unnuetzeswissen 18.12.2012, 14:23 Uhr 0 0

Religiöse Menschen haben ein geringeres Herzinfarktrisiko

Herzkrankheiten kommen weniger oft bei gläubigen Menschen vor, als bei ungläubigen, wollen Studien aus den 1960ern bewiesen haben (...)

... – auch nach Miteinberechnung der unterschiedlichen Lebensstile. 

Eine neuere Studie aus dem Jahre 1996 verstärkt diese Annahme. Laut einem Bericht haben Menschen, die in einem säkularen Kibbuz leben, eine fast zweimal so hohe Sterberate wie ihre gläubigen Mitbürger. 

Experten bezeichnen diese unerklärliche positive Auswirkung der Religion auf die Gesundheit als Placebo-Effekt.


0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Wie siehst du das, Jonas?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Wir sind alle Salafisten

    Viel zu viele Menschen denken, dass der Islam eine brutale, rückständige Religion sei. Das dürfen wir nicht zulassen, sagt unser Autor in der aktuellen Ausgabe.

  • »Ich zweifle an der großen Liebe«

    Zach Braff ist so ein Typ, der in Beziehungen immer als Erster mit »Ich liebe dich« herausplatzt. Was er uns sonst noch erzählt hat, lest ihr im Blog.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare