mal torschützenkönigin wirst :)

    16.02.2007, 01:39 von Schnittlauchschnitte
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ui.
    das schaffst.

    -K-

    11.02.2007, 16:44 von MrKartoffelkopf
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Viel Erfolg dabei!:)

    22.01.2007, 22:57 von H_a_n_n_a
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    glaub mir wenn du deine einstellung beibehalten kannst dann wirst du dein ziel erreichen glaub es mir ich weis es
    glaub immer zu an dich und lass dich niemals hängen
    dann wird das mit der topscorer position
    lg dein acki

    25.11.2006, 13:36 von t.acki
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Falls es jemanden interessiert: Mir gehts schon wieder viel besser und in drei Wochen fange ich wieder langsam mit dem sport an :-))))
    Viele liebe Grüße und Euch allen alles Gute
    :)

    22.11.2006, 19:04 von butterfly17
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare