lulu 30.11.-0001, 00:00 Uhr 28 0

KIFFEN - eine Hassliebe

Weißt Du noch...? Damals, als das Kiffen die Blumen noch bunter machte... Das ist lange her...

Ich erinnere mich kaum noch an meinen ersten Joint. Ich war 16 oder 17 und hab damals fast nichts gemerkt. Also ließ ich es. Erstmal...

Dann wurden die Partys häufiger und wilder. Und Bongs und Joints waren eh immer dabei. Irgendwie, Irgendwo.
Und irgendwann war es dann da: Dieses Gefühl, dicht zu sein. Aber so richtig!
Wir lachten uns halbtot. Über alles und nichts.
In der Natur waren die Blumen plötzlich bunter, der Wald roch erdiger, das Lagerfeuer war wärmer als sonst.
Die Gespräche mit Freunden wurden plötzlich viel, viel intensiver. Wir philosophierten über alles: Politik, Geschichte, Bücher, Musik.
Auf einmal waren wir tiefgründig. Melancholie wurde hip!
Ich las mir die Seele aus dem Leib. Hesse, Kundera, Coelho, Freud, Leary, Frisch, Goethe, Brecht. Alles was irgendwie mit Psyche zu tun hatte. Alles was intellektuellen Anspruch hat.
Bei den Filmen war das eher zweitrangig.
Bube, Dame, König, Gras lief in der Endlosschleife, wenn irgendjemand sturmfrei hatte und das Wohnzimmer der Eltern voller Blättchen und Schokoladenpapier zugemüllt war. Genauso wie Reservoir Dogs, Killing Zoe, Pulp Fiction, Trainspotting oder Dobermann. Natural born Killers kann ich wahrscheinlich heute noch mitsprechen.
Eigentlich war die Zeit der Hammer!
Ich entdeckte meine Liebe zu Portishead, Tricky, Massive Attack. Das alles hörte sich viel tiefer an mit einer Tüte in der Hand.
Wie oft lagen wir im Winter bei irgendjemandem rum und lauschten der Stimme von Beth Gibbons. Versunken in Gedanken, die wir uns ohne Gras vielleicht gar nicht gemacht hätten.
Aber auch zu Sublime und Freundeskreis, zu Ska, Dub, Goa, Hip Hop und Drum'n Bass Partys, zu Konzerten und Festivals jeder Art...zu alldem passte ein Tütchen perfekt!
Und dann erst der Sex! Jede Berührung war besonders, ich kam mir oft vor wie verschmolzen mit meinem Partner. Inteniv ist gar kein Ausdruck.

Es gibt so viele Situationen, an die ich gerne zurückdenke, die perfekt waren. Und sehr oft war Gras mit dabei. Ob die Situationen durch das Gras so schön waren oder ob sie auch ohne so inteniv gewesen wären, wenn möglich noch besser,weiß ich nicht.
Bereut habe ich die Zeit nie.

Aber jetzt soll es mich bitte in Ruhe lassen, das liebe Gras.
Denn es färbt die Blätter schon lange nicht mehr grüner,
der Sex ist ohne auch besser (und kommt öfter zustande!)
aufregend ist es schon längst nicht mehr,
faul und hässlich macht es auch (ich sag nur rote Kanninchenaugen beim Weggehen! Der Horror!)
und es macht mich viel zu schnell viel zu müde.
Und viel zu verpeilt.
Kiffen raubt so viel Energie, die ich einfach für andere Dinge brauche.
Doch es ist viel zu leicht zu haben, wenn Dein Partner und fast Dein gesamter Freundeskreis auch Gefallen an dem Kraut haben.
Es verlockt mich viel zu oft. Obwohl ich es eigentlich gar nicht mehr will.
Weil es nichts mehr bringt.
Außer meine Lunge noch mehr zu beschädigen und mich an den Kühlschrank zu treiben.
Doch trotzdem greife ich meistens zu, wenn mir ein Joint vor der Nase schwebt.
Und ich genieße es dann auch, obwohl ich mich im selben Moment frage: warum eigentlich?

Es ist immer so, als ob ein kleiner Vorhang fällt beim Kiffen. Hinter dem vertecke ich Aufgeschobenes und Liegengelassenes. Ich bin dann sozusagen "wattiert", in Watte gepackt.
Und alles hat Zeit und ist gut.
Doch eigentlich verstecke ich mich selbst.

Und trete auf der Stelle....

28 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    anfangs wars toll. und neu. und verboten!

    nachher wars nur noch anstrengend, man lag in der ecke und hatte zu nichts mehr lust/kraft. irgendwann hab ichs dann gelassen, weiss gar nicht genau wieso. (zum glueck) hatte ich irgendwann keinen bock mehr drauf.

    schoen geschrieben!

    08.07.2005, 13:02 von Anna-
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ja! toller text! sagt aus, was ich denke!
    mein freund und ich haben aufgehoert! ich hab da einfach keinen bock mehr drauf! ich kann auch das gelaber vonwegen man seie dan mehr manselbst, koenne bessere, tiefgruendigere gedanken fassen und so nich mehr hoeren! wenn ich gekifft hab war ich garnich mehr ich selbst! alles klappt nich so, wie ich will und eigentlich dient es ja wirklich nur zum verstecken!
    es passt auch in mein leben nicht mehr! wenn ich mal bock hab, okay, dann kann ich immer noch mal ziehen! der guten alten zeiten wegen! aber eigentlich brauch und will ich es nicht!
    ich bin erwachsen geworden!
    und jetzt stellt sich mir die frage: kann man wirklich erwachsen werden, wenn man staendig kifft? haengen die dauerkiffer alle so an ihrer jugend?

    05.07.2005, 13:51 von hollandmeisje
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hehe nett beschrieben.
    Du wirst älter, aber nicht unbedingt weiser ;)

    30.06.2005, 00:41 von Thom
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hallo lulu!
    Mich treiben gerade die selben Gedanken umher.
    Leider, so muss ich sagen, hat das THC in meiner Geschichte eine wichtige Rolle gespielt,
    es hat mich abschalten lassen und alles unwichtige vergessen. Das tat gut.
    (hätte auch von jemand oder etwas anderem übernommen werden können, vielleicht hab ich's verpasst, weil ich zu dicht war ? ;-).
    schrecklich...*huaaa*
    neuerdings fängt mein Gehirn an über alles unwichtige gleichzeitig nachzudenken, zieht paranoische Bahnen um meine dunkelsten Ängste.
    Zeit zu gehen sage ich zu Mary Joanna.
    Ich muss weiter...

    21.06.2005, 01:18 von polaris
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Sehr guter Titel.
    Ich habe 8 jahre konsumiert und kann sagen das diese zeit echt verschwendet war.

    12.05.2005, 17:24 von ernstfriedrich
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ...in meinen Augen ein Leben in der Warteschleife

    28.04.2005, 11:08 von Schlangori
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Wusstes du das die Holländer das f als p aussprechen was der phrase wir gehen einen kippen einen neuen aspekt verleiht.

    10.02.2005, 10:07 von Hm
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare